http://www.faz.net/-gtl-74ius
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 22.11.2012, 14:30 Uhr

Mexes-Fallrückzieher „Kopierst du Ibra?“

Nicht nur Zlatan Ibrahimovic kann Fallrückzieher aus der Distanz im Tor versenken. Auch Philippe Mexes legt sich in der Champions League waagerecht in die Luft - und trifft. Für den Franzosen ist der Treffer eine Genugtuung.

© REUTERS „Mexes, ein Juwel wie Ibra“: Nicht nur Ibrahimovic kann per Fallrückzieher treffen

Gerade ist die Begeisterung über das epochale Fallrückzieher-Tor von Zlatan Ibrahimovic etwas abgeflaut, da rückt der nächste Kunstschütze in den Fokus. Philippe Mexes legte sich beim 3:1-Sieg des AC Mailand beim RSC Anderlecht waagerecht in die Luft und schoss den Ball per Fallrückzieher ins Tor.

Nur eine Woche nach dem Ibrahimovic-Geniestreich titelte die italienische „La Gazetta dello Sport“ am Donnerstag: „Mexes, ein Juwel wie Ibra“ und fügte hinzu: „Was machst du da? Kopierst du Ibra?“ Mexes stoppte den Ball in der 71. Minute mit der Brust und veredelte seine Einlage mit einem Traumtor. „Ich habe einen grandiosen Treffer erzielt“, sagte er, „doch es gibt Wichtigeres im Leben“.

Mehr zum Thema

AC-Vizepräsident Adriano Galliani reagierte begeisterter. „Ich hatte erst gedacht, der Ball geht ins Aus. Das war ein unglaubliches Tor.“ Für Mexes war dieser Treffer eine Genugtuung. Der 30-Jährige kam 2011 nach Mailand, um Star-Verteidiger Alessandro Nesta zu ersetzen.

Dies gelang ihm bislang nur unzureichend. Mexes verschuldete mehrfach Gegentore seines Teams. Auch deshalb konnte es sich die „La Gazetta dello Sport“ nicht verkneifen, zu schreiben: „In der Abwehr hat er dieses Mal keine entscheidenden Fehler gemacht.“

Die Milan-Kollegen wie Prince Boateng freuen sich mit dem Franzosen Die Milan-Kollegen wie Prince Boateng freuen sich mit dem Franzosen © REUTERS Bilderstrecke 

Quelle: FAZ.NET mit Material von dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Rolf Aldag im Interview Es gibt eine Art Anarchie im Radsport

Auch in diesem Jahr hat die Tour de France wohl wieder einen souveränen Sieger. Team-Manager Rolf Aldag spricht im Interview über die Macht von Chris Froome, den hierzulande ausbleibenden Boom – und die Gefahr, der Sportart blind zu vertrauen. Mehr Von Rainer Seele

24.07.2016, 13:46 Uhr | Sport
Russland vor Olympia Putin und das Schlachtfeld Sport

Wladimir Putin ist ein begeisterter Sportler. Der russische Staatspräsident tut alles, um sein Land zu einer sportlichen Großmacht zu machen. Die Olympischen Spiele in Sotschi waren sein größter Triumph. Jetzt steht der Erfolg in Frage. Mehr

26.07.2016, 14:07 Uhr | Sport
Russland bei Olympia 2016 Es gewinnt Putin

Anti-Doping-Agenturen, Medien und Doping-Fahnder kritisieren die IOC-Entscheidung, die russische Mannschaft trotz Staatsdopings in Rio starten zu lassen, heftig. Es gibt auch andere Stimmen – etwa von einem deutschen Star. Mehr

25.07.2016, 14:38 Uhr | Sport
Fast wie bei Harry Potter Die Welt jagt in Frankfurt den goldenen Schnatz

21 Nationalteams mit rund 350 Spielerinnen und Spielern haben in Frankfurt um den dritten Weltmeisterschaftstitel im Quidditch gekämpft. Das ungewöhnliche Spiel zieht verschiedenste Sportler an. Und auch Menschen, die eigentlich nichts mit Sport am Hut haben, klemmen sich die eher irdischen Plastikstangen zwischen die Beine. Mehr

25.07.2016, 21:10 Uhr | Sport
Quidditch-WM Der heiße Ritt auf der Plastikstange

Bei der Quidditch-WM in Frankfurt wird klar: Die Sportart hat nichts mit der Magie Harry Potters zu tun, sondern wird von Härte geprägt – und von der Akkuratesse der Amerikaner. Mehr Von Patrick Dirrigl, Frankfurt

26.07.2016, 08:16 Uhr | Sport

Spiele des Zynismus

Von Evi Simeoni

Der IOC-Präsident hat die Chance zu einem machtvollen Statement gegen Doping vertan. Die Entscheidung, Russland zu den Spielen zuzulassen, nimmt den Spielen den tieferen Sinn. Mehr 9