Home
http://www.faz.net/-gtl-799be
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Spanischer Fußball Mourinho verlässt Real Madrid zum Saisonende

Trainer Mourinho ist bei Real Madrid gescheitert. Die Trennung zum Saisonende verkündete Präsident Perez. Nachfolger könnte Carlo Ancelotti vom französischen Meister Paris St. Germain werden.

© dpa Vergrößern Ausgespielt: Mourinho muss Madrid verlassen

José Mourinho und Real Madrid trennen sich zum Saisonende. Das verkündete Real-Präsident Florentino Pérez am Montagabend bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz in Madrid. Einen Nachfolger nannte Perez nicht, als Favorit gilt der Italiener Carlo Ancelotti vom französischen Meister Paris St. Germain.

Mourinho hatte den spanischen Fußball-Rekordmeister knapp drei Jahre trainiert. Der 50 Jahre alte Portugiese verpasste in dieser Saison die Titelverteidigung in Spanien und scheiterte das dritte Mal in Serie im Halbfinale der Champions League. Spanischen Medienberichten zufolge könnte er zu seinem früheren Verein Chelsea nach London wechseln.

Nachdem Real in der Liga schon in der Hinrunde vom späteren Meister FC Barcelona abgehängt worden und in der Champions League an Borussia Dortmund gescheitert war, hatte es am Freitag nicht einmal zum „Trosttitel“ gereicht. Im Pokalfinale unterlag Real dem Stadtrivalen Atlético. In drei Jahren gewann Mourinho mit Real Madrid nur einmal den Pokal, einmal die Meisterschaft und einmal den Supercup. Das ist in der jüngeren Vereinsgeschichte die magerste Bilanz, die ein Real-Trainer in drei Jahren erzielte.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Real Madrid Die große Show der kleinen Erbse

Ersatzstürmer Chicharito schießt Real Madrid nach fast 180 Minuten Kampf ins Halbfinale der Champions League – weil Cristiano Ronaldo etwas ganz Ungewöhnliches macht. Aber auch zwei Deutsche spielen eine besondere Rolle. Mehr Von Tobias Rabe

23.04.2015, 09:31 Uhr | Sport
Titelverteidiger Real Madrid kann weiter vom Champions-League-Finale träumen

Real Madrid steht im Halbfinale der Champions League. Am Mittwochabend besiegte das Team von Trainer Carlo Ancelotti den Lokalrivalen Atletico Madrid mit 1:0. Jetzt sieht Ancelotti sein Team für alles gewappnet. Mehr

23.04.2015, 11:30 Uhr | Sport
Champions League Real Madrid fürchtet das Aus

Die Königlichen blicken dem Lokalderby in der Champions League mit bangen Erwartungen entgegen. Atlético ist für den Titelverteidiger zu einem Angstgegner geworden. Und an diesem Mittwoch (20.45 Uhr) fehlen vier wichtige Stammspieler. Mehr

22.04.2015, 17:01 Uhr | Sport
Schalke gegen Real Pressekonferenz nach Champions League-Spiel

Real Madrid gewinnt das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League souverän mit 2:0 auf Schalke. Reals Trainer Ancelotti zeigt sich zufrieden. Mehr

19.02.2015, 09:21 Uhr | Sport
Real gegen Atlético Derby der Fußball-Systeme

Im Viertelfinale zwischen Atlético und Real Madrid am Dienstag (20.45 Uhr) trifft strenge Defensivtaktik auf außergewöhnliche Offensivkünstler. Den Unterschied könnte aber ein unauffälliger Spielgestalter machen. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

14.04.2015, 17:03 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.05.2013, 20:17 Uhr

Ausgemachte Sache

Von Peter Penders

Seine 25. Meisterschaft hat der FC Bayern sicher. Doch eigentlich ist dieser Titel nur ein Nebenprodukt für das ganz große Ziel: Den Sieg der Champions League. Mehr