Home
http://www.faz.net/-gtm-75vhj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Primera División Barcelona kann doch verlieren

Mit dem elften Auswärtssieg in Serie hätte sich Barcelona in die Geschichtsbücher spielen können. Doch trotz einer 2:0-Führung unterliegen die Katalanen in San Sebastian und kassieren die erste Niederlage der Saison.

© Reuters Vergrößern Messi setzt sich auch gegen vier Basken durch - am Ende verliert Barcelona dennoch

Der bislang so souveräne Spitzenreiter FC Barcelona hat einen scheinbar sicheren Sieg aus der Hand gegeben und die erste Saisonpleite einstecken müssen. Das Starensemble um Weltfußballer Lionel Messi verlor bei Real Sociedad San Sebastian trotz einer 2:0-Führung noch 2:3, verpasste damit den elften Auswärtssieg in Serie und einen Rekord in der Meisterschaft. Eine derartige Bestmarke hatte es innerhalb einer Saison noch nicht gegeben.

Imanol Agirretxe Arruti erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer für San Sebastian. Dabei schien nach nicht einmal einer halben Stunde bereits alles klar zu sein, nachdem Messi mit seinem 29. Liga-Saisontor (7. Minute) und Pedro (25.) für das 2:0 gesorgt hatten.

Mehr zum Thema

Doch zweimal Chori Castro (40. und 63.) brachte die Gastgeber zurück ins Spiel. Zu allem Überfluss sah Barca-Starverteidiger Pique wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (56.).

Trotzdem führt der Champions-League-Sieger von 2011, der die Hinrunde mit 18 Siegen in 19 Spielen abgeschlossen hatte, weiter unangefochten mit 55 Punkten die Tabelle an. Auf Platz zwei folgt Atletico Madrid (44), das am Sonntag auf UD Levante trifft.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bester Spieler der WM? Herbe Kritik an Messis Wahl

Marketinggründe? Man-of-the Match-Abo? Warum Messi zum „besten Spieler der WM“ gewählt wird, ist nicht nachvollziehbar. Selbst Blatter lästert, selbst in Argentiniens Team gibt es einen Besseren. Mehr

14.07.2014, 18:20 Uhr | Sport
Fußballspieler aus Argentinien Das Land der Künstler

Argentinien kann sich rühmen, drei der größten Spieler in der Geschichte des Fußballs hervorgebracht zu haben. Im WM-Finale an diesem Sonntag (21.00 Uhr) könnte sich nach Di Stéfano und Maradona auch Messi krönen. Mehr

13.07.2014, 13:40 Uhr | Sport
Vor dem WM-Finale gegen Argentinien Vorsicht vor dem Chamäleon

Argentinien, das vor der WM als Offensivteam mit schwacher Abwehr bezeichnet wurde, hat während des Turniers überrascht – eine Mannschaft wie die Italiener, der deutsche Angstgegner. Deutschland sollte Argentinien nicht unterschätzen. Mehr

11.07.2014, 08:40 Uhr | Sport

Eine populistische Idee

Von Christoph Becker

Dass der Steuerzahler nicht dafür aufkommen will, wenn Polizisten Fußballfans in Schach halten müssen, ist verständlich. Aber öffentliche Sicherheit ist keine Frage der Kassenlage. Spannend wird, ob die Bremer Idee vor Gericht Stand hält. Mehr 21 9