Home
http://www.faz.net/-gtm-75cl4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

ManCity-Trainer Mancini „Über Weihnachten zu viel gegessen“

Wer den Schaden hat, sorgt auch gleich noch für den Spott. Nach der 0:1-Niederlage in Sunderland schimpft ManCity-Trainer Mancini auf den Schiedsrichter. Nach dem vermeintlich „schweren Foul“ fiel das einzige Tor der Partie.

© REUTERS Vergrößern „Es ist unmöglich, dass zwei Männer das nicht sehen konnten“: Roberto Mancini

Manchester Citys Coach Roberto Mancini hat nach der 0:1-Niederlage des englischen Fußball-Meisters beim AFC Sunderland über Schiedsrichter Kevin Friend gespottet. „Vielleicht hat der Referee über Weihnachten zu viel gegessen“, wurde der Italiener auf der Homepage des Titelverteidigers zitiert.

Mehr zum Thema

Mancini echauffierte sich deswegen so, weil es aus seiner Sicht vor dem entscheidenden Tor am Mittwochabend einen Freistoß für die Citizens hätte geben müssen. „Ich war da, und ich habe gesehen, dass es ein schweres Foul war“, ereiferte sich Mancini und giftete weiter gegen den Schiedsrichter und dessen Assistenten: „Es ist unmöglich, dass zwei Männer das nicht sehen konnten.“

Nachdem Referee Friend die vermeintliche Attacke von Sunderlands Craig Gardner an Pablo Zabaleta nicht geahndet hatte, war dem ehemaligen City-Profi Adam Johnson der Siegtreffer gelungen. In der Tabelle liegt der Champion, der seinerseits zuvor durch ein umstrittenes Tor mit 1:0 gegen den FC Reading gewonnen hatte, bereits sieben Punkte hinter Ortsrivale Manchester United.

Zu viel gegessen oder nicht? Schiedsrichter Kevin Friend © dpa Vergrößern Zu viel gegessen oder nicht? Schiedsrichter Kevin Friend

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Eichlers Eurogoals King Louis im Kaufrausch

Zwei Kung-Fu-Tritte bei ManCity, 42 Verletzungen bei ManUnited, 100 Tore von Ribéry, 300 Millionen Euro für van Gaal: Fußball ist ein Zahlenspiel. Unterm Strich müssen die Zahlen stimmen. Auch in San Marino. Mehr Von Christian Eichler

08.12.2014, 13:59 Uhr | Sport
Bayern freuen sich auf Manchester City

Am Mittwoch treffen die Bayern in der Champions League auf Manchester City – so bereiten sie sich vor und das sagen sie vor dem Spiel. Mehr

16.09.2014, 23:36 Uhr | Sport
Champions League ManCity weiter, Schürrle hilft Schalke

Mit einem Sieg in Rom erreicht ManCity doch noch das Achtelfinale der Champions League. Barcelona fängt Paris noch ab. Und ein Deutscher trifft beim Chelsea-Sieg, der Schalke weiterhilft. Mehr

10.12.2014, 23:16 Uhr | Sport
FC Bayern Vorfreude auf Manchester-Begegnung

Der FC Bayern trifft in der Champions League als nächstes auf Manchester City. Vor dem Auswärtsspiel trainierten die Bayern ein letztes Mal in München. Mehr

24.11.2014, 15:45 Uhr | Sport
Wer kommt wie weiter? Hochspannung in Bayern-Gruppe

Die Bayern haben längst das Achtelfinale der Champions League erreicht, die Konstellation dahinter ist dennoch extrem spannend. Schalke braucht unbedingt einen Sieg – und Schützenhilfe. Wer kommt wie weiter? Mehr

10.12.2014, 11:42 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.12.2012, 11:33 Uhr

Umfrage

Welche Bundesligaklubs schaffen es ins Viertelfinale der Champions League?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Aus dem Verkehr ziehen

Von Michael Horeni

Marco Reus war mit Vorsatz ohne Führerschein unterwegs, seit Jahren. Das ist keine Dummheit, sondern ein kriminelles Vergehen. Der BVB muss über Sanktionen nachdenken, noch mehr aber der DFB. Mehr 99 47