http://www.faz.net/-gtl-7ozjq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Aktualisiert: 04.05.2014, 23:00 Uhr

Primera Division Keine Siege für Real, Atlético und Barcelona

Der Titelkampf der Primera Division bleibt offen: Champions-League-Finalist Atlético Madrid verliert überraschend in Levante. Doch weder Real Madrid noch Barcelona nutzen die Chance.

© AP Da zweifelt selbst der große Star: Cristiano Ronaldo mag nicht glauben, dass es für Real nicht zum Sieg reicht.

Nach neun Siegen in Serie hat Tabellenführer Atlético Madrid einen überraschenden Rückschlag kassiert und den Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft noch spannender gemacht. Der Champions-League-Finalist verlor am Sonntag beim Mittelfeldclub UD Levante mit 0:2 (0:1). Filipe Luis per Eigentor (7. Minute) und David Barral (69.) sorgten für die erste Atletico-Niederlage in der Primera Division seit Ende Februar. Der Favorit ließ zahlreiche Chancen ungenutzt, Adrián traf nur den Pfosten (77.).

Mehr zum Thema

Damit bleiben die Madrilenen bei zwei ausstehenden Spielen drei Punkte vor dem FC Barcelona, der am Samstag gegen den Abstiegskandidaten FC Getafe nur zu einem 2:2 (1:1) gekommen war. Stadtrivale Real kam am Abend überraschend gegen den FC Valencia ebenfalls nur zu einem 2:2. Mathieu (44.) und Parejo (65.) trafen für den Außenseiter, Ramos gelang der zwischenzeitliche Ausgleich (50.), Cristiano Ronaldo (90.+1) sorgte für den Schlusspunkt der Begegnung. Real Madrid liegt damit nun fünf Punkte hinter Atlético, hat allerdings noch ein Nachholspiel.

Dank des Patzers des Spitzenreiters verspielte Barça durch seinen eigenen Ausrutscher noch nicht endgültig alle Meisterchancen. Lionel Messi (23.) mit seinem 28. Saisontreffer und Alexis Sanchez (67.) brachten die Gastgeber zwar zweimal in Führung. Doch Angel Lafita (37./90.+2) glich in der Nachspielzeit noch zum zweiten Mal aus. Vor dem Anpfiff wurde des an Krebs gestorbenen früheren Trainers Tito Vilanova gedacht. Am letzten Spieltag in zwei Wochen empfängt Barcelona Atlético Madrid.

Diego Simeone © AP Vergrößern Was will Trainer Diego Simeone uns damit sagen?

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fußball-Transferticker Watzke hat genug

BVB-Geschäftsführer will keine Spieler mehr kaufen +++ HSV mit teuerstem Transfer der Vereinsgeschichte +++ Darmstadt leiht Colak von Hoffenheim aus +++ Wolfsburg will Kostic nicht mehr +++ Alle Infos im Transferticker bei FAZ.NET. Mehr

25.07.2016, 17:33 Uhr | Sport
Fast wie bei Harry Potter Die Welt jagt in Frankfurt den goldenen Schnatz

21 Nationalteams mit rund 350 Spielerinnen und Spielern haben in Frankfurt um den dritten Weltmeisterschaftstitel im Quidditch gekämpft. Das ungewöhnliche Spiel zieht verschiedenste Sportler an. Und auch Menschen, die eigentlich nichts mit Sport am Hut haben, klemmen sich die eher irdischen Plastikstangen zwischen die Beine. Mehr

25.07.2016, 16:41 Uhr | Sport
Rechnungshofbericht Tote Seelen unter Spaniens Rentnern

Griechische Verhältnisse in Spanien? Laut einem Bericht des Rechnungshofes haben fast 30.000 verstorbene Spanier weiterhin Renten bezogen. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

24.07.2016, 17:49 Uhr | Wirtschaft
Staatliches Doping IOC schließt Russland nicht von Olympia aus

Die Leitung des Internationalen Olympischen Komitees um den deutschen Präsidenten Thomas Bach hat die russischen Athleten nicht grundsätzlich von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ausgeschlossen. Stattdessen sollen die Welt-Sportverbände entscheiden. Mehr

25.07.2016, 15:01 Uhr | Sport
Mayers Weltwirtschaft Krisenland Italien

Italiens Banken geht es schlecht, doch noch schlechter geht es dem ganzen Land. Schnelle Rettung ist nicht in Sicht. Mehr Von Thomas Mayer

23.07.2016, 16:14 Uhr | Wirtschaft

Wer soll euch das noch glauben?

Von Christoph Becker

Mit ihrer Entscheidung, russische Athleten in Rio starten zu lassen, hat das IOC der Sportwelt einen schwarzen Sonntag beschert. Der Präsident und sein Komitee fallen vor den Verrätern der olympischen Idee auf die Knie. Mehr 54 72