Home
http://www.faz.net/-gtm-74zc1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Nach DFB-Urteil Dresden lässt Berufung offen

Dynamo Dresden lässt einen Tag nach dem Ausschluss aus dem DFB-Pokal offen, ob es gegen das Urteil des Sportgerichts in Berufung geht. Der Zweitligaklub wird spätestens von Donnerstag an das weitere Vorgehen mit seinem Anwalt beraten.

© dapd Vergrößern Guter Rat ist gefragt: Nach dem DFB-Urteil wegen wiederholter Fan-Krawalle bespricht sich Dynamo Dresden mit einem Juristen

Nach dem Ausschluss aus dem DFB-Pokal lässt sich Fußball-Zweitligaklub Dynamo Dresden mit der Entscheidung über eine Berufung Zeit. Der Aufsichtsrat habe das Urteil des DFB-Sportgerichts zur Kenntnis genommen, sagte Dynamo-Präsident Andreas Ritter an diesem Dienstag. „Heute ist keine Beratung angedacht, ich gehe davon aus, dass diese nach dem Mittwoch stattfindet“, erklärte der Vereinschef. Spätestens von Donnerstag an werden die Gremien des Klubs mit Anwalt Jörg Heyer das weitere Vorgehen beraten. Der Verein hat eine Woche Zeit für einen Einspruch.

Mehr zum Thema

Dynamo war vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen der Ausschreitungen beim DFB-Pokalspiel in Hannover Ende Oktober für den Wettbewerb in der kommenden Saison gesperrt worden. In der Vorsaison wurden die Sachsen nach den Vorfällen bei der Pokalpartie in Dortmund schon einmal mit dem Pokalausschluss bestraft – und eine härtere Strafe im Falle wiederholter Krawalle. In der Berufung wandelte das DFB-Bundesgericht die Strafe in ein „Geisterspiel“ und eine Geldstrafe von 100.000 Euro um.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Qualifikation zur Europa League Tottenham müht sich zum Sieg

Tottenham gewinnt in der Qualifikation zur Europa League auf Zypern nur knapp. Kevin Kuranyi muss dagegen mit Dynamo Moskau ebenso wie Michael Skibbe mit den Grashoppers Zürich um den Einzug in die Gruppenphase bangen. Mehr

21.08.2014, 23:27 Uhr | Sport
Europa-League-Playoffs Kuranyi-Klub und Holtbys Spurs weiter

In den Playoffs zur Europa League setzen sich Dynamo Moskau mit Kevin Kuranyi und die Tottenham Hotspur mit Lewis Holtby durch. Am Freitag (13.00 Uhr) werden die Gruppen ausgelost – mit Gladbach und Wolfsburg im Topf. Mehr

28.08.2014, 22:54 Uhr | Sport
Armin Veh und der VfB Wie beim ersten Date

Armin Veh machte den VfB Stuttgart vor sieben Jahren zum Meister. Jetzt kehrt der Trainer zurück - und kämpft mit ironisch gewürztem Humor schon vor dem Bundesligastart in Mönchengladbach (17.30 Uhr) gegen die bösen Geister. Mehr

24.08.2014, 16:29 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.12.2012, 12:39 Uhr

Umfrage

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

7514 Stimmen wurden abgegeben.

23%
Manuel Neuer
34%
Bastian Schweinsteiger
7%
Thomas Müller
8%
Sami Khedira
23%
Mats Hummels
5%
ein anderer
Die Umfrage ist geschlossen. Alle Umfragen

Eher eine Zwischenstation

Von Michael Horeni

Die Entscheidung des Bundestrainers, Bastian Schweinsteiger zum neuen Kapitän der Nationalelf zu befördern, ist keine Überraschung. Sie ist aber auch kein Zeichen für die Zukunft. Ein Kommentar. Mehr 10 6