http://www.faz.net/-gtl-7gvyu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.08.2013, 19:31 Uhr

Leichtathletik Wolkenbruch und Weltrekord

Bei „Berlin fliegt“ am Pariser Platz setzt sich das französische Springer-Team durch. In Eberstadt gewinnt Weltmeister Bondarenko das Hochsprung-Meeting - und Altstar Thränhardt springt Weltrekord.

© dpa Auf dem Sprung vor der Quadriga: Stabhochspringer Raphael Holzdeppe

Die deutsche Mannschaft hat bei der dritten Auflage der Team-Challenge „Berlin fliegt“ erstmals nicht den Sieg davon getragen. Vor der beeindruckenden Kulisse unmittelbar am Brandenburger Tor musste sich das von Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe angeführte Trio mit 26 Punkten den Franzosen beugen, die auf 31 Zähler kamen. Platz drei ging an Russland (19) vor den USA (13).

Holzdeppe hatte wie auch alle anderen Stabhochspringer Probleme mit den böigen Winden und kam bei vier Versuchen nur zu einem gültigen Sprung, bei dem er die Anfangshöhe von 5,53 Meter meisterte. Damit konnte der 23-Jährige nur vier Zähler für das deutsche Punkte-Konto beisteuern. Sehr viel erfolgreicher war der WM-Sechste Christian Reif, der im Weitsprung bei seinen vier Versuchen 14 von 16 möglichen Punkten in die Teamwertung einbrachte und mit 7,83 Metern auch den weitesten Sprung der Konkurrenz landete.

Weltrekord und Wolkenbruch

Weltmeister Bogdan Bondarenko hat das 35. Hochsprung-Meeting in Eberstadt gewonnen. Dem Ukrainer reichte am Samstag bei schwierigen Bedingungen die übersprungene Höhe von 2,30 Meter zum Sieg vor dem Russen Daniil Tsyplakow. Den dritten Platz belegten vor 1700 Zuschauern gemeinsam Bondarenkos Landsmann Andriy Protsenko und Olympiasieger Ivan Uchow aus Russland (beide  2,27 Meter).

Die Traditionsveranstaltung in der Eberfürst-Arena in der Nähe von Heilbronn litt unter sehr schlechtem Wetter. Nach einem Wolkenbruch musste das Springen zunächst für eine gute halbe Stunde unterbrochen werden, nach einem weiteren Gewitter beendete der schon als Sieger feststehende Bondarenko im strömenden Regen den Wettbewerb. „Die Zuschauer fand ich einfach klasse“, sagte Sieger Bondarenko. Deshalb sei er auch nicht vor der Entscheidung ausgestiegen.

Mehr zum Thema

Hochsprung-Senior Carlo Thränhardt hatte zum Auftakt des Meetings seinen eigenen Weltrekord überboten - in der Altersklasse ab 55 Jahren. Der 56-Jährige steigerte am Samstag die Bestmarke um einen Zentimeter auf 1,90 Meter. Der frühere Hallen-Europameister und EM-Dritte von 1986 überquerte die Höhe im dritten Versuch.

Thränhardt hält noch immer die aktuellen deutschen Rekorde mit 2,37 Meter im Freien und 2,42 Meter in der Halle.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Champions-League-Auslosung Bayern und Dortmund gegen Madrid

In der Gruppenphase der Champions League gibt es für die Bayern und Dortmund zwei Knaller. Leverkusen erwischt eine machbare Gruppe – im Gegensatz zu Mönchengladbach. Und brisant wird es für Pep Guardiola. Mehr

25.08.2016, 19:02 Uhr | Sport
Weltrekord Eine indische Frau spielt 31 Stunden lang Schlagzeug

Der bisherige Weltrekord für das längste Schlagzeugspiel lag bei 24 Stunden. Diese Zeit hat Srishti Patidar im indischen Indore locker geknackt. Mit ihrer Aktion will sie vor allem Mädchen in ihrem Land für das Schlagzeugspielen begeistern. Mehr

24.08.2016, 19:40 Uhr | Gesellschaft
Herbe Kritik von Hambüchen Sind Sie bescheuert, gnädige Frau?

Nach den Spielen in Rio greift Fabian Hambüchen in einem Interview Thomas Bach und das IOC direkt an. Der Reck-Olympiasieger gibt zudem einen Einblick hinter die Kulissen – und übt harte Kritik. Mehr

24.08.2016, 11:40 Uhr | Sport
Cape Canaveral Nasa plant Rendezvous mit dem Asteroiden Bennu

Die Mission OSIRIS-REx soll im Jahr 2018 zum Asteroiden Bennu fliegen und mit wissenschaftlichen Daten zurückkommen, die Aufschlüsse zum Ursprung des Lebens geben sollen. Es ist bereits die dritte Sonde der Raumfahrtagentur Nasa zu diesem Himmelskörper. Mehr

25.08.2016, 10:51 Uhr | Wissen
6:1 gegen Young Boys Bern Gladbach stürmt in die Champions League

Borussia Mönchengladbach ist erfolgreich in die Champions League Gruppenphase eingezogen. Im ersten Pflicht-Heimspiel der Saison durften sich gleich zwei Spieler drei Mal freuen. Mehr

24.08.2016, 22:44 Uhr | Sport

Ein neuer Stil für die Fußballfrauen

Von Daniel Meuren

Der Olympiasieg der Fußballfrauen ist erst vier Tage alt – und scheint so weit entfernt. Die neue Bundestrainerin Steffi Jones will vieles anders machen als Silvia Neid und zeigt das auch gleich. Mehr 15 20

Abonnieren Sie den Newsletter „Sport-Analysen“