Home
http://www.faz.net/-gtl-75ee5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Russischer Fußball Regierung sagt „Njet“ zu Sowjetliga

„Wir unterstützen die nationale Liga“, sagt Russlands Sportminister Witali Mutko und stellt sich damit gegen die Großklubs, die eine länderübergreifende Liga planen.

© AFP Will keine Sowjetliga: Russlands Sportminister Mutko

Die russische Regierung hat einer gemeinsamen Fußball-Liga aus verschiedenen früheren Sowjetrepubliken eine Absage erteilt. „Wir unterstützen die nationale Liga und wollen den Fußball in unserem Land entwickeln“, sagte Sportminister Witali Mutko im Staatsfernsehen. Damit stellte er sich auf die Seite des nationalen Verbandes, der ebenfalls gegen die Pläne verschiedener Großclubs wie Zenit St. Petersburg ist. Der nationale Verband werde Vertreter einer „Sowjetliga“ nicht für den Europapokal melden, kündigte Mutko an.

Vereine wie Zenit und ZSKA Moskau, aber auch Dynamo Kiew und Schachtjor Donezk aus der Ukraine hoffen mit einer länderübergreifenden Liga auf mehr Einnahmen durch Zuschauer und TV-Rechte.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wegen Fußball-WM in Qatar Spanische Liga verklagt Fifa

Vertreter der Primera Division verklagen die Fifa wegen der Winter-WM 2022 vor dem Internationalen Sportgerichtshof Cas und beklagen, dass Bundesliga, Premier League und Serie A die Anzeige nicht mittragen. Mehr

28.06.2015, 15:44 Uhr | Sport
Russland Putin augenscheinlich gesund und munter

Nach Spekulationen über eine Erkrankung des russischen Präsidenten hat das Staatsfernsehen angeblich aktuelle Aufnahmen des 62-Jährigen veröffentlicht. Mehr

13.03.2015, 15:39 Uhr | Politik
Akademie in Frankfurt am Main Das Jahrhundertprojekt des DFB

Neue Heimat, Thinktank und Geschäftsmodell: Weltmeister-Manager Oliver Bierhoff plant mit der DFB-Akademie den ganz großen Wurf. Doch der Widerstand in Frankfurt ist größer als gedacht. An diesem Sonntag wird beim Bürgerentscheid abgestimmt. Mehr Von Christian Kamp

21.06.2015, 10:36 Uhr | Sport
St. Petersburg Tsipras in Russland

Während sich die griechische Schuldenkrise zuspitzt, trifft sich der Regierungschef Alexis Tsipras mit dem russischen Präsidenten Putin. In St. Petersburg nahm er an einem Wirtschaftsform teil. Mehr

20.06.2015, 11:11 Uhr | Politik
Fußball-Transferticker Atlético Madrid greift tief in die Tasche

Madrid findet Mandzukic-Ersatz ++ Porto kauft teuer ein ++ Frankfurt holt Stürmer ++ Götz hat neuen Job ++ Ilicevic bleibt doch beim HSV, Kacar überlegt noch ++ Di Santo bleibt Bremer ++ Alle Infos im Transferticker. Mehr

02.07.2015, 15:45 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 29.12.2012, 17:10 Uhr

Veh bewegt die Eintracht

Von Marc Heinrich

Jede Menge Hoffnung: Ohne Zweifel ist Trainer Armin Veh bislang der aufregendste Zugang bei der Frankfurter Eintracht. Doch um auch dem Team eine frische Identität verpassen zu können, sind nun erst einmal die Spieler am Zug. Mehr 4 1