Home
http://www.faz.net/-gtm-76akc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Nationalmannschaft Neue Absagen für Löw

 ·  Nach Götze, Reus, Schmelzer und Schweinsteiger muss auch Klose seine Teilnahme am Länderspiel in Frankreich absagen. Löw nominiert Sven Bender nach. Und Teammanager Bierhoff erklärt die Partie zum Experimentierfeld.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (0)
© AFP Vergrößern Fällt aus gegen Frankreich: Miroslav Klose

Miroslav Klose hat sich einen Bänderriss im rechten Knie zugezogen und fehlt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim Länderspiel am Mittwoch (21.00 Uhr, live in der ARD und im Länderspiel-Liveticker bei FAZ.NET) in Frankreich. Das ergab eine Untersuchung des Stürmers von Lazio Rom am Montag bei Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, dem Arzt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Klose ist bereits der fünfte Spieler, der Bundestrainer Joachim Löw für die Partie in Paris absagen musste.

Am Vormittag hatten sich die drei Dortmunder Mario Götze (Infekt), Marco Reus (Adduktoren) und Marcel Schmelzer (Sprunggelenk) abgemeldet. Bereits am Sonntag hatte Bastian Schweinsteiger (Adduktoren) vom FC Bayern München passen müssen. Löw nominierte Sven Bender von Borussia Dortmund für das erste Länderspiel des Jahres 2013 nach. Dessen Zwillingsbruder Lars Bender (Knieprobleme) war ebenfalls von Müller-Wohlfahrt untersucht worden, konnte aber anschließend zum DFB-Treffpunkt reisen. Auch der angeschlagene Ilkay Gündogan (Knöchel) traf in Frankfurt ein. Löw stehen somit 19 Spieler zur Verfügung.

Teammanager Oliver Bierhoff stellte am Montag vor diesem Hintergrund die Möglichkeit des Experimentierens und Weiterentwickelns in den Vordergrund, sagte aber auch: „Wenn uns ein Sieg gelingen würde, wäre das ein guter moralischer Aspekt dieses Spiels.“ Die DFB-Elf hat seit 78 Jahren nicht mehr in Frankreich gewonnen. Der bislang letzte Sieg gegen die „Equipe tricolore“ überhaupt datiert aus dem Jahr 1987.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Fußball-WM 2014 Neue Probleme für Löw

Das Traumfinale im DFB-Pokal zwischen den Bayern und Dortmund erschwert die Vorbereitung auf die WM. Bundestrainer Löw muss beim Test gegen Polen auf 18 Spieler verzichten. Und es könnte noch schlimmer kommen. Mehr

17.04.2014, 11:56 Uhr | Sport
Rückkehr ins Real-Training Khedira nährt Hoffnung auf WM-Teilnahme

Knapp fünf Monate nach seinem Kreuzbandriss trainiert Sami Khedira wieder bei Real Madrid. Damit kann sich der deutsche Nationalspieler wieder größere Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme in Brasilien machen. Mehr

13.04.2014, 14:39 Uhr | Sport
Kritik von Sammer Wie stark sind die lieben Bayern?

Die Bayern ziehen durch ein 5:1 ins Pokalfinale ein, doch Matthias Sammer will die Münchner Spieler aus der „Kuscheloase“ holen. Vor den Duellen mit Real Madrid wählt der Sportvorstand deutliche Worte. Mehr

17.04.2014, 13:37 Uhr | Sport

04.02.2013, 17:01 Uhr

Weitersagen
Umfrage

Wer wird Champions-League-Sieger 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Angst vor Ecclestones Erbe

Von Christoph Becker

Bernie Ecclestone hat sich mit Herrschaftswissen ein Monopol aufgebaut, dessen Zeit unabhängig von Prozess in München abgelaufen ist. Die Zukunft der Formel 1 sollte besser heute als morgen beginnen - ohne ihn. Mehr 1 5