http://www.faz.net/-gtl-7xis1

Handball-Bundesliga : Füchse gehen ein

  • Aktualisiert am

Gut aufgelegt, dennoch chancenlos: Füchse-Torwart Heinevetter Bild: dpa

Die Berliner Füchse kassieren in der Handball-Bundesliga ihre vierte Niederlage nacheinander. Die Rhein-Neckar-Löwen zeigen sich von der Erlangen-Pleite erholt.

          Die Berliner Füchse haben in der Handball-Bundesliga gegen die Rhein-Neckar Löwen ihre vierte Pflichtspiel-Niederlage in Serie kassiert. Der Pokalsieger unterlag am Sonntag nach einer desaströsen zweiten Halbzeit dem Tabellenzweiten mit 20:30 (10:12) und muss den Blick weiter nach unten in der Tabelle richten.

          Die Füchse liefen überraschend mit dem am Knie verletzten Fredrik Petersen auf. Auch Mattias Zachrisson spielte nach seiner Hüftprellung. Dennoch lag der Gast aus Mannheim schnell 4:1 vorn. Nach anfänglicher Schwäche stand die Füchse-Abwehr mit einem gut aufgelegten Torwart Silvio Heinevetter dann aber besser. Mit einer zwischenzeitlichen 4:0-Serie erzielte Pavel Horak die 7:6-Führung.

          Die Rhein-Neckar Löwen ließen sich davon nicht beeindrucken und gingen wieder in Führung. Die Füchse hielten dagegen und die Partie offen. Nach der Pause drehte der Gast aber auf, und die Berliner verloren den Anschluss. Am Ende kassierten die Hausherren die zweithöchste Niederlage der Saison.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Dem VfB geht die Luft aus

          Erste Bundesliga : Dem VfB geht die Luft aus

          Neben wachsenden Personalsorgen werden in Stuttgart auch Stimmen lauter, die langsam am Klassenerhalt zweifeln. Ausgerechnet jetzt – im letzten Ligaspiel vor der Winterpause – geht es gegen den Rekordmeister.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner Mitte Dezember in Berlin.

          Sonntagsfrage : FDP und Union verlieren an Zustimmung

          Der Jamaika-Abbruch tat offenbar weder den Liberalen noch der Union gut – zumindest in der jüngsten Umfrage. Von Zweistelligkeit wäre Christian Lindners Partei derzeit ein gutes Stück entfernt.
          Alireza Karimi während seines Kampfes mit dem Amerikaner J’den Michael Tbory Cox.

          Sport in Iran : Jeder Schlag ein Sieg, jeder Satz unerträglich

          Widersprüchlicher könnte der Umgang mit Sport in Iran nicht sein: Susan Raschidi kämpft mit ihrer Kickbox-Schule für die Freiheit der Frau. Gleichzeitg bekommt der iranische Ringer Alireza Karimi Anweisungen zum Verlieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.