Home
http://www.faz.net/-gtm-7gqpp
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Zweite Fußball-Bundesliga Union hält Anschluss an die Spitze

Union Berlin besiegt Erstliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf mit 2:1. Großen Anteil am Sieg der „Eisernen“ hat Doppeltorschütze Nemec.

© dpa Vergrößern Der zweite Streich: Nemec bejubelt seinen Treffer zum 2:0.

„Eisern“ Union schnuppert dank Doppeltorschütze Adam Nemec erstmals in dieser Saison an den Spitzenplätzen der 2. Liga. Die Berliner besiegten in der Montagspartie des 4. Spieltages Fortuna Düsseldorf mit 2:1 (1:0) und vergrößerten damit die Not des Erstliga-Absteigers. Die Fortuna konnte schon vier Pflichtspiele nacheinander nicht gewinnen und rangiert in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga mit vier Punkten nur auf Rang 13.

Der slowakische Nationalstürmer Nemec sorgte mit seinen Kopfballtreffern (43. und 55. Minute) für den ersten Heimsieg des 1. FC Union in der neuen Spielzeit. Mit sieben Punkten rückte das Team von Trainer Uwe Neuhaus auf Tabellenrang fünf vor. Vor 20.846 Zuschauern im Stadion an der „Alten Försterei“ waren die Gastgeber von Beginn an das spielbestimmende und zweikampfstärkere Team. Kapitän Torsten Mattuschka, der agile Benjamin Köhler und Sören Brandy hatten schon zeitig gute Chancen zur Führung, die Fortuna-Schlussmann Fabian Giefer zunächst noch verhinderte.

Doch nach Balleroberung von Patrick Kohlmann, der für den verletzten Baris Özbek in die Union-Startelf gerückt war, und Flanke von Köhler war Giefer machtlos gegen Nemec. Der 28 Jahre alte Angreifer hatte am vergangenen Wochenende sein Comeback für die Slowakei gefeiert. Gegen die zu spät erwachenden Düsseldorfer köpfte Nemec nach Freistoß-Eingabe von Mattuschka zu seinem dritten Saisontor ein. Der Anschluss von Axel Bellinghausen (77.) kam zu spät.

Die Berliner Fans feierten nicht nur ihr Team, sondern unterstützten auch eine besondere Aktion. Kinder hatten Hunderte Bilder gemalt, die am Montag überall im Stadion zu sehen waren und danach verkauft wurden. Damit soll die Aniridie-Forschung unterstützt werden. Der Sohn von Union-Mittelfeldspieler Martin Dausch leidet an der seltenen Augenkrankheit, die von einem Gendefekt ausgelöst wird.

Mehr zum Thema

1. FC Union Berlin - Fortuna Düsseldorf 2:1 (1:0)

1. FC Union Berlin: Haas - Pfertzel, Stuff, Schönheim, Kohlmann - Parensen, Kreilach - Brandy, Köhler (90. Puncec) - Mattuschka (75. Dausch) - Nemec (82. Terodde)
Fortuna Düsseldorf: Giefer - Balogun, Levels, Bomheuer, Ramírez - Lambertz (58. Fink), Bodzek (67. Reisinger) - Bolly (46. Gianniotas), Kenia, Bellinghausen - Benschop Schiedsrichter: Dingert (Lebecksmühle)
Zuschauer: 20.846
Tore: 1:0 Nemec (43.), 2:0 Nemec (55.), 2:1 Bellinghausen (77.)
Gelbe Karten: Brandy (1), Kohlmann (2) / Balogun (2), Benschop (1), Bomheuer (1), Gianniotas (1), Levels (1)

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zweite Fußball-Bundesliga Ingolstadt festigt Platz eins mit Rekord

Der FC Ingolstadt ist der große Gewinner des zehnten Spieltags in der zweiten Bundesliga. Die Schanzer bauen die Tabellenführung aus – und stellen beim 1:0 in Frankfurt einen neuen Rekord auf. Mehr

19.10.2014, 15:47 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt verpflichtet Thomas Schaaf

Der ehemalige Werder-Trainer kehrt damit zum Bundesliga-Fußball zurück. Mehr

21.05.2014, 23:38 Uhr | Sport
4:3 gegen Sporting Schalker Drama mit Happy End

Welch ein Spiel auf Schalke: Die Königsblauen geben trotz Überzahl ein 3:1 aus der Hand. Erst ein unberechtigter Elfmeter in letzter Sekunde sichert den ersten Schalker Sieg in dieser Champions-League-Saison. Mehr

21.10.2014, 22:43 Uhr | Sport
Fußball-Fans brauchen robuste Herzen

Eine Studie in Brasilien hat sich mit Herzkreislaufproblemen in Verbindung mit Fußball-Konsum beschäftigt. Ergebnis: Trifft das eigene Team in einer WM auf einen schwierigen Gegner steigt die Anzahl der Herzinfarkte. Mehr

09.07.2014, 14:38 Uhr | Sport
Zweite Fußball-Bundesliga Ein Tor reicht Fortuna für Platz zwei

Wenn die Konkurrenz nicht möchte, schnappt Fortuna zu: Liendl schießt Düsseldorf gegen St. Pauli auf den Aufstiegsplatz. St. Pauli muss dagegen weiter nach hinten schauen. Mehr

20.10.2014, 22:22 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.08.2013, 22:16 Uhr

Was soll da verschwiegen werden?

Von Anno Hecker

Die Untersuchung der Vergangenheit der Uniklinik Freiburg wird behindert. Geht es womöglich gar nicht nur um die Doping-Kapitel? Denn die Kommission hat, ganz nebenbei, sogar eine Plagiatsaffäre aufgedeckt. Mehr 1

Umfrage

Welcher ist Ihr Fußballspruch des Jahres 2014?

4710 Stimmen wurden abgegeben.

24%
„So wie ich die Fifa kenne, haben die das verboten.“
24%
„Da mach’ ich mir vom Kopf her keine Gedanken.“
28%
„Wir sind freundlich begrüßt worden – von Menschen, Frauen und Kindern.“
24%
„Hoffe, ich werde 90. Dann sage ich, ich hätte 100 werden können. Habe aber in Nürnberg gearbeitet.“
Die Umfrage ist geschlossen. Alle Umfragen
Ergebnisse, Tabellen und Statistik