Home
http://www.faz.net/-gtl-75vhj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Primera División Barcelona kann doch verlieren

Mit dem elften Auswärtssieg in Serie hätte sich Barcelona in die Geschichtsbücher spielen können. Doch trotz einer 2:0-Führung unterliegen die Katalanen in San Sebastian und kassieren die erste Niederlage der Saison.

© Reuters Messi setzt sich auch gegen vier Basken durch - am Ende verliert Barcelona dennoch

Der bislang so souveräne Spitzenreiter FC Barcelona hat einen scheinbar sicheren Sieg aus der Hand gegeben und die erste Saisonpleite einstecken müssen. Das Starensemble um Weltfußballer Lionel Messi verlor bei Real Sociedad San Sebastian trotz einer 2:0-Führung noch 2:3, verpasste damit den elften Auswärtssieg in Serie und einen Rekord in der Meisterschaft. Eine derartige Bestmarke hatte es innerhalb einer Saison noch nicht gegeben.

Imanol Agirretxe Arruti erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer für San Sebastian. Dabei schien nach nicht einmal einer halben Stunde bereits alles klar zu sein, nachdem Messi mit seinem 29. Liga-Saisontor (7. Minute) und Pedro (25.) für das 2:0 gesorgt hatten.

Mehr zum Thema

Doch zweimal Chori Castro (40. und 63.) brachte die Gastgeber zurück ins Spiel. Zu allem Überfluss sah Barca-Starverteidiger Pique wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (56.).

Trotzdem führt der Champions-League-Sieger von 2011, der die Hinrunde mit 18 Siegen in 19 Spielen abgeschlossen hatte, weiter unangefochten mit 55 Punkten die Tabelle an. Auf Platz zwei folgt Atletico Madrid (44), das am Sonntag auf UD Levante trifft.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fehlstart in Primera Division Real Madrid schießt keine Tore mehr

Neun Spiele, fünf Mal ohne Treffer: Nach einer torarmen Vorbereitung startet Real Madrid mit einem 0:0 in die Saison. Der neue Trainer Rafa Benitez muss sich schon erste böse Kommentare gefallen lassen. Mehr

24.08.2015, 14:37 Uhr | Sport
Wahl in Monaco Messi ist Europas Fußballer des Jahres

Die Uefa kürte am Donnerstag in Monaco Lionel Messi zu Europas Fußballer des Jahres. Der Argentinier freute sich über die Auszeichnung. Messi hatte zuvor mit seinem Team, dem FC Barcelona, das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League geholt. Mehr

28.08.2015, 12:32 Uhr | Sport
Champions League Die spanische Armada

Das hat noch kein anderes Land vollbracht: Fünf Klubs aus der Priméra Division spielen in dieser Saison in der Königsklasse. Zum Glück: Denn in Spanien wird Fußball mehr denn je als Kunst verstanden. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

28.08.2015, 17:17 Uhr | Sport
FC Bayern Katerstimmung an der Säbener Straße

Messi und seine Teamkollegen vom FC Barcelona haben den erfolgsverwöhnten Bayern eine herbe 3:0-Niederlage beigebracht - auch für die Fans eine ungewöhnliche Erfahrung. Mehr

08.05.2015, 11:48 Uhr | Sport
Marc-André ter Stegen Nur für die Uefa die Nummer eins

Beim DFB-Team kämpft er um den Platz hinter Manuel Neuer. In Barcelona will Torwart Marc-André ter Stegen dauerhaft die Nummer eins werden. Dagegen hat nicht nur Claudio Bravo etwas – sondern auch dessen Frau. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

02.09.2015, 08:20 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 19.01.2013, 20:11 Uhr

Das Sportgericht sollte sprechen

Von Michael Reinsch

Leichtathleten mit Prothesen dürfen nur noch außerhalb der Wertung starten – oder sie beweisen selbst, dass sie keinen Vorteil haben. Diese neue Regel ist eine Breitseite gegen Inklusion. Mehr 1 2