http://www.faz.net/-gtl-8ypfh

Fußball in Amerika : Schweinsteiger mit Chicago auf Erfolgskurs

  • Aktualisiert am

Bastian Schweinsteiger hat maßgeblich zum Erfolg von Chicago Fire beigetragen. Bild: dpa

Bastian Schweinsteiger und Chicago Fire sind in der amerikanischen Liga nur schwer zu schlagen. Das 2:0 gegen Atlanta United war der siebte Sieg nacheinander. Der frühere Nationalspieler trug maßgeblich zum Erfolg bei.

          Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Chicago Fire haben ihre Erfolgsserie in der Major League Soccer fortgesetzt. Das Team gewann am Samstag (Ortszeit) gegen Atlanta United mit 2:0 (1:0) und blieb im siebten Spiel nacheinander ungeschlagen.

          Mit dem Erfolg baute Chicago auch seine Bilanz im heimischen Toyota Park auf sieben Siege und ein Unentschieden aus. „Ein weitere tolle Mannschaftsleistung heute gegen Atlanta und fantastische Unterstützung unserer Fans“, schrieb Schweinsteiger auf Twitter.

          Zwar kassierte der 32-Jährige wegen unsportlichen Verhaltens seine dritte Gelbe Karte in der Saison, doch trug er auch vor 18.453 Zuschauern selbst maßgeblich als Torvorbereiter zum Erfolg bei. Er leitete das 1:0 durch Mittelfeldspieler Luis Solignac in der 29. Spielminute mit einem langen Pass ein. Stürmer Nemanja Nikolic erhöhte per Foulelfmeter in der 70. Minute auf 2:0. Mit zwölf Treffern führt der Serbe auch die MLS-Torjägerliste an.

          Durch den sechsten Heimerfolg nacheinander liegen Schweinsteiger und seine Mannschaft nach 15 Spieltagen mit 28 Punkten weiterhin auf dem zweiten Platz in der Eastern Conference, einen Zähler hinter Spitzenreiter Toronto FC.

          „Wir sind aufgrund unseres Teamworks unbesiegt“, nannte Chicagos Verteidiger Johan Kappelhof als Grund für den derzeitigen Höhenflug. „Die Defensive hilft den Vordermännern, und die Stürmer leisten ihre Arbeit. Sie arbeiten hart und jagen dem Ball hinterher, was es einfacher für die Hinterleute macht.“

          Die digitale F.A.Z. PLUS
          Die digitale F.A.Z. PLUS

          Die F.A.Z. stets aktuell, mit zusätzlichen Bildern, Videos, Grafiken.

          Mehr erfahren

          Chicago kann im nächsten Punktspiel am kommenden Samstag (Ortszeit) bei den New England Revolution auch seine Auswärtsbilanz verbessern. New England Revolution ist derzeit im Osten Tabellensiebter.

          Doch schon unter der Woche muss Fire im amerikanischen Pokalwettbewerb ran. In der vierten Runde des U.S. Open Cup geht es am Mittwoch (Ortszeit) gegen den Zweiligisten Saint Louis FC aus der United Soccer League.

          Weitere Themen

          Das Leid des Amateurfußballs Video-Seite öffnen

          Trotz Heim-WM im Abseits : Das Leid des Amateurfußballs

          Russlands Fußball-WM kostet Milliarden - der Sport und die kleinen Vereine profitieren davon kaum. Ihre Stadien sind häufig baufällig, ihre Plätze veraltet. Sie hatten gehofft, etwas vom WM-Kuchen abzubekommen - Fehlanzeige.

          Topmeldungen

          1:1 gegen Dänemark : Australien hält sich im Turnier

          Diesmal sorgt der Videobeweis für einen umstrittenen Handelfmeter zugunsten der Australier. In der zweiten Halbzeit gegen nachlassende Dänen hätte mehr als ein Punkt daraus werden können.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.