Home
http://www.faz.net/-gtm-75cl4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

ManCity-Trainer Mancini „Über Weihnachten zu viel gegessen“

 ·  Wer den Schaden hat, sorgt auch gleich noch für den Spott. Nach der 0:1-Niederlage in Sunderland schimpft ManCity-Trainer Mancini auf den Schiedsrichter. Nach dem vermeintlich „schweren Foul“ fiel das einzige Tor der Partie.

Artikel Bilder (3) Lesermeinungen (0)
© REUTERS Vergrößern „Es ist unmöglich, dass zwei Männer das nicht sehen konnten“: Roberto Mancini

Manchester Citys Coach Roberto Mancini hat nach der 0:1-Niederlage des englischen Fußball-Meisters beim AFC Sunderland über Schiedsrichter Kevin Friend gespottet. „Vielleicht hat der Referee über Weihnachten zu viel gegessen“, wurde der Italiener auf der Homepage des Titelverteidigers zitiert.

Mancini echauffierte sich deswegen so, weil es aus seiner Sicht vor dem entscheidenden Tor am Mittwochabend einen Freistoß für die Citizens hätte geben müssen. „Ich war da, und ich habe gesehen, dass es ein schweres Foul war“, ereiferte sich Mancini und giftete weiter gegen den Schiedsrichter und dessen Assistenten: „Es ist unmöglich, dass zwei Männer das nicht sehen konnten.“

Nachdem Referee Friend die vermeintliche Attacke von Sunderlands Craig Gardner an Pablo Zabaleta nicht geahndet hatte, war dem ehemaligen City-Profi Adam Johnson der Siegtreffer gelungen. In der Tabelle liegt der Champion, der seinerseits zuvor durch ein umstrittenes Tor mit 1:0 gegen den FC Reading gewonnen hatte, bereits sieben Punkte hinter Ortsrivale Manchester United.

  Weitersagen Kommentieren (2) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Eichlers Eurogoals Sehfehler bei Ehe, Sex und Toren

Dass derjenige, der über die entscheidenden Dinge des Lebens zu entscheiden hat, die Augen vor ihnen verschließen muss, das kriegt außer dem Vatikan nur die Fifa hin. Mehr

07.04.2014, 13:37 Uhr | Sport
Premier League Liverpool auf dem Weg zum Titel

Der erste Titel in der heimischen Liga seit 1990 rückt näher für den FC Liverpool. Nach einem 3:2-Sieg in Norwich vergrößern die „Reds“ ihren Vorsprung an der Spitze. Lukas Podolski schießt derweil Arsenal zum Sieg. Mehr

20.04.2014, 14:56 Uhr | Sport
Bayern gegen Manchester Überfall auf das System Guardiola

Bayern-Trainer Pep Guardiola muss im Champions-League-Rückspiel gegen Manchester (20.45 Uhr) auf die Guerrilla-Taktik des Gegners reagieren. Und die Engländer fühlen sich wohl bei Spielen in München. Mehr

09.04.2014, 16:47 Uhr | Sport

27.12.2012, 11:33 Uhr

Weitersagen
 
Umfrage

Wer wird Champions-League-Sieger 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Von Reitern und Rappen

Von Evi Simeoni

Wer als Mäzen seiner Leidenschaft im Pferdesport nachgehen kann, hat große Vorteile. Das zeigt wieder der Fall der Stute Bella Donna. Die alte Frage lautet daher: Wie viel Erfolg beim Reiten ist wohl käuflich? Mehr 1 2