Home
http://www.faz.net/-gtm-7lr40
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Wirbel wegen Neymar Aufstand bei Santos

Nachdem die Transfer-Affäre um Neymar schon Barça-Präsidenten Rossell zum Rücktritt getrieben hat, ist jetzt der FC Santos dran: Vorstandsmitgliedern fordern die Amtsenthebung des Vereinspräsidenten Filho.

© AFP Vergrößern Lukrativ: Von der Transfersumme sollen Neymar und sein Vater mehr als die Hälfte erhalten haben

Die Affäre um die verschleierte Höhe der Ablösesumme für Neymar bei dessen Wechsel vom Juni 2013 zum FC Barcelona erschüttert auch den Heimatverein des brasilianischen Nationalspielers. Mitglieder des Vorstands beim FC Santos, dessen Jugendakademie Neymar durchlief und bei dem er seine Profikarriere begann, fordern die Amtsenthebung von Vereinspräsident Odílio Rodrígues Filho.

Matthias Rüb Folgen:    

Rodrígues soll die Verantwortung dafür tragen, dass der Löwenanteil der Ablösesumme an Neymars Vater sowie an den 21 Jahre alten Spieler selbst geflossen ist statt in die Kassen des offensichtlich bei dem Transfer übervorteilten Klubs.

Neymars Vater soll vor Gericht aussagen

Wegen der Affäre Neymar war Barça-Präsident Sandro Rossell zurückgetreten. Statt wie von Rossell behauptet, sind bei dem spektakulären Spielertransfer nicht nur 57 Millionen Euro, sondern 95 Millionen Euro geflossen. Mehr als die Hälfte dieser Summe haben Neymars Vater als Manager und Vermittler seines Sohnes sowie Neymar selbst als Handgeld erhalten.

Neymars Vater soll in der Sache vor einem spanischen Gericht aussagen, das wegen möglichen Betrugs bei dem spektakulären Transfer ermittelt. Mitglieder des Vorstands und Interessenvertreter von Fans des FC Santos fordern Einsicht in sämtliche Akten der spanischen Ermittler.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Sergio Agüero und Lionel Messi Champions-League-Duell der besten Freunde

Geteilte Schlafzimmer, gemeinsamer Urlaub: Sergio Agüero und Lionel Messi sind beste Freunde – doch wenn am Dienstag (20.45 Uhr) im Achtelfinale der Champions League ManCity und Barcelona aufeinander treffen, herrscht Funkstille. Mehr Von Christian Eichler

24.02.2015, 09:24 Uhr | Sport
Spanien Hunderttausende Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeit

In Barcelona forderten sie die Loslösung von Madrid und die Gründung eines eigenen Staates. Mehr

12.09.2014, 08:03 Uhr | Politik
FAZ.NET-Regelecke Warum Aubameyangs Torjubel Gelb gab

Kein Herz für Superhelden: Der Torjubel von Aubameyang und Reus verzückt die Fankurve und erzürnt die Regelhüter. Doch ist Batmans Gelbe Karte überhaupt regelkonform? Und warum sieht Robin keine Verwarnung? Mehr Von Bastian Steineck

01.03.2015, 16:37 Uhr | Sport
Budapest Ungarn fordern Rücktritt von Ministerpräsident Orbán

In Ungarn haben tausende Menschen vor dem Parlament demonstriert und den Rücktritt von Ministerpräsident Victor Orbán gefordert. Sie kritisierten unter anderem, dass seine Regierung sich außenpolitisch immer mehr an Russland orientiere. Mehr

02.02.2015, 10:55 Uhr | Politik
Kein klassisches Arbeitsverhältnis Warum der Mindestlohn nicht für Sportler gilt

Amateursportler, die einen Vertrag mit ihrem Verein haben, müssen nicht den Mindestlohn erhalten. Das stellen Arbeitsministerin Nahles und Vertreter des DOSB und DFB klar. Die Regelung gilt auch für Ehrenamtliche. Mehr Von Michael Reinsch, Berlin

23.02.2015, 15:34 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.01.2014, 06:07 Uhr

Wer sind die obersten Vertuscher?

Von Anno Hecker

Die Welt ist schlecht. Aber mindestens genauso vergesslich. Der Hinweis auf den Einsatz von Dopingmitteln beim VfB Stuttgart ist schon fast 23 Jahre alt. Damals hatte Trainer Daum geplaudert. Mehr 3 4