http://www.faz.net/-gtl-76akc

Nationalmannschaft : Neue Absagen für Löw

  • Aktualisiert am

Fällt aus gegen Frankreich: Miroslav Klose Bild: AFP

Nach Götze, Reus, Schmelzer und Schweinsteiger muss auch Klose seine Teilnahme am Länderspiel in Frankreich absagen. Löw nominiert Sven Bender nach. Und Teammanager Bierhoff erklärt die Partie zum Experimentierfeld.

          Miroslav Klose hat sich einen Bänderriss im rechten Knie zugezogen und fehlt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim Länderspiel am Mittwoch (21.00 Uhr, live in der ARD und im Länderspiel-Liveticker bei FAZ.NET) in Frankreich. Das ergab eine Untersuchung des Stürmers von Lazio Rom am Montag bei Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, dem Arzt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Klose ist bereits der fünfte Spieler, der Bundestrainer Joachim Löw für die Partie in Paris absagen musste.

          Am Vormittag hatten sich die drei Dortmunder Mario Götze (Infekt), Marco Reus (Adduktoren) und Marcel Schmelzer (Sprunggelenk) abgemeldet. Bereits am Sonntag hatte Bastian Schweinsteiger (Adduktoren) vom FC Bayern München passen müssen. Löw nominierte Sven Bender von Borussia Dortmund für das erste Länderspiel des Jahres 2013 nach. Dessen Zwillingsbruder Lars Bender (Knieprobleme) war ebenfalls von Müller-Wohlfahrt untersucht worden, konnte aber anschließend zum DFB-Treffpunkt reisen. Auch der angeschlagene Ilkay Gündogan (Knöchel) traf in Frankfurt ein. Löw stehen somit 19 Spieler zur Verfügung.

          Teammanager Oliver Bierhoff stellte am Montag vor diesem Hintergrund die Möglichkeit des Experimentierens und Weiterentwickelns in den Vordergrund, sagte aber auch: „Wenn uns ein Sieg gelingen würde, wäre das ein guter moralischer Aspekt dieses Spiels.“ Die DFB-Elf hat seit 78 Jahren nicht mehr in Frankreich gewonnen. Der bislang letzte Sieg gegen die „Equipe tricolore“ überhaupt datiert aus dem Jahr 1987.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Olympia im Liveticker : 1:1 – Hochspannung im Finale!

          Das dritte Drittel läuft in Pyeongchang! Und es ist noch alles drin für die deutschen Eishockey-Spieler im Olympia-Finale. Gegen die Russen steht es 1:1. Verfolgen Sie das Finale im Liveticker.
          Die rumänische Filmemacherin Adina Pintilie posiert mit ihrem Goldenen Bären

          Berlinale : Gefangen als Voyeur

          Der Goldene Bär für „Touch Me Not“ bei der Berlinale ist eine riesige Überraschung. In dem Film geht es um masturbierende Callboys, Transvestiten und Darkrooms. Der Ansatz ist beklemmend. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.