Home
http://www.faz.net/-gtl-7282b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Mohamed bin Hammam Asiens Verband verlängert Suspendierung

Der asiatische Fußballverband verlängert die vorläufige Suspendierung seines ehemaligen Präsidenten Mohamed bin Hammam um 20 Tage. Er steht weiter unter Korruptionsverdacht. Die Untersuchungen gegen ihn dauern an.

© dapd Unter Korruptionsverdacht: Mohamed bin Hammam aus Katar

Asiens Fußballverband (AFC) hat die vorläufige Suspendierung seines früheren Präsidenten Mohamed bin Hammam um 20 Tage verlängert. Der Spitzenfunktionär aus Katar steht unter Korruptionsverdacht und ist deshalb auch vom Weltverband Fifa vorläufig von allen Ämtern entbunden. Der AFC wirft bin Hammam finanzielles Fehlverhalten vor. Dies habe die Prüfung von Verbandskonten ergeben. Der Weltverband beschuldigt ihn, im Wahlkampf um den Fifa-Chefposten im Vorjahr mehrere Funktionäre aus der Karibik mit je 40.000 Dollar bestochen zu haben.

Mehr zum Thema

Bin Hammam bestreitet beide Vorwürfe. Kurz vor dem Wahltermin im Mai 2011 hatte bin Hammam seine Kandidatur um den höchsten Funktionärsposten im Welt-Fußball zurückgezogen. Der Internationale Sportgerichtshof Cas hob die lebenslange Sperre bin Hammans von allen Fußball-Aktivitäten wegen Bestechungsvorwürfen in diesem Sommer auf. Wenig später wurde er von Fifa und AFC vorläufig suspendiert. Die Untersuchungen gegen ihn dauern an.

Quelle: FAZ.NET mit Material von dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fifa-Skandal Amerika stellt Auslieferungsantrag für Fifa-Funktionäre

Die amerikanischen Behörden ermitteln wegen des Verdachts der Annahme von Bestechungsgeldern in Höhe von mehr als 100 Millionen Dollar. Nun haben sie die Schweiz um Auslieferung der festgenommenen Fußball-Funktionäre ersucht. Mehr

02.07.2015, 10:27 Uhr | Sport
Amsterdam Andrang auf Fifa-Chefposten

Gleich mehrere Bewerber möchten den 78-jährigen Sepp Blatter Ende Mai an der Spitze des Weltfußballverbandes Fifa ablösen. Die Bewerber für das Amt des Fifa-Präsidenten brauchen jeweils fünf Nominierungen von Fußballverbänden. Mehr

29.01.2015, 09:59 Uhr | Sport
Bewerbung Firmen lassen sich mehr Zeit bei der Einstellung

Firmen brauchen immer länger, um sich für einen Kandidaten zu entscheiden. Vom ersten Gespräch bis zur Unterzeichnung des Vertrages kann viel Zeit ins Land ziehen. Warum die Unternehmen so lange brauchen. Mehr

27.06.2015, 08:00 Uhr | Beruf-Chance
Fußball-Weltverband Maradona will angeblich Fifa-Präsident werden

Argentiniens Fußball-Ikone Diego Maradona will angeblich für das Präsidenten-Amt beim Weltverband Fifa kandidieren. Das hat jedenfalls der uruguayische Journalist Victor Hugo Morales berichtet, der zusammen mit Maradona eine Fußball-Sendung moderiert. Mehr

22.06.2015, 16:04 Uhr | Sport
Fifa Blatter-Gegner außer Gefecht

Für sieben Jahre wurde der ehemalige Präsident des chilenischen Fußballverbandes, Harold Mayne-Nicholls, von allen Fifa-Ämtern ausgeschlossen. Fragt sich nur, warum? Massive Vorwürfe sind nicht bekannt. Mehr

07.07.2015, 15:11 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.08.2012, 14:19 Uhr

Becker-Feuer in den Augen

Von Peter Penders

30 Jahre nach Boris Beckers erstem Sieg in Wimbledon ist das deutsche Tennis weiter denn je davon entfernt, auch nur annähernd an frühere Tage anknüpfen zu können. Mehr 5 1