http://www.faz.net/-gtl-8wwi3

Europa League : Manchester United steht im Halbfinale

  • Aktualisiert am

In der Verlängerung schießt Rashford das zweite Tor für ManU. Bild: Reuters

Ohne Verlängerung hat Celta Vigo als erste Mannschaft das Halbfinale der Europa League erreicht. Auch Manchester United setzt sich durch. Lyon benötigt bei Besiktas Istanbul ein Elfmeterschießen.

          Manchester United, Olympique Lyon, Celta Vigo und Schalke-Bezwinger Ajax Amsterdam bestreiten in der Europa League die Halbfinalspiele. Genau wie Amsterdam in Gelsenkirchen setzten sich die Engländer gegen den RSC Anderlecht in der Verlängerung durch.

          Die Franzosen benötigten bei Besiktas Istanbul ein Elfmeterschießen. Olympique Lyon setzte sich in Hin- und Rückspiel bei Besiktas Istanbul durch. In der regulären Spielzeit kam dagegen der spanische Vertreter Celta Vigo beim KRC Genk in die Runde der letzten Vier.

          Die neue digitale Zeitung F.A.Z. PLUS
          Die neue digitale Zeitung F.A.Z. PLUS

          Die ganze F.A.Z. jetzt auch im Web, mit zusätzlichen Bildern, Videos, Grafiken. Hier geht’s zum Test.

          Mehr erfahren

          Manchester United - RSC Anderlecht 2:1 n.V. (Hinspiel 1:1)

          Der vom ehemaligen Nürnberg-Trainer René Weiler betreute RSC Anderlecht durfte im Old Trafford lange auf das Weiterkommen hoffen. Der Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan (10.) sorgte nach dem 1:1 im Hinspiel zwar schon früh für die Führung der Gastgeber. Doch Anderlechts Kapitän Sofiane Hanni (32.) sorgte schnell für den Ausgleich. Marcus Rashford (107.) machte in der Verlängerung den 2:1-Erfolg und den Einzug ins Halbfinale für das Team von Startrainer José Mourinho perfekt.

          Besiktas Istanbul - Olympique Lyon 7:6 i.E., 2:1 n.V. (Hinspiel 1:2)

          Nach dem durch Zuschauerkrawalle überschatteten 2:1-Sieg in Lyon setzten sich Olympique mit 7:6 im Elfmeterschießen gegen die Besiktas Istanbul durch. Nach 120 Minuten lag Besiktas mit 2:1 in Führung. Der Brasilianer Talisca (17./58.) erzielte zweimal die Führung für die Gastgeber, Alexandre Lacazette (34.) sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Auch im Elfmeterschießen war die Spannung nicht zu überbieten. Lyons Kapitän Maxime Gonalons verwandelte den entscheidenden Elfmeter zum 7:6. Ex-Nationalspieler Andreas Beck saß bei Istanbul zunächst auf der Bank, wurde in der 77. Minute eingewechselt.

          Video-Kanal : Alle News zur Europa League

          KRC Genk - Celta Vigo 1:1 (Hinspiel 2:3)

          Nach dem 3:2-Heimsieg setzte kam Celta Vigo beim KRC Genk ohne Verlängerung durch. Pione Sisto (63.) erzielte den Führungstreffer für die Spanier. Leandro Trossard (67.) sorgte für den Ausgleich, der zum Weiterkommen nötige Siegtreffer für die Hausherren fiel aber nicht mehr.

          Die Halbfinalspiele finden am 4. und 11. Mai statt. Das Finale wird am 24. Mai in Stockholm ausgestragen. Zuletzt hatte der FC Sevilla das Endspiel dreimal hintereinander gewonnen. Ausgelost werden die Partien am Freitag in Nyon.

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Mit einer Niederlage ins Viertelfinale Video-Seite öffnen

          World League im Hockey : Mit einer Niederlage ins Viertelfinale

          Die deutschen Hockey-Frauen unterliegen Titelverteidiger Argentinien klar im letzten Vorrundenspiel der World League. Dennoch geht es ins Viertelfinale. Dort sind die Südkoreanerinnen der Gegner

          Topmeldungen

          Jamie Dimon ist seit dem Jahr 2005 Vorstandsvorsitzender von Amerikas größter Bank.

          Neue Rangliste : Seine Bank ist die gefährlichste der Welt

          Infolge der Finanzkrise gibt es nun jedes Jahr eine offizielle Rangliste der Geldhäuser, von denen potentiell die größten Risiken ausgehen. Nun liegt eine Bank an der Spitze. Und ein deutsches Institut gehört zumindest zur Gruppe danach.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.