Home
http://www.faz.net/-gtm-7nmub
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Zweite Fußball-Bundesliga Das Schneckenrennen geht weiter

Im Zeitlupen-Aufstiegskampf der zweiten Liga nutzt der 1. FC Kaiserslautern die Schwäche der Konkurrenten. Ganz unten gewinnt Cottbus durch zwei Tore in der Nachspielzeit.

© dpa Vergrößern Torschütze Gaus: „Wir können zufrieden sein“

Wollen sie nicht aufsteigen? Oder können sie es nicht besser? Im sogenannten Aufstiegskampf straucheln die Topteams 1. FC Köln, Greuther Fürth, FC St. Pauli und SC Paderborn gleich reihenweise - mit Ausnahme des großen Siegers 1. FC Kaiserslautern, der zwei wichtige Punkte gut macht.

Nur zwölf Treffer fallen am 26. Spieltag. Das wertvollste Tor aller Spitzenteams erzielte am Sonntag Marcel Gaus mit einem abgefälschten Schuss (55. Minute) beim 1:0-Auswärtserfolg des 1. FC Kaiserslautern beim TSV 1860 München. „Letztendlich ist es egal, wie der Sieg zustande gekommen ist. Wir können zufrieden sein“, kommentierte Torschütze Gaus beim TV-Sender Sky.Die Pfälzer halbierten mit dem hart erkämpften zwölften Saisonsieg ihren Rückstand auf den dritten Tabellenplatz von vier auf zwei Punkte. Die „Löwen“ rutschten dagegen auf Rang neun ab.

Kein anderer Club unter den Top 7 hatte das Spielfeld an diesem Spieltag als Sieger verlassen. Nach Köln, Fürth, Paderborn, St. Pauli und Union Berlin kam auch der Karlsruher SC am Sonntag im eigenen Stadion beim 1:1 gegen Erzgebirge Aue nicht über ein Unentschieden hinaus. Gaetan Krebs (13.) brachte den Aufsteiger zwar mit einem Kopfballtreffer in Führung, aber Solomon Okoronkwo (68.) konnte für Aue nach der Pause ausgleichen.

Cottbus schafft den Anschluss

Am Tabellenende blüht unterdessen Energie Cottbus unter dem neuen Trainer Jörg Böhme weiter auf. Die Lausitzer konnten auch das Kellerduell beim direkten Mitkonkurrenten Arminia Bielefeld durch zwei Treffer in der Nachspielzeit von Stephan Salger (90./Eigentor) und Doppeltorschütze Bubacar Sanogo (33./90.+2) mit 3:1 gewinnen. Kacper Przybylko hatte für Bielefeld (80.) getroffen. „Wir sind wieder dran“, sagte Sanogo: „Mit Charakter und Wille haben wir gewonnen.“

Nach drei Siegen aus den letzten vier Partien hat der Tabellenletzte wenigstens den Relegationsplatz 16 wieder im Blick. Nur noch zwei Zähler trennen Cottbus (23 Punkte) von Dresden und Bielefeld (je 25).

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zweite Fußball-Bundesliga Ingolstadt festigt Platz eins mit Rekord

Der FC Ingolstadt ist der große Gewinner des zehnten Spieltags in der zweiten Bundesliga. Die Schanzer bauen die Tabellenführung aus – und stellen beim 1:0 in Frankfurt einen neuen Rekord auf. Mehr

19.10.2014, 15:47 Uhr | Sport
Warum der SC Paderborn keine Abendspiele austragen darf

Nach 22.00 Uhr darf in der 150.000-Einwohnerstadt nicht mehr Fußball gespielt werden. Was sonst noch kurios ist an Stadt und Verein, erzählt uns der zweitbeste Torschütze der Liga: Elias Kachunga vom SC Paderborn. Mehr

01.10.2014, 10:27 Uhr | Sport
Zweite Fußball-Bundesliga Braunschweiger Ausgleich in letzter Sekunde

Im Duell der früheren Bundesligaklubs erzielt Eintracht Braunschweig in der letzten Szene das 2:2 gegen Fürth. Union Berlin erkämpft sich dagegen einen 3:1-Erfolg über den SV Sandhausen und ist nicht mehr Tabellenletzter der zweiten Liga. Mehr

18.10.2014, 15:06 Uhr | Sport
Derby Köln gegen Gladbach elektrisiert

Das Lokal-Derby Köln gegen Gladbach steht traditionell unter einem besonderen Stern. Ähnlich wie beim Derby Schalke gegen Borussia Dortmund gilt ein Sieg gegen den Erzrivalen als besonders wertvoll. Die Polizei wird am Sonntag mit einem Großaufgebot in Köln sein. Das Kölner Stadion ist ausverkauft. Mehr

19.09.2014, 15:00 Uhr | Sport
Zweite Bundesliga Heim-Debakel für St. Pauli

Der FC St. Pauli geht am heimischen Millerntor gegen den zuvor formschwachen Karlsruher SC unter. Kaiserslautern rettet in letzter Sekunde einen Punkt. Mehr

25.10.2014, 15:14 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.03.2014, 15:52 Uhr

Was soll da verschwiegen werden?

Von Anno Hecker

Die Untersuchung der Vergangenheit der Uniklinik Freiburg wird behindert. Geht es womöglich gar nicht nur um die Doping-Kapitel? Denn die Kommission hat, ganz nebenbei, sogar eine Plagiatsaffäre aufgedeckt. Mehr 3

Umfrage

Welcher ist Ihr Fußballspruch des Jahres 2014?

4710 Stimmen wurden abgegeben.

24%
„So wie ich die Fifa kenne, haben die das verboten.“
24%
„Da mach’ ich mir vom Kopf her keine Gedanken.“
28%
„Wir sind freundlich begrüßt worden – von Menschen, Frauen und Kindern.“
24%
„Hoffe, ich werde 90. Dann sage ich, ich hätte 100 werden können. Habe aber in Nürnberg gearbeitet.“
Die Umfrage ist geschlossen. Alle Umfragen
Ergebnisse, Tabellen und Statistik