Home
http://www.faz.net/-gtm-78fuj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Kartenvorverkauf Dortmunder Fans prügeln sich um Real

Zu Tumulten, Streitereien und Schlägereien kommt es beim Kartenvorverkauf für die letzten Tickets zum Champions-League-Halbfinale von Borussia Dortmund gegen Real Madrid. BVB-Chef Watzke räumt Fehler ein.

© dpa Vergrößern Früh stellt sich an, wer eine BVB-Karte haben will

Beim Schlangestehen für Karten für das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid haben sich Fans von Borussia Dortmund Streitereien und Schlägereien geliefert. Die Polizei berichtete am Dienstagmorgen von tumultartigen Zuständen an den Vorverkaufsstellen. Da an einigen Schaltern kein Sicherheitsdienst eingesetzt worden sei, hätten die Beamten seit Mitternacht immer wieder einschreiten müssen. Auch die Bereitschaftspolizei sei eingesetzt worden.

Der Verein hatte angekündigt, dass in der BVB-Geschäftsstelle von 8.30 Uhr an die letzten Tickets für das Spiel gegen Madrid verkauft werden sollten. Die ersten Fans hätten sich bereits am Sonntagnachmittag vor der Geschäftsstelle eingefunden.

Mehr zum Thema

Hans-Joachim Watzke hat nach den Tumulten Fehler eingeräumt. „Wir haben den unfassbaren Ansturm unterschätzt. Das müssen wir uns auf die Fahnen schreiben“, sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund. Künftig werde der Verein „bei solchen Spielen keinen freien Vorverkauf mehr anbieten“, fügte er hinzu. „Wir werden unsere Lehren daraus ziehen. Diese Maßnahme wird uns insbesondere dabei helfen, noch effektiver den Schwarzmarkthandel zu bekämpfen.“

Inzwischen ist das Spiel ausverkauft. Alle 66.829 Karten sind vergriffen.

Supporters of Borussia Dortmund queue for tickets at a ticket agency of Borussia Dortmund in Dortmund © REUTERS Vergrößern BVB-Chef Watzke räumt ein: „Wir haben den unfassbaren Ansturm unterschätzt“

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Von Kroos bis James Das Starsystem von Real Madrid

Real Madrid setzt seinen Einkauf von Weltklassespielern wie Toni Kroos und James Rodriguez fort. Das Geschäftsmodell generiert hohe Werbeeinnahmen, bietet aber sportlich reichlich Konfliktstoff. Mehr

28.07.2014, 17:10 Uhr | Sport
Bundesliga-Vorbereitung Bayern III macht jetzt schon Ernst

Beim Turnier in Hamburg deuten die Münchner schon einmal an, was auf die Gegner in der Fußball-Bundesliga zukommen wird – und treten dabei ziemlich großspurig auf. Mehr

27.07.2014, 19:48 Uhr | Sport
Bundesliga Der Schalker Weg

Als Verein, der auf Talente setzt, bereitet sich Königsblau auf eine weitere Spielzeit in Bundesliga und Königsklasse vor. Das Konzept kommt Aufsichtsratschef Tönnies entgegen - seine Stellung als heimlicher Herrscher des Klubs bleibt unangetastet. Mehr

25.07.2014, 09:11 Uhr | Sport

Keine Zeit für Stillstand

Von Michael Ashelm

Bei all den guten Perspektiven des deutschen Fußballs nach dem WM-Titel von Rio und EM-Sieg der U 19 ist die Versuchung groß, alles so laufen zu lassen. Doch der neue DFB-Sportdirektor steht vor wichtigen Aufgaben. Mehr 1