Home
http://www.faz.net/-gtl-78fuj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Kartenvorverkauf Dortmunder Fans prügeln sich um Real

Zu Tumulten, Streitereien und Schlägereien kommt es beim Kartenvorverkauf für die letzten Tickets zum Champions-League-Halbfinale von Borussia Dortmund gegen Real Madrid. BVB-Chef Watzke räumt Fehler ein.

© dpa Früh stellt sich an, wer eine BVB-Karte haben will

Beim Schlangestehen für Karten für das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid haben sich Fans von Borussia Dortmund Streitereien und Schlägereien geliefert. Die Polizei berichtete am Dienstagmorgen von tumultartigen Zuständen an den Vorverkaufsstellen. Da an einigen Schaltern kein Sicherheitsdienst eingesetzt worden sei, hätten die Beamten seit Mitternacht immer wieder einschreiten müssen. Auch die Bereitschaftspolizei sei eingesetzt worden.

Der Verein hatte angekündigt, dass in der BVB-Geschäftsstelle von 8.30 Uhr an die letzten Tickets für das Spiel gegen Madrid verkauft werden sollten. Die ersten Fans hätten sich bereits am Sonntagnachmittag vor der Geschäftsstelle eingefunden.

Mehr zum Thema

Hans-Joachim Watzke hat nach den Tumulten Fehler eingeräumt. „Wir haben den unfassbaren Ansturm unterschätzt. Das müssen wir uns auf die Fahnen schreiben“, sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund. Künftig werde der Verein „bei solchen Spielen keinen freien Vorverkauf mehr anbieten“, fügte er hinzu. „Wir werden unsere Lehren daraus ziehen. Diese Maßnahme wird uns insbesondere dabei helfen, noch effektiver den Schwarzmarkthandel zu bekämpfen.“

Inzwischen ist das Spiel ausverkauft. Alle 66.829 Karten sind vergriffen.

Supporters of Borussia Dortmund queue for tickets at a ticket agency of Borussia Dortmund in Dortmund © REUTERS Vergrößern BVB-Chef Watzke räumt ein: „Wir haben den unfassbaren Ansturm unterschätzt“

Quelle: F.A.Z.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Keine Schulden mehr Mehr finanzieller Spielraum für Borussia Dortmund

Die vergangene Bundesligasaison lief denkbar schlecht für Borussia Dortmund. Prämien gingen verloren, der Gewinn sank. Trotzdem kam der Verein glimpflich davon. Wie er nun sportlich und wirtschaftlich um mehr Wettbewerbsfähigkeit ringt. Mehr Von Carsten Knop

21.08.2015, 15:34 Uhr | Wirtschaft
Dortmund und München Stimmung nach dem Halbfinale des DFB-Pokals

Nach dem Halbfinale des DFB-Pokals könnte die Gemütsstimmung in Dortmund und München nicht unterschiedlicher sein: BVB-Trainer Jürgen Klopp und Team im Hoch, Katerstimmung dagegen bei den Bayern. Im Elfmeterschießen hatte Borussia Dortmund den FC Bayern mit 2:0 aus dem Pokal gekickt. Mehr

29.04.2015, 17:10 Uhr | Sport
Europa-League-Playoffs Was Dortmund aus dem 4:3 bei Odds BK lernen kann

Nach 22 Minuten liegt Dortmund beim krassen Außenseiter Odds BK in den Europa-League-Playoffs 0:3 hinten. Dass der BVB doch noch 4:3 siegt, hat Gründe. Die Borussia kann aus dieser furiosen Partie einiges lernen. Mehr

21.08.2015, 09:02 Uhr | Sport
Titelverteidiger Real Madrid kann weiter vom Champions-League-Finale träumen

Real Madrid steht im Halbfinale der Champions League. Am Mittwochabend besiegte das Team von Trainer Carlo Ancelotti den Lokalrivalen Atletico Madrid mit 1:0. Jetzt sieht Ancelotti sein Team für alles gewappnet. Mehr

23.04.2015, 11:30 Uhr | Sport
Fußball-Transferticker Schalke leiht sich Hojberg

Obraniak verlässt Werder ++ Stuttgart holt Rüdiger-Ersatz ++ Pizarro sucht neuen Klub ++ Labbadia übt Kritik ++ Sevilla bedient sich bei Juventus ++ Alle Infos im Transferticker. Mehr

27.08.2015, 17:59 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 16.04.2013, 15:41 Uhr

Im Rausch des Geldes

Von Michael Horeni

Der gesamte De-Bruyne-Deal dürfte sich auf gut 150 Millionen Euro belaufen. Mit Ethik muss man dem Fußball nicht kommen. Aber es ist schlicht obszön, wie hier Vermögen verschwendet wird. Mehr 84 50