http://www.faz.net/-gtl-75ee5

Russischer Fußball : Regierung sagt „Njet“ zu Sowjetliga

  • Aktualisiert am

Will keine Sowjetliga: Russlands Sportminister Mutko Bild: AFP

„Wir unterstützen die nationale Liga“, sagt Russlands Sportminister Witali Mutko und stellt sich damit gegen die Großklubs, die eine länderübergreifende Liga planen.

          Die russische Regierung hat einer gemeinsamen Fußball-Liga aus verschiedenen früheren Sowjetrepubliken eine Absage erteilt. „Wir unterstützen die nationale Liga und wollen den Fußball in unserem Land entwickeln“, sagte Sportminister Witali Mutko im Staatsfernsehen. Damit stellte er sich auf die Seite des nationalen Verbandes, der ebenfalls gegen die Pläne verschiedener Großclubs wie Zenit St. Petersburg ist. Der nationale Verband werde Vertreter einer „Sowjetliga“ nicht für den Europapokal melden, kündigte Mutko an.

          Vereine wie Zenit und ZSKA Moskau, aber auch Dynamo Kiew und Schachtjor Donezk aus der Ukraine hoffen mit einer länderübergreifenden Liga auf mehr Einnahmen durch Zuschauer und TV-Rechte.

          Weitere Themen

          Spektakel auf Eis und Schnee Video-Seite öffnen

          Die Olympia-Nacht : Spektakel auf Eis und Schnee

          Wilde Sprünge auf Skiern in der Halfpie. Große Kunst im Eistanzen. Pyeongchang bietet im Highlight-Video von Eurosport vor allem große Show.

          Cas bestätigt Dopingverfahren

          Olympische Winterspiele : Cas bestätigt Dopingverfahren

          Ein russischer Curler soll eine positive A-Probe abgegeben haben. Sein Team weist den Verdacht zurück: „Es wäre dumm, das gleiche Mittel zu nehmen, das für so viel Wirbel gesorgt hat“, sagt Curling-Trainer Belanow. Der Cas hat ein Verfahren eingeleitet.

          Heynckes hat Respekt vor Istanbul Video-Seite öffnen

          Champions League : Heynckes hat Respekt vor Istanbul

          Am Dienstagabend trifft der FC Bayern München im Achtelfinale der Champions League auf den türkischen Meister Besiktas Istanbul. Die Münchner können bei dem Spiel mit Erfahrung aufwarten.

          Topmeldungen

          Waffengesetze in Amerika : Aufstand der Teenager

          Es sind die Jugendlichen, die nach dem Attentat von Parkland den Protest gegen die amerikanischen Waffengesetze anführen. Auch im Leben von Kindern gehören Pistolen und Gewehre zum Alltag.
          Moderator Frank Plasberg mit seinen Gästen

          TV-Kritik: „hart aber fair“ : Ein Fall für den Presserat

          Die Fälle, über die Frank Plasberg in seiner Sendung über eine überlastete Justiz diskutiert, sind schrecklich. Noch schrecklicher aber ist es, einem sogenannten gesunden Rechtsempfinden Vorschub zu leisten.
          Unverzichtbar: Dominik Kahun (links).

          Eishockey : Die Deutschen dürfen träumen

          NHL-Profis als Motivation für das Eishockey-Team: Gegen die Schweiz geht es um den Einzug ins Viertelfinale. Die Deutschen stehen besser da als zuvor gedacht – ein Spieler ist dabei unverzichtbar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.