http://www.faz.net/-gtl-9233o

Internationaler Fußball : Paris vor Bayern-Spiel außer Form

  • Aktualisiert am

Für Kylian Mbappe und Paris lief es in Montpellier nicht rund. Bild: HORCAJU/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Ohne den verletzten Star Neymar trifft PSG nicht vor dem Topspiel in der Champions League. Real macht es vor dem Duell mit Dortmund besser. Freuen dürfen sich drei Deutsche in der Premier League.

          Bayern-Gegner Paris Saint-Germain bleibt trotz eines torlosen Remis in Montpellier Tabellenführer in der französischen Fußballmeisterschaft. Ohne ihren Superstar Neymar, der wegen einer Fußverletzung nicht im Kader stand, kamen die Gäste am Samstag über ein 0:0 beim Tabellenzwölften nicht hinaus. Die Pariser hoffen nun, dass der Brasilianer zum Champions-League-Topspiel gegen Bayern München am Mittwoch im Prinzenparkstadion (20.45 Uhr / Live bei ZDF, Sky und im Champions-League-Ticker bei FAZ.NET) wieder fit ist. Nationalspieler Julian Draxler stand bei PSG in der Startelf und wurde in der 66. Minute ausgewechselt. Torhüter Kevin Trapp kam nicht zum Einsatz. In der Ligue 1 führt Paris nach sieben Spieltagen mit nunmehr 19 Punkten vor Titelverteidiger AS Monaco (18).

          Ohne den angeschlagenen Weltmeister Toni Kroos hat Champions-League-Sieger Real Madrid derweil eine gelungene Generalprobe für das Gastspiel am Dienstag (20.45 Uhr / Live bei Sky und im Champions-League-Ticker bei FAZ.NET) bei Borussia Dortmund gefeiert. Bei Deportivo Alavés gewannen die Königlichen am Samstagabend mühsam mit 2:1 (2:0). Zweifacher Torschütze für Real war Daniel Ceballos (10./43). Manu Garcia (40.) glich zwischenzeitlich für die Gastgeber aus. Kroos, der an einer Rippenverletzung laboriert, war für den Vergleich mit dem BVB geschont worden. Real hat jetzt elf Punkte auf dem Konto.

          Zuvor hatte sich Reals Lokalrivale Atletico mit 2:0 (0:0) gegen den FC Sevilla durchgesetzt. Yannick Carrasco (46.) und Torjäger Antoine Griezmann (70.) schossen die Treffer für die Elf von Trainer Diego Simeone vor 60.823 Zuschauern im neuen Estadio Wanda Metropolitano. Atletico belegt mit 14 Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter Tabellenführer FC Barcelona (18), der sich am Abend beim FC Girona 3:0 durchsetzte. Nach den zwei Eigentoren durch Aday (17. Minute) und Gorka Iraizoz (48.) war die Partie praktisch entschieden; Luis Suarez machte für Barca dann alles klar (69.). Superstar Lionel Messi, der in der Liga schon neunmal getroffen hat, ging diesmal leer aus.

          RB Leipzigs Gegner in der Champions League Besiktas Istanbul hat in der Süper Lig in einem turbulenten Stadtderby die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Der amtierende türkische Meister unterlag bei Fenerbahce Istanbul mit 1:2 (0:1). Damit blieb Besiktas auch im 15. Versuch in Serie ohne Sieg beim Lokalrivalen. Die Hausherren, bei denen der ehemalige Schalker Roman Neustädter in der Startelf stand, trafen zweimal per Strafstoß. Zunächst erzielte der brasilianische Angreifer Giuliano mit einem Foulelfmeter das 1:0 (20.). In der 86. Minute verwandelte Vincent Janssen einen Handelfmeter zum 2:0. Im Gegenzug köpfte Ryan Babel den Anschlusstreffer zum Endstand (87.).

          In einer sehr hitzigen Partie zeigte Schiedsrichter Ali Palabiyik insgesamt 15 Karten, darunter vier Platzverweise. Bei Fenerbahce sahen Verteidiger Luis Neto (45.) für eine Notbremse und Ismail Köybasi (88.) für ein grobes Foulspiel die Rote Karte. Bei den Gästen mussten Ricardo Quaresma (43.) und Atiba Hutchinson (85.) jeweils mit Gelb-Rot vom Platz. Am Dienstag empfängt Besiktas im zweiten Gruppenspiel der Champions League die Leipziger.

          Trainer Jürgen Klopp gelang in England mit dem FC Liverpool in der Premier League ein knapper 3:2 (2:1)-Sieg bei Leicester City. Anschließend durften sich die Reds bei Torwart Simon Mignolet bedanken, der in der 73. Minute einen Strafstoß von Jamie Vardy hielt. Mohammed Salah (15. Minute), Philippe Coutinho (23.) und Jordan Henderson (68.) erzielten am Samstagabend die Tore für die Gäste. Shinji Okazaki (45.+3) und Vardy (69.) trafen für Leicester. Liverpool war damit Fünfter der Tabelle.

          Weitere Themen

          Ein Deutscher düpiert Mourinho

          Premier League : Ein Deutscher düpiert Mourinho

          Chelsea verhindert die nächste Niederlage gerade noch. Manchester City siegt locker und baut die Tabellenführung aus – weil Stadtrivale United bei einem Aufsteiger verliert.

          Vierte Amtszeit für Abe? Video-Seite öffnen

          Wahl in Japan : Vierte Amtszeit für Abe?

          Aus der vorgezogenen Parlamentswahl in Japan dürfte die nationalistisch-konservative Liberaldemokratische Partei von Ministerpräsident Shinzo Abe als Sieger hervorgehen. Für ihn wäre es seine vierte Amtszeit. Die Opposition hat keine echten Chancen.

          Topmeldungen

          Krise in Katalonien : Mit harter Hand gegen die Separatisten

          Die Zentralregierung greift härter als erwartet durch, aus Protest gehen hunderttausende Katalanen auf die Straße. Regionalpräsident Puigdemont bezeichnet Madrids Vorgehen gegen die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens als „schlimmste Attacke“ gegen die Region seit der Franco-Diktatur.
          Thomas Mayer ist Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institutes und Professor an der Universität Witten/Herdecke.

          Mayers Weltwirtschaft : Griechenlands Bankrott

          Es ist nicht zu erwarten, dass Griechenland seine Schulden jemals zurückzahlen wird. Europa muss aufhören, sich etwas vorzumachen.

          Parlamentswahl in Tschechien : Populist Babis klarer Sieger

          Nichts scheint Andrej Babis aufzuhalten. Trotz zahlreicher Affären gewinnt der umstrittene Milliardär die Wahl in Tschechien klar. Wohin steuert der „tschechische Donald Trump“ das Land in der Mitte Europas nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.