Home
http://www.faz.net/-gtl-757cz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Wettbetrug Prozess gegen Sapina muss neu verhandelt werden

Der Prozess gegen den zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilten Fußball-Wettbetrüger Ante Sapina muss zum Teil neu verhandelt werden, entschied der Bundesgerichtshof.

© dapd Vergrößern Vielleicht Kronzeuge? Ante Sapina

Der Prozess gegen den Fußball-Wettbetrüger Ante Sapina muss zum Teil neu verhandelt werden. Das entschied der Bundesgerichtshof in einem am Donnerstag verkündeten Urteil. Das Landgericht Bochum habe nicht geprüft, ob eine Strafmilderung nach der sogenannten Kronzeugenregelung in Frage komme. Andererseits müsse zu Lasten von Sapina nochmals geprüft werden, ob in einigen Fällen statt eines Betrugsversuchs möglicherweise doch ein vollendeter Betrug vorliegt (Az. 4 StR 55/12).

Sapina war im Mai vergangenen Jahres zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte gemeinsam mit Komplizen im großen Stil Wetten auf manipulierte Fußballspiele plaziert und damit insgesamt 2,3 Millionen Euro eingenommen. Der BGH hob die Urteile gegen Sapina und zwei seiner Komplizen teilweise auf und verwies die Fälle zur neuen Verhandlung zurück an das Landgericht Bochum.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Spielbetrug im Fußball Verloren im Fettklub

Der Fußballprofi René Schnitzler hatte hohe Spielschulden, als er den Wettenvermittler Paul Rooij traf. Jetzt wird in Bochum gegen beide verhandelt: wegen Spielbetrugs. Mehr Von Christoph Becker, Bochum

21.04.2015, 19:34 Uhr | Sport
Wende im Fall Pistorius Berufung der Staatsanwaltschaft zugelassen

Der Prozess gegen den wegen Totschlags zu fünf Jahren Haft verurteilten südafrikanischen Sprintstar Oscar Pistorius geht in die zweite Runde. Die Richterin Thokozile Masipa gab in Pretoria einem Berufungsantrag der Staatsanwaltschaft statt. Diese will durchsetzen, dass Pistorius nicht wegen Totschlags, sondern wegen Mordes verurteilt wird. Mehr

10.12.2014, 12:15 Uhr | Gesellschaft
Freispruch für René Schnitzler Steuerhinterziehung statt Wettbetrug

Eine Verurteilung wegen Wettbetrugs ist nach Ansicht der Richter nicht möglich. Stattdessen fällt das Urteil gegen den früheren Fußballprofi René Schnitzler und seine Manipulationszusagen überraschend mild aus. Mehr

30.04.2015, 15:54 Uhr | Sport
Prozess Haftstrafe für Berliner Messerstecher

Nach einer tödlichen Messerattacke am Alexanderplatz im vergangenen August hat das Landgericht Berlin den Täter nun wegen Totschlags zu sieben Jahren und acht Monaten Jugendhaft verurteilt. Mehr

02.03.2015, 15:57 Uhr | Gesellschaft
Früherer Arcandor-Chef Thomas Middelhoff ist frei

Der frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff ist aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Die vom Essener Landgericht geforderte Kaution von knapp 900.000 Euro wurde hinterlegt. Mehr Von Joachim Jahn

29.04.2015, 16:40 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:05 Uhr

Jugend schlägt sich durch

Von Michael Reinsch

Die Deutsche Bahn will in ihrer Rolle als Sponsor die besten Schulsportler zum Finale von „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin bringen. Jetzt wird gestreikt. Und der sportliche Nachwuchs muss leiden. Mehr 2