Home
http://www.faz.net/-gtm-6y4bo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Herztod mit 39 Fußball-Profi Baluszynski gestorben

Henryk Baluszynski ist tot. Der polnische Fußball-Profi, der von 1994 bis 2001 beim VfL Bochum unter Vertrag stand, starb an einem Herzleiden. Er wurde nur 39 Jahre alt.

© dpa Vergrößern Henryk Baluszynski: 1972-2012

Der frühere Bochumer Bundesliga-Profi Henryk Baluszynski ist tot. Der ehemalige polnische Fußball-Nationalspieler starb am Donnerstag im Alter von 39 Jahren an einem Herzinfarkt. 

Sein früherer Bochumer Teamkollege Dariusz Wosz zeigte sich schockiert über die Nachricht: „Ich bin unendlich traurig, wir standen in regelmäßigem Kontakt”, wird Wosz auf der Homepage des Vereins zitiert. Von 1994 bis 2001 stand Baluszynski beim VfL Bochum unter Vertrag, er absolvierte für den Verein 73 Spiele und erzielte 14 Tore.

Bereits in seinem ersten Pflichtspiel für den VfL hatte Baluszynski zwei Treffer erzielt - ausgerechnet beim Derby gegen Schalke 04, das der VfL aber dennoch 2:3 verlor. Baluszynski gehörte auch jener Mannschaft an, die 1996/97 überraschend den Einzug in den Uefa-Cup schaffte. Dort schoss „Balu“, wie er von den Fans genannt wurde, am 16. September 1997 das erste Uefa-Pokal-Tor der Bochumer Vereinsgeschichte: Gleich in der ersten Minute verwandelte er gegen Trabzonspor einen Foulelfmeter.

Während seiner Bochumer Zeit war er für ein Jahr an Arminia Bielefeld (1998/99) ausgeliehen, später spielte er in Deutschland noch für LR Ahlen und den SV Babelsberg 03. Vor seiner Zeit in Deutschland war er bis 1994 für Gornik Zabrze aktiv. Für die polnische Nationalelf absolvierte Baluszinsky 15 Spiele und erzielte vier Tore.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Auch Nelson Valdez im Gespräch Eintracht leiht Brasilianer von Chelsea aus

Auf ihrer Stürmersuche hat die Frankfurter Eintracht auch ein Auge auf den früheren Bremer und Dortmunder Nelson Valdez geworfen - das berichtet zumindest ein italienischer TV-Sender. Sicher ist, dass ein Brasilianer aus Chelsea kommt. Mehr

24.07.2014, 18:02 Uhr | Rhein-Main
Ostukraine Fußball-Oligarch droht Spielern

Sechs südamerikanische Profis verweigern nach dem Testspiel von Schachtjor Donezk bei Olympique Lyon den Rückflug in die Ostukraine. Nun droht ihnen Oligarch Achmetow. Mehr

21.07.2014, 11:39 Uhr | Sport
Unglück bei Dresden Kein Haftbefehl gegen Busfahrer

Neun Verletzte des Busunglücks von Dresden schweben noch immer in Lebensgefahr. Das Amtsgericht Dresden lehnte einen Haftbefehl gegen den polnischen Busfahrer ab. Mehr

20.07.2014, 18:34 Uhr | Gesellschaft

Gegen die Prothese

Von Claus Dieterle

In Fällen wie bei Markus Rehm muss eine international gültige Grundsatzlösung gefunden werden - eine politische Lösung. Nationale Verbände sind damit überfordert. Mehr 1