http://www.faz.net/-gtl-92pkf

Schweiz : Sion-Boss Constantin 14 Monate gesperrt

  • Aktualisiert am

Das Spiel ist vorerst aus: Christian Constantin ist gesperrt Bild: MAIRE/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Die Schweizer Fußball-Liga hat die Geduld mit Christian Constantin verloren: Der Präsident des FC Sion darf nach einer Prügelattacke auf einen TV-Experten in den kommenden 14 Monaten kein Stadion betreten.

          Der Schweizer Skandal-Präsident Christian Constantin ist nach seinem tätlichen Angriff gegen den ehemaligen Nationaltrainer Rolf Fringer hart bestraft worden. Die Schweizer Fußball-Liga (SFL) sprach gegen den Vorstandschef des FC Sion eine Sperre von 14 Monaten für alle Profispiele in der Schweiz aus. Zudem muss der impulsive Klub-Boss eine Strafe in Höhe von 100.000 Franken zahlen. Das entschied die SFL-Disziplinarkommission am Donnerstag.

          Constantin hatte am 21. September nach dem Sion-Spiel in Lugano den als TV-Experten tätigen Fringer mit Tritten und Ohrfeigen attackiert. Grund war offenbar die wiederholte Kritik des früheren Trainers des VfB Stuttgart an Constantins Mannschaft.

          Constantin hatte nach seiner Aktion auch wenig Reue gezeigt. „Ich habe ihm einen Tritt in den Hintern versetzt. Das hat mir gut getan“, hatte der Funktionär zunächst gesagt und auch einen Tag später seine Prügel-Attacke verteidigt: „Es ist nicht schön, wenn man auf jemanden losgeht. Aber ich kann nicht sagen, dass ich es bereue.“

          Constantin hatte sogar gegen Fringer eine Klage wegen Verleumdung und Verunglimpfung eingereicht. Umgekehrt kündigte der ehemalige Coach eine Zivilklage gegen Constantin an.

          Gemäß des Urteils ist dem Walliser ab sofort der Zutritt zu den Stadien, zum Spielfeld, zur technischen Zone, zur Mannschaftskabine sowie zur Mixed-Zone verwehrt. Die Sperre gilt für alle Spiele der 1. und 2. Liga sowie des Pokals und der Nationalmannschaft.

          Weitere Themen

          Training für die ganze Familie Video-Seite öffnen

          Entspannte Stimmung : Training für die ganze Familie

          Nach dem 1:1 gegen die Schweiz haben es die brasilianischen Nationalspieler locker angehen lassen. Da durften auch mal die Kleinsten mit auf den Platz in Sotschi.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU,l) neben dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron vor Schloss Meseberg.

          Treffen in Meseberg : Merkel und Macron einig über EU-Budget

          Die Kanzlerin kommt dem französischen Präsidenten in der Sache entgegen – wie üppig der Haushalt für den Euroraum ausfallen soll, bleibt aber offen.

          Mo Salah : Volksheld und Staatsfeind

          Mo Salah und sein Mentor verkörpern die tödliche Gemengelage aus Sport und Politik im fußballverrückten Ägypten. Heute endet bei der Weltmeisterschaft die Schonzeit des Superstars.
          Alte Technik: Heute werden Autos oft gestohlen, ohne dass eine Tür aufgehebelt werden müsste.

          Auto-Diebstähle : Aufrüstung auf beiden Seiten

          Die Zahl der Auto-Diebstähle sinkt – doch die Täter tricksen elektronische Sperren immer wieder aus. Kleine Tricks können den Besitzern viel Ärger ersparen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.