http://www.faz.net/-gtl-7623f
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 25.01.2013, 21:03 Uhr

Handball-WM Europameister versus Gastgeber

Gastgeber Spanien und Europameister Dänemark bestreiten das Endspiel der Handball-Weltmeisterschaft 2013. Die Spanier gewinnen ihr Halbfinale gegen Slowenien 26:22. Dänemark siegt unerwartet souverän gegen Kroatien mit 30:24.

© REUTERS Starspieler Mikkel Hansen und die Dänen fordern Gastgeber Spanien

Europameister Dänemark und Gastgeber Spanien spielen bei der Handball-WM um den Titel. Die Dänen gewannen an diesem Freitag in Barcelona ihr Halbfinale gegen Kroatien unerwartet souverän mit 30:24 (14:11). Vor rund 14.000 Zuschauern im Palau Sant Jordi warf Anders Eggert von der SG Flensburg-Handewitt neun Tore für Dänemark. Kroatien hatte in Damir Bicanic (6) seinen besten Werfer. Das Spiel um Platz drei zwischen Kroatien und Slowenien findet an diesem Samstag statt.

Dänemark zieht auf 6:1 davon

Zwei Tage nach dem 28:26 im Viertelfinale gegen Ungarn präsentierte sich Dänemark in Spielfreude. Scheinbar mühelos erspielte sich der Europameister eine 6:1-Führung (10.) gegen die Kroaten, die in der Vorrunde Gastgeber Spanien die einzige Turnier-Niederlage zugefügt und im Viertelfinale Titelverteidiger Frankreich mit 30:23 ausgeschaltet hatten. Von diesem Vorsprung zehrten die Dänen bis kurz vor der Pause, ehe Kroatien auf 11:14 verkürzen konnte. Doch näher als auf zwei Tore kamen die Kroaten nie heran.

Aufmacher-Bild Spanien © AFP Vergrößern Sprungwurf bis ins Finale: Antonio Jesus Garcia und Spanien stehen im Endspiel

Spaniens Handballer hatten zuvor das Endspiel erreicht. Der Gastgeber gewann sein Halbfinale gegen Slowenien mit 26:22 (13:12). Vor 16.500 Zuschauern im Palau Sant Jordi warf Joan Canelles (4) die meisten Tore für den Weltmeister von 2005. Gasper Marguc traf siebenmal für Slowenien. Den Finalgegner am Sonntag ermittelten Europameister Dänemark und der Olympia-Dritte Kroatien. Das Spiel um Platz drei findet an diesem Samstag statt. Zwei Tage nach dem 28:24-Erfolg im Viertelfinale gegen Deutschland tat sich Spanien eine Halbzeit lang schwer gegen den Außenseiter. Nach einer scheinbar komfortablen 12:7-Führung (23. Minute) schmolz der Vorsprung bis zur Pause auf 13:12. Nach dem 15:14 (40.) erzielten die Slowenen aber neun Minuten lang kein Tor mehr, weil sie gegen die Abwehr der Spanier keine Mittel fanden. Der Gastgeber nutzte dies und sorgte spätestens beim 21:14 (48.) für klare Verhältnisse.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Merkels Pendeldiplomatie Die Europareisende

Angela Merkel trifft in dieser Woche mit Staats- und Regierungschefs von 15 EU-Staaten zusammen. Mit diesem diplomatischen Marathon sendet sie vor allem ein Signal: Europa soll leben. Mehr Von Günter Bannas, Jörg Bremer, Berlin/Rom

24.08.2016, 08:43 Uhr | Politik
Bundesliga Saisonauftakt für die Bayern

Nach dem 5:0 im DFB-Pokal gegen Carl Zeiss Jena steht am Freitag der Bundesliga-Start vor heimischen Publikum gegen Werder Bremen auf dem Programm. Die Ansprüche an das Team rund um den neuen italienischen Trainer Carlo Ancelotti, der den Spanier Pep Guardiola abgelöst hat, sind hoch. Mehr

22.08.2016, 15:34 Uhr | Sport
Patchworkbeziehungen Als wir Familie wurden

Wenn die Partner Kinder in die Ehe mitbringen, kann die Hochzeitsreise anstrengend geraten. Und was, wenn man ständig glaubt, dass der Andere einen wieder verlässt? Eine Geschichte aus zwei Perspektiven. Mehr Von Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer

22.08.2016, 17:03 Uhr | Gesellschaft
Auf 25.000 Quadratmetern Bauernschach mit Landmaschinen

Ein ungewöhnliches Schachspiel hat in Spanien rund 3.000 Zuschauer aus der ganzen Welt angezogen. Die Bauern der Kleinstadt Hinojosa haben ihre Landmaschinen zu Schachfiguren gemacht, während die eigentliche Partie abseits vom Acker gehalten wurde. Mehr

22.08.2016, 14:48 Uhr | Gesellschaft
Fußball-Transferticker Leverkusen greift nochmal tief in die Tasche

Ein Österreicher verstärkt Bayer +++ Barcelonas Torwart landet in Manchester +++ Bremen holt Olympia-Zweiten +++ Marin hat einen neuen Verein +++ Alle Infos im Transferticker bei FAZ.NET. Mehr

24.08.2016, 08:47 Uhr | Sport