Home
http://www.faz.net/-gtl-75ee5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Russischer Fußball Regierung sagt „Njet“ zu Sowjetliga

„Wir unterstützen die nationale Liga“, sagt Russlands Sportminister Witali Mutko und stellt sich damit gegen die Großklubs, die eine länderübergreifende Liga planen.

© AFP Will keine Sowjetliga: Russlands Sportminister Mutko

Die russische Regierung hat einer gemeinsamen Fußball-Liga aus verschiedenen früheren Sowjetrepubliken eine Absage erteilt. „Wir unterstützen die nationale Liga und wollen den Fußball in unserem Land entwickeln“, sagte Sportminister Witali Mutko im Staatsfernsehen. Damit stellte er sich auf die Seite des nationalen Verbandes, der ebenfalls gegen die Pläne verschiedener Großclubs wie Zenit St. Petersburg ist. Der nationale Verband werde Vertreter einer „Sowjetliga“ nicht für den Europapokal melden, kündigte Mutko an.

Vereine wie Zenit und ZSKA Moskau, aber auch Dynamo Kiew und Schachtjor Donezk aus der Ukraine hoffen mit einer länderübergreifenden Liga auf mehr Einnahmen durch Zuschauer und TV-Rechte.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fußball auf der Krim Unter Putins wachen Augen

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf der von Russland annektierten Krim eröffnen acht wunderbare Klubs eine neue Fußballliga. Moskaus Sportminister ist daran nicht ganz unbeteiligt. Mehr Von Friedrich Schmidt, Sewastopol

24.08.2015, 18:09 Uhr | Sport
Russland Putin augenscheinlich gesund und munter

Nach Spekulationen über eine Erkrankung des russischen Präsidenten hat das Staatsfernsehen angeblich aktuelle Aufnahmen des 62-Jährigen veröffentlicht. Mehr

13.03.2015, 15:39 Uhr | Politik
Champions-League-Auslosung Warum droht den Bayern Real Madrid?

Die Uefa hat die Regeln für die Champions League geändert. Das sorgt nicht nur für ein Novum im Teilnehmerfeld. Auch die Bayern könnten bei der Auslosung leiden. FAZ.NET beantwortet die wichtigsten Fragen. Mehr Von Tobias Rabe

27.08.2015, 12:15 Uhr | Sport
St. Petersburg Tsipras in Russland

Während sich die griechische Schuldenkrise zuspitzt, trifft sich der Regierungschef Alexis Tsipras mit dem russischen Präsidenten Putin. In St. Petersburg nahm er an einem Wirtschaftsform teil. Mehr

20.06.2015, 11:11 Uhr | Politik
Doping in Kenia Mehr Epo für Athleten als für Kranke

WM-Medaillen: elf. Doping-Fälle: zwei. Vertrauen: verflogen. Kenias Umgang mit dem Betrug in der Leichtathletik ist hanebüchen. Die Reaktion der Welt-Anti-Doping-Agentur auch. Mehr Von Michael Reinsch, Peking

26.08.2015, 18:44 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 29.12.2012, 17:10 Uhr

Schweigen und denken

Von Achim Dreis

Werde, der du bist. Ohne Handy, ohne Internet, ohne Fernsehen. Die deutschen Volleyballer absolvieren ein besonderes Trainingslager. Der Höhepunkt folgt zum Schluss. Mehr 1