http://www.faz.net/-gtl-9326z

Eurogoals : Gala von Khedira – Neymar fliegt vom Platz

  • -Aktualisiert am

Sami Khedira – der Mann des Abends traf gleich drei Mal gegen Udinese Calcio. Bild: AFP

Neymar trifft für PSG und fliegt dann vom Platz. Sami Khedira mit erstem Dreierpack überhaupt. Auch Özil liefert eine Gala und Huddersfield düpiert Mourinhos Manchester United. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          In den vergangenen Wochen musste Mesut Özil sehr viel Kritik einstecken. Der 29-Jährige hatte durch seine schlechte Leistung seinen Stammplatz beim FC Arsenal verloren und Trainer Arsène Wenger schloss sogar einen Verkauf des deutschen Nationalspielers nicht mehr aus.

          An diesem Wochenende hatte Özil darauf die passende Antwort parat. Beim 5:2 gegen den FC Everton überzeugte der Nationalspieler mit seinem besten Spiel der laufenden Saison. Dabei toppte er all seine bisherigen Saisonwerte.  

          Gegen die Mannschaft von Englands ehemaligen Nationalspieler Wayne Rooney war Özil der beste Mann auf dem Platz. Denn er traf nicht nur mit dem Kopf zum 2:1, sondern bereitete auch noch das 3:1 von Alexandre Lacazette vor.

          In den letzten Minuten wurde es dann noch einmal richtig hektisch, doch der Sieg der „Gunners“ zum 68. Geburtstag von Arsene Wenger blieb ungefährdet. Everton-Trainer Koeman steht nach dieser Niederlage nun noch stärker in der Kritik.

          Kritik musste sich auch José Mourinho anhören, nachdem Manchester United sein erstes Pflichtspiel der Saison verlor. Und das ausgerechnet beim Aufsteiger Huddersfield Town. Die Mannschaft des deutschen Trainers David Wagner sorgte für eine Überraschung, und hat nach zuletzt sechs sieglosen Pflichtspielen drei unerwartete Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt.

          Die beiden Huddersfield-Spieler Aaron Mooy und Laurent Depoitre trafen jeweils nach zwei großen Patzern der Abwehr von Manchester United. Der enttäuschende Favorit aus Manchester konnte durch Marcus Rashford nur noch verkürzen.

          Mit dieser Niederlage hat Manchester United den Rückstand auf Tabellenführer Manchester City auf fünf Punkte vergrößert. Die erste Niederlage der Saison schmerzt daher umso mehr.

          Über das Ergebnis der Partie des direkten Konkurrenten dürfte sich Stadtrivale Manchester City hingegen gefreut haben. Denn die Mannschaft von Pep Guardiola machte auch gegen das auswärtsstarke Burnley alles richtig. Mit einem souveränen 3:0 holte Manchester City den elften Pflichtspielsieg und festigte die Tabellenführung.

          Nationalspieler Leroy Sané lieferte wieder einmal ein starkes Spiel und bereitete zunächst das 2:0 durch Otamendis vor, ehe er selbst zwei Minuten später zum 3:0 traf. In drei seiner letzten vier Einsätze glänzte Sané jeweils als Torschütze und Vorlagengeber. Auch der ehemalige Dortmunder Ilkay Gündogan wurde zehn Minuten vor Schluss noch eingewechselt.

          Dank später Treffer verhinderte Meister Chelsea gegen den FC Watford die dritte Niederlage. Denn die Mannschaft von Trainer Antonio Conte hat in dieser Spielzeit bereits acht Punkte zuhause abgegeben. Die Leistungskurve des Meisters aus dem vergangenen Jahr zeigt weiter nach unten, doch die späten Treffer von César Azpilicueta sorgten für den fünften Saisonsieg und den Sprung auf Tabellenplatz vier und dürfte wieder für etwas Ruhe sorgen.

          Ruhig war Jürgen Klopp nach der zweiten Saisonniederlage hingegen gar nicht. Seine Liverpooler verloren bei den Tottenham Hotspur 1:4 und bleiben somit im Tabellen-Mittelfeld der Premier League. Tottenham schließt indes an die Tabellenspitze auf. Nicht nur Torjäger Harry Kane traf für die Gastgeber.

          Weitere Themen

          Barcelona festigt Tabellenführung Video-Seite öffnen

          Spanische Liga : Barcelona festigt Tabellenführung

          Vier Tage vor dem Spiel gegen Juventus Turin in der Champions League festigt der FC Barcelona seinen Spitzenplatz. Bei einem souveränen 3:0-Erfolg bei Leganes war nicht nur Suarez erfolgreich.

          Topmeldungen

          F.A.Z. exklusiv : Lindner: Wir fühlten uns gedemütigt

          Im Interview mit der F.A.Z. spricht der FDP-Vorsitzende über die Gründe für den Ausstieg aus den Jamaika-Sondierungen. Vor allem einer Partei wirft Christian Lindner fehlende Kompromissbereitschaft vor.
          Keine Zeit für Grokodilstränen: Sigmar Gabriel und Martin Schulz am Dienstag im Bundestag

          SPD nach Jamaika-Aus : Einmal Opposition und zurück

          Nach dem Paukenschlag wird in der SPD noch einmal neu nachgedacht. Es gelte, Neuwahlen zu vermeiden – heißt es hinter vorgehaltener Hand. Behutsam müsse man die Partei auf eine Regierungsbeteiligung vorbereiten. Nur wie?
          Heute ein seltenes Phänomen: Steiger in Deutschland.

          Letztes Bergwerk im Ruhrgebiet : Schicht im Schacht

          Auf Prosper-Haniel, der letzten Zeche im Ruhrgebiet, bereiten sich die Arbeiter auf die Schließung vor. Von 2700 Mitarbeitern werden viele in den Vorruhestand gehen, andere sich neue Jobs suchen. Die Pumpen unter Tage aber müssen weiterlaufen – für immer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.