http://www.faz.net/-gtm-8x3k6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Fußball kompakt Neymar bleibt weiter gesperrt

Der FC Barcelona will noch vor das oberste spanische Sportgericht ziehen +++ Kreuzbandverletzung bei Choupo-Moting +++ PSG und ManCity erfüllen Financial-Fairplay-Strafen +++ Fußballfunktionär lebenslang gesperrt +++ Fußball kompakt am Freitag.

    1/6
Einspruch von Barça gegen Sperre von Neymar abgewiesen
© AP Vergrößern

Einspruch von Barça gegen Sperre von Neymar abgewiesen

Die Chancen auf einen Einsatz von Stürmerstar Neymar vom FC Barcelona im Clásico am Sonntag bei Real Madrid sind stark gesunken. Das Berufungsgericht des spanischen Fußball-Verbandes RFEF wies am späten Donnerstagabend einen Einspruch der Katalanen gegen eine Sperre des Brasilianers zurück. Der FC Barcelona kündigte allerdings an, dass man in der Sache noch das oberste spanische Sportgericht (TAD) anrufen werde. Nach seiner Gelb-Roten Karte bei der Niederlage des Titelverteidigers beim FC Málaga (0:2) am 8. April war Neymar für drei Liga-Begegnungen gesperrt worden. Es gab ein Spiel für die Karte sowie zwei Spiele, weil der Stürmer auf dem Weg in die Kabine dem vierten Unparteiischen noch ironischen Beifall gespendet hatte. (dpa)