http://www.faz.net/-gtl-75ee5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 29.12.2012, 17:10 Uhr

Russischer Fußball Regierung sagt „Njet“ zu Sowjetliga

„Wir unterstützen die nationale Liga“, sagt Russlands Sportminister Witali Mutko und stellt sich damit gegen die Großklubs, die eine länderübergreifende Liga planen.

© AFP Will keine Sowjetliga: Russlands Sportminister Mutko

Die russische Regierung hat einer gemeinsamen Fußball-Liga aus verschiedenen früheren Sowjetrepubliken eine Absage erteilt. „Wir unterstützen die nationale Liga und wollen den Fußball in unserem Land entwickeln“, sagte Sportminister Witali Mutko im Staatsfernsehen. Damit stellte er sich auf die Seite des nationalen Verbandes, der ebenfalls gegen die Pläne verschiedener Großclubs wie Zenit St. Petersburg ist. Der nationale Verband werde Vertreter einer „Sowjetliga“ nicht für den Europapokal melden, kündigte Mutko an.

Vereine wie Zenit und ZSKA Moskau, aber auch Dynamo Kiew und Schachtjor Donezk aus der Ukraine hoffen mit einer länderübergreifenden Liga auf mehr Einnahmen durch Zuschauer und TV-Rechte.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fifa-Präsident Infantino Russland wird die beste WM überhaupt

Gianni Infantino besucht den WM-Gastgeber 2018 und überrascht mit überschwänglichem Lob für Russland. Bei dem Besuch äußert der Fifa-Präsident auch einen Wunsch. Mehr

20.04.2016, 12:06 Uhr | Sport
Niersbach-Nachfolge Reinhard Grindel zum neuen DFB-Präsidenten gewählt

Reinhard Grindel ist auf dem DFB-Bundestag zum neuen Präsidenten des Verbandes gewählt worden. Der 54 Jahre alte Jurist tritt die Nachfolge von Wolfgang Niersbach an, der im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006 zurückgetreten war. Mehr

15.04.2016, 18:31 Uhr | Sport
Korruptionsverdacht Russischer Bob-Präsident verhaftet

Weil er den internationalen Bobverband um 300.000 Euro betrogen haben soll, ist Russlands Verbandspräsident Bedjamow verhaftet worden. Auch deutsche Trainer warten noch auf Geld. Mehr Von Anno Hecker

25.04.2016, 17:49 Uhr | Sport
Video Russische Kampfjets kommen amerikanischem Zerstörer gefährlich nahe

In der Ostsee sind mehrfach russische Kampfflugzeuge sehr nahe an amerikanischen Kriegsschiffen vorbeigeflogen. Amerika wirft Russland ein aggressives Verhalten vor und kritisiert die gefährlichen Flugmanöver. Mehr

14.04.2016, 19:15 Uhr | Politik
Nato-Russland-Rat Spannungen bleiben trotz Beratungen

Nach dem ersten Treffen der Nato mit Russland seit zwei Jahren bleibt vor allem die Erkenntnis, es sei gut, dass man gesprochen habe. Die Meinungsverschiedenheiten bleiben bestehen. Mehr

20.04.2016, 15:34 Uhr | Politik
Umfrage

Wer gewinnt die Champions League?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Umfrage

Wie weit kommt das DFB-Team bei der EM 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Fußballfan als Schimpfwort

Von Peter Heß

Wahrscheinlich dauert es gar nicht mehr lange, bis der Begriff „Fußballfan“ zum Schimpfwort wird. Die Trainer beider Vereine zeigen, wie sportlicher Respekt funktioniert. Mehr 6 19