http://www.faz.net/-gtl-74zb1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 11.12.2012, 11:52 Uhr

„Stadionerlebnis“ Die Anträge zum Sicherheitskonzept

Bei der Vollversammlung der 36 Profivereine der beiden Bundesligen wurde an diesem Mittwoch über 16 Anträge abgestimmt, die der Sicherheit in den Stadien dienen sollen. FAZ.NET stellt sie vor.

© dapd Verboten, weil gefährlich: Streitpunkt Pyrotechnik in Fankurven

Das Konzept „Stadionerlebnis“, das die Sicherheit in den Stadien verbessern und den deutschen Fußball im Kampf gegen Randalierer voranbringen soll, umfasst 16 Anträge. Bei der Vollversammlung der 36 Proficlubs an diesem Mittwoch (11.00 Uhr) in Frankfurt/Main wird darüber abgestimmt. Normalerweise reicht eine einfache Mehrheit, eine Zwei-Drittel-Mehrheit ist notwendig, wenn bei einem Antrag die Lizenzspielordnung geändert wird. Das „Antragspaket“ umfasst 37 Seiten in ausführlichem Juristendeutsch. Die Nachrichtenagentur dpa fasst die Anträge in jeweils einem Satz zusammen:

Antrag 1: Die Veranstaltungsleiter von Bundesliga-Spielen bekommen eine genaue Funktionsbeschreibung.

Mehr zum Thema

Antrag 2: Ein verbindlicher Dialog zwischen Fans und Clubs wird verankert.

Anträge 3 und 4: Die Polizei bekommt bei Videoüberwachung in den Stadien mehr Kompetenzen.

Antrag 5: Der Ordnungsdienst des Gastvereins wird im Stadion des Heimvereins mit einbezogen.

Antrag 6: Aufgaben der Sicherheitsbeauftragten werden genau festgelegt.

Antrag 7: Verbindliche Teilnahme des Veranstaltungsleiters an Sicherheitsbesprechungen bei Risikospielen.

Antrag 8: Kontrollen an Stadioneingängen werden verschärft.

Antrag 9: Ordnungsdienstkräften werden geschult.

Antrag 10: Aufgaben des Fanbeauftragten am Spieltag werden festgelegt.

Antrag 11: Festlegungen für Risikospiele und Spiele unter Beobachtung.

Antrag 12: Ein Zertifizierungsverfahren („Stadionerlebnis“) wird entwickelt.

Antrag 13: Eine ständige Kommission Stadionerlebnis wird eingerichtet.

Antrag 14: Festgelegt wird, wann das Ticketkontingent für Auswärtsfans reduziert werden darf.

Antrag 15: Weiterentwicklung der DFB-Sportgerichtsbarkeit (Anträge sollen erst zum DFB-Bundestag im Oktober 2013 erarbeitet werden).

Antrag 16: Erlöse aus der Vermarktung (Fernsehgelder) werden zweckgebunden an die Vereine ausbezahlt, wenn diese wiederholt Sicherheitsmaßnahmen nicht erfüllen.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Im Gespräch: Graf Lambsdorff Boris Johnson lebt in einem Parallel-Universum

Die britische Regierung hat keine andere Wahl als das Brexit-Votum jetzt umzusetzen, glaubt Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des EU-Parlaments. Die Brexit-Wortführer kritisiert er im FAZ.NET-Gespräch scharf – eine schottische EU-Mitgliedschaft hält er für durchaus realistisch. Mehr Von Oliver Georgi

28.06.2016, 08:36 Uhr | Politik
Merkel zu Brexit Kein Rosinenpicken für Großbritannien

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Regierungserklärung deutlich gemacht, dass es ohne entsprechenden Antrag keine Austrittsverhandlungen mit Großbritannien geben wird. Bisher hat das Vereinigte Königreich noch keinen Antrag auf einen Austritt aus der EU gestellt. Mehr

28.06.2016, 16:24 Uhr | Politik
Alles im grünen Bereich Acker war einmal

Fußball ist ein Rasensport. Der Aufwand, den man dafür treiben muss, ist beachtlich. Mehr Von Jörg Albrecht

18.06.2016, 21:55 Uhr | Wissen
Sex mit einer Minderjährigen? Polen will Polanskis Auslieferung an Amerika

Die polnische Regierung will den Fall Polanski neu aufrollen. Der Filmemacher soll vor fast 40 Jahren Sex mit einer Minderjährigen gehabt haben. Der polnische Justizminister Zbigniew Ziobro ist der Ansicht, dass Polanski an die Vereinigten Staaten ausgeliefert werden müsse. Ein polnisches Gericht hatte den Antrag der Vereinigten Staaten im Oktober 2015 abgelehnt. Mehr

02.06.2016, 10:00 Uhr | Gesellschaft
EM-Spiel gegen Island Randale von Ungarn-Fans im Stadion

Wieder kommt es in Marseille zu Ausschreitungen. Fans aus Ungarn benehmen sich schon vor dem Spiel daneben. Für eine andere Partie bei der EM wird zudem die Sicherheitsstufe erhöht. Mehr

18.06.2016, 17:38 Uhr | Sport

Distanz ist anders

Von Anno Hecker

Als EM-Experten werden Mehmet Scholl und Oliver Kahn fürstlich entlohnt. Sie meiden meist die Konfrontation – sonst verlieren sie ihren Stand in der Fußballfamilie. Diese Abhängigkeit dürfte eigentlich kein Honorar wert sein. Mehr 39 66