Home
http://www.faz.net/-gtl-75bb8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Jürgen Klopp und Ralf Holtmeyer „Zusammengewürfelte Haufen gibt es genug“

 ·  Wenn man zwei der erfolgreichsten Trainer zum F.A.Z.-Gespräch bittet, entdeckt man schnell die Gemeinsamkeit: Jürgen Klopp und Ralf Holtmeyer sind neugierig geblieben und wollen ständig die Leistung ihrer Teams optimieren.

Artikel Bilder (57) Lesermeinungen (3)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
michael hergen

Meistertrainer unter sich

Bleibt die Frage, warum sich diese bahnbrechende Erkenntnis beim DFB noch nicht herumgesprochen hat.....und wir uns (bis 2014) mit unserem Gurken-Jogi herumschleppen müssen, der das Kainszeichen des Losers deutlich sichtbar auf der Stirn trägt.

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 29.12.2012 12:12 Uhr
Thomas Kobler

Der Bundestrainer ist gewiss...

...kein Loser. Das belegen die harten Fakten der Siegesserien seiner Mannschaft. Scheinbar ist er nicht eben einer, dem das Schlachtenglück an entscheidenden Tagen immer freundlich zuwinkt, aber noch ist das letzte Endrunden-Finalspiel unter ihm nicht gespielt. Begriffe wie Kainsmal und das Attribut "Loser" klingen mir deshalb etwas zu vorlaut. Was die Position Löws aus Sicht der wichtigsten, unmittelbar Beteiligten angeht, empfehle ich das Interview mit Bayern-Star Thomas Müller - gleich hier ein paar Artikel weiter - zu lesen. Da kommen wir der Sache doch schon weit näher, auch wenn es natürlich auch nicht die ganz ungeschminkte Meinung sein kann. Aber mehr Einsicht als Ihre vermittelt es allemal, Herr Hergen.

Dieses Interview mit den Herren Klopp und Holtmayer ist herausragend, da kann ich mich Herrn Goldstein nur anschliessen.

Empfehlen
Udo goldstein
Udo goldstein (goldi53) - 27.12.2012 10:57 Uhr

Interview des Jahres

Es ist für mich DAS Sportinterview des Jahres. Glückwunsch an die Redakteure. Um es mit "Kloppo" zu formulieren: einfach nur geil! Die fachliche, aber fast noch wichtiger die Empathie ggü. dem einzelnen Sportler die in jeder Antwort mitschwingt ist stilbildend wie sie nicht nur im Sport sondern im täglichen Miteinander üblich sein sollte.

Empfehlen

27.12.2012, 08:38 Uhr

Weitersagen
 

Blick in die Dunkelkammer der Formel 1

Von Anno Hecker

Das Fia-Schiedsgericht weist den Einspruch von Red Bull zurück: Das Team von Weltmeister Sebastian Vettel verliert somit endgültig wichtige Punkte. Der Zuschauer gewinnt aber wertvolle Einblicke durch das Gericht. Mehr 3 5

Umfrage

Wer wird Champions-League-Sieger 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.