Home
http://www.faz.net/-gtl-75cl4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

ManCity-Trainer Mancini „Über Weihnachten zu viel gegessen“

Wer den Schaden hat, sorgt auch gleich noch für den Spott. Nach der 0:1-Niederlage in Sunderland schimpft ManCity-Trainer Mancini auf den Schiedsrichter. Nach dem vermeintlich „schweren Foul“ fiel das einzige Tor der Partie.

© REUTERS „Es ist unmöglich, dass zwei Männer das nicht sehen konnten“: Roberto Mancini

Manchester Citys Coach Roberto Mancini hat nach der 0:1-Niederlage des englischen Fußball-Meisters beim AFC Sunderland über Schiedsrichter Kevin Friend gespottet. „Vielleicht hat der Referee über Weihnachten zu viel gegessen“, wurde der Italiener auf der Homepage des Titelverteidigers zitiert.

Mehr zum Thema

Mancini echauffierte sich deswegen so, weil es aus seiner Sicht vor dem entscheidenden Tor am Mittwochabend einen Freistoß für die Citizens hätte geben müssen. „Ich war da, und ich habe gesehen, dass es ein schweres Foul war“, ereiferte sich Mancini und giftete weiter gegen den Schiedsrichter und dessen Assistenten: „Es ist unmöglich, dass zwei Männer das nicht sehen konnten.“

Nachdem Referee Friend die vermeintliche Attacke von Sunderlands Craig Gardner an Pablo Zabaleta nicht geahndet hatte, war dem ehemaligen City-Profi Adam Johnson der Siegtreffer gelungen. In der Tabelle liegt der Champion, der seinerseits zuvor durch ein umstrittenes Tor mit 1:0 gegen den FC Reading gewonnen hatte, bereits sieben Punkte hinter Ortsrivale Manchester United.

Zu viel gegessen oder nicht? Schiedsrichter Kevin Friend © dpa Vergrößern Zu viel gegessen oder nicht? Schiedsrichter Kevin Friend

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Firmino wechselt zu Liverpool Der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte

Was kostet die Welt? Für wohl 41 Millionen Euro verlässt Roberto Firmino die TSG Hoffenheim und wechselt in die Premier League zum FC Liverpool. In der Liste der teuersten Bundesliga-Transfers lässt der Brasilianer damit selbst einen WM-Helden hinter sich. Mehr

24.06.2015, 13:35 Uhr | Sport
Bis zu 700 km/h Brite will neuen Geschwindigkeitsrekord für Zweiräder aufstellen

Ein Brite will mit seinem Zweirad einen neuen Geschwindigkeitsrekord schaffen: Das Gefährt "Jet Reaction" soll schneller als 700 Stundenkilometer fahren können. Mehr

13.05.2015, 17:27 Uhr | Gesellschaft
Fußball-Transferticker Atlético Madrid greift tief in die Tasche

Madrid findet Mandzukic-Ersatz ++ Porto kauft teuer ein ++ Frankfurt holt Stürmer ++ Götz hat neuen Job ++ Ilicevic bleibt doch beim HSV, Kacar überlegt noch ++ Di Santo bleibt Bremer ++ Alle Infos im Transferticker. Mehr

02.07.2015, 15:45 Uhr | Sport
Trainerwechsel Thomas Schaaf und Roberto Di Matteo hören auf

Auch nach der Bundesliga-Saison kommen die Clubs nicht zur Ruhe. Thomas Schaaf und Roberto Di Matteo verlassen beide ihre Vereine. Mehr

27.05.2015, 10:20 Uhr | Sport
Teuerste Bundesliga-Transfers Douglas Costa auf Platz sechs

Nach dem 41-Millionen-Euro-Deal zwischen Hoffenheim und Liverpool ist der Wechsel von Douglas Costa zum FC Bayern der nächste teure Bundesliga-Transfer in diesem Sommer. Ein Überblick. Mehr

01.07.2015, 13:24 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.12.2012, 11:33 Uhr

Silvia Neid sollte dankbar sein

Von Daniel Meuren, Edmonton

Schlechte Ergebnisse werden öffentlich schön geredet, intern nicht wirklich diskutiert. Das Klima bei den DFB-Frauen fördert die Leistung nicht. Silvia Neid sollte mit der Kritik konstruktiv umgehen – und etwas wagen. Mehr 12 16