http://www.faz.net/-gtl-822gh

Internationaler Fußball : Real Madrid nutzt Ausrutscher von Barca

  • Aktualisiert am

Der Vorsprung schmilzt: Lionel Messi und Barcelona spielen remis in Sevilla Bild: AFP

Neue Spannung in der spanischen Liga: Spitzenreiter Barcelona spielt nur remis, Real Madrid holt auf. Eine überraschende Pleite gibt es für Juventus in Italien. Und der Bayern-Gegner ist bereit für das Duell in der Champions League.

          Real Madrid bleibt in der spanischen Primera División an Spitzenreiter FC Barcelona dran. Auch ohne den geschonten Fußball-Weltmeister Toni Kroos kamen die Königlichen am Samstag zum Auftakt des 31. Spieltages zu einem 3:0 (2:0) gegen SD Eibar. Weltfußballer Cristiano Ronaldo eröffnete in der 21. Minute mit seinem 38. Liga-Treffer der Saison den Torreigen. Javier Hernandez (31.) und Jesé (83.) sorgten für den Endstand.

          Real (73 Punkte) verkürzte durch den Erfolg den Rückstand auf Barcelona (75) auf zwei Punkte. Die Katalanen kamen am Abend beim FC Sevilla nur zu einem 2:2 (2:1) trotz 2:0-Führung. Lionel Messi (15.) und Neymar (31.) brachten ihr Team schon früh in Front, doch Ever Banega (38.) und Kevin Gameiro (84.) schafften noch das Remis.

          Meister Atlético Madrid musste sich beim FC Malaga ebenfalls mit einem 2:2 (1:1) zufriedengeben. Antoine Griezmann (25./78.) rettete dem Tabellendritten (66) mit einem Doppelpack immerhin noch einen Punkt. Sein Teamkollege Fernando Torres (37.) per Eigentor und Samuel (71.) hatten für die zwischenzeitliche Führung der Gastgeber gesorgt.

          Die Champions-League-Generalprobe des FC Porto ist derweil geglückt. Der Viertelfinal-Gegner des deutschen Meisters Bayern München kam in der portugiesischen Meisterschaft zu einem 3:1 (2:0) beim FC Rio Ave in Vila do Conde und festigte den zweiten Tabellenplatz hinter Benfica Lissabon. Ricardo Quaresma per Elfmeter in der 25. Minute, Danilo in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit und Hernani (83.) trafen für Porto. Die Bayern müssen am Mittwoch im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League in Porto antreten, das Rückspiel in München findet am 21. April (Dienstag) statt.

          Real Madrid und Jese kommen dagegen zu einem klaren Sieg
          Real Madrid und Jese kommen dagegen zu einem klaren Sieg : Bild: AP

          In Italien kam Inter Mailand ohne den formschwachen Weltmeister Lukas Podolski zu einem souveränen Sieg. Das Team gewann in der Serie A bei Hellas Verona mit 3:0 (1:0). Mauro Icardi (11.), Rodrigo Palacio (48.) und ein Eigentor von Evangelos Moras in der Nachspielzeit sorgten für den ersten Erfolg der Mailänder nach fünf sieglosen Spielen in der italienischen Meisterschaft. Podolski saß wie der ehemalige Bayern-Spieler Xherdan Shaqiri die gesamte Spielzeit auf der Bank. Inter ist Tabellenachter.

          Eine Überraschung erlebte der souveräne Spitzenreiter Juventus Turin. Der Titelverteidiger verlor beim abgeschlagenen Tabellenletzten FC Parma mit 0:1 (0:0). José Mauri (60.) erzielte den einzigen Treffer und besiegelte die erste Pflichtspiel-Niederlage der Turiner nach sechs Siegen.

          Eine überraschende Pleite müssen Juventus Turin und Fernando Llorente hinnehmen
          Eine überraschende Pleite müssen Juventus Turin und Fernando Llorente hinnehmen : Bild: AP

          Mit zwei Toren hat Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic Paris St. Germain zum fünften Gewinn des französischen Ligacups geführt. Beim 4:0 (2:0) über den SC Bastia leitete der Schwede mit seinen beiden Toren vor der Pause den ungefährdeten Erfolg des Rekordsiegers ein. Ibrahimovic verwandelte zunächst in der 20. Minute einen Foulelfmeter, vor dem Bastias Profi Sébastien Squillaci wegen einer Notbremse die Rote Karte sah. Vier Minuten vor der Pause erhöhte Ibrahimovic. Der eingewechselte Torjäger Edinson Cavani aus Uruguay erzielte in der Schlussphase (80./90.+2) die übrigen Tore im Stade de France bei Paris.

          Für PSG war es der erste von vier möglichen Titeln in dieser Saison. Der Hauptstadtklub spielt um den abermaligen Gewinn der Meisterschaft, steht im französischen Pokal-Finale und ist noch in der Champions League dabei. Im Viertelfinal-Hinspiel gegen seinen früheren Verein FC Barcelona ist Ibrahimovic am Mittwoch allerdings gesperrt. In der französischen Meisterschaft fehlt er dem Tabellenführer nach seiner heftigen Schiedsrichter-Kritik sogar vier Spiele.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          SPD und Regierungsbildung : Stabile Gedanken

          Die Union blockt Forderungen der SPD schon jetzt ab. Das wird nicht einfach für Schulz. Immerhin vereint ihn ein stabiler Gedanke – ausgerechnet mit der CSU. Ein Kommentar.
          Schon das Software-Update aufgespielt?

          Diesel-Affäre : Zeit für Mogel-Volkswagen läuft ab

          Wer einen manipulierten Volkswagen besitzt, muss seine Ansprüche schnell geltend machen. Etliche auf Massenverfahren spezialisierte Kanzleien mahnen deshalb zur Eile.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.