http://www.faz.net/-gtl-7pr79

Spanischer Fußball : Das Wunder von Eibar

  • Aktualisiert am

Die Helden aus der Provinz: SD Eibar schafft es in die erste Liga Bild: dpa Picture-Alliance

Kleinster Etat, kleinste Stadt, kleinstes Stadion, aber der baskische Provinzclub SD Eibar ist dennoch in die Primera División aufgestiegen. Fußball-Spanien spricht von einem Wunder, die Verantwortlichen von harter Arbeit.

          Der Aufstieg eines Fußball-Zwergs hat ganz Spanien in Erstaunen versetzt: Der baskische Provinzclub SD Eibar, der mit nur vier Millionen Euro den kleinsten Saisonetat der zweiten Liga hat, sicherte sich am Sonntagabend durch einen 1:0-Heimsieg über Deportivo Alavés erstmals einen Platz in der Primera División. „Wir müssen uns kneifen, um sicher zu sein, dass wir nicht träumen“, sagte Vereinsboss Alex Aranzabal außer sich vor Freude. Die Fans stürmten nach dem Sieg den Platz und sangen zusammen mit den Spielern: „Real, Barça, wir sind hier.“

          Die Zeitung „El País“ feierte am Montag die „Aschenputtel-Story“. In der Tat: Das rund 50 Kilometer östlich von Bilbao gelegene Eibar ist mit 27.500 Seelen der kleinste Ort, der es jemals in die Eliteliga Spaniens geschafft hat. Das Ipurua-Stadion bietet nur 5250 Zuschauern Platz. Erst vor einem Jahr war Eibar in die zweite Liga aufgestiegen. „Ein Wunder“, meint „El País“.

          An Wunder glaubt Gaizka Garitano aber nicht: „Das ist der Triumph der Bescheidenheit und der harten Arbeit“, sagte der Coach. Damit Eibar zum 60. Club in der Geschichte der 1. Liga avanciert, muss gemäß den Auflagen eine Kapitalverdreifachung auf 1,7 Millionen durchgeführt werden. Das sei für den neuen Sympathieträger aber kein Problem.

          Quelle: DPA

          Weitere Themen

          Gala von Khedira – Neymar fliegt vom Platz

          Eurogoals : Gala von Khedira – Neymar fliegt vom Platz

          Neymar trifft für PSG und fliegt dann vom Platz. Sami Khedira mit erstem Dreierpack überhaupt. Auch Özil liefert eine Gala und Huddersfield düpiert Mourinhos Manchester United. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          Zwei norditalienische Regionen wollen mehr Autonomie Video-Seite öffnen

          Nach Katalonien-Referendum : Zwei norditalienische Regionen wollen mehr Autonomie

          In Europa nehmen die Autonomiebestrebungen zu: Im Schatten des Konflikts um die Unabhängigkeitsforderungen Kataloniens von Spanien halten zwei norditalienische Regionen Abstimmungen über mehr Autonomie von der Zentralregierung in Rom ab - die Lombardei und Venetien. Das Votum unterscheidet sich jedoch in vielem deutlich von dem katalanischen Unabhängigkeitsreferendum.

          Topmeldungen

          Bundestagsvizepräsident : Der Problem-Kandidat

          Wenn der Bundestag an diesem Dienstag seine Vizepräsidenten wählt, könnte es zum Eklat kommen. Dass der AfD-Kandidat Albrecht Glaser scheitert, gilt als sicher – aber was geschieht dann?

          Streamingdienst : So analysiert Netflix seine Nutzer

          Die Online-Videothek gibt Milliarden für Eigenproduktionen wie „Stranger Things“ aus. Deshalb wird der Erfolg dieser Serien minutiös geplant. Und der Geschmack der Zuschauer ganz genau durchleuchtet.
          Facebook-Post von Hildmann: „Ein Bild mit einer Pumpgun beim Sportschießen ist noch lange keine Gewaltandrohung“, sagt er.

          Vegan-Koch Attila Hildmann : „Wir werden ja sehen, ob ich ausraste“

          Der Vegan-Koch Attila Hildmann schreibt, dass er einer kritischen Journalistin gerne Pommes „in die Visage gestopft“ hätte. Dann lädt er sie und ihre Kollegen zum Essen ein – dazu stellt er ein Foto, das ihn mit Schusswaffe zeigt. Was soll das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.