Home
http://www.faz.net/-gtl-7744w
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Fußball-Europameisterschaft München bewirbt sich um Euro 2020

München bewirbt sich als erste deutsche Stadt offiziell als Austragungsort für die Fußball-Europameisterschaft 2020. Diese will die Uefa in 13 Ländern ausrichten.

© Roeder, Jan Münchner Bewerbung steht: Kommt 2020 das nächste große Turnier in die Allianz Arena?

München hat sich als erste deutsche Stadt offiziell als Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft 2020 beworben. „Die Bayern haben in unzähligen Gelegenheiten bewiesen, dass sie sehr tolerante Gastgeber sind. Das ist der stärkste Trumpf“, sagte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) an diesem Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) und Karl-Heinz Rummenigge, dem Vorstandschef des FC Bayern. Die Bewerbung geht zunächst an den Deutschen Fußball-Bund. Bis September dieses Jahres muss der DFB dann seine Bewerberstädte für das Turnier bei der Europäischen Fußball-Union Uefa benennen.

Unterlagen gehen an den DFB

Die Kandidaten können sich sowohl um eines von zwölf Paketen mit drei Gruppenspielen und einem K.o.-Spiel in Achtel- oder Viertelfinale als auch um die Ausrichtung der Halbfinals und des Endspiels bewerben. Die Münchner hätten beschlossen, dass sie für beide Optionen ihre Unterlagen beim DFB einreichen wollen, sagte Rummenigge. Die Uefa will die EM in sieben Jahren in 13 europäischen Ländern austragen lassen. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hatte zuletzt betont, die erste Variante zu bevorzugen. Als weitere mögliche deutsche Bewerberstädte neben der bayerischen Landeshauptstadt waren zuletzt auch Berlin, Dortmund und Stuttgart genannt worden.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mittelfeld des FC Bayern Von Künstlern und Kriegern

Arturo Vidal und Thiago sollen in Zukunft das Herz des Münchner Mittelfeldes bilden. Generell kann den Bayern in der Zentrale keiner das Wasser reichen. Doch vor dem Spiel gegen Leverkusen hat Trainer Guardiola woanders große Probleme. Mehr Von Patrick Strasser, München

29.08.2015, 14:28 Uhr | Sport
Rückkehr von der China-Reise FC Bayern zurück in München

Gleich nach der Rückkehr von ihrer China-Reise mussten die Spieler von Bayern München am Freitag wieder zum Training antreten. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gab sich bei der Ankunft des deutschen Fußball-Meisters am Münchener Flughafen jedoch wortkarg. Mehr

24.07.2015, 16:27 Uhr | Sport
Bundesliga-Rekordtransfer De Bruyne wechselt für 74 Millionen zu Manchester City

Doch noch eine Einigung! Kevin de Bruyne wechselt für die Rekordsumme von 74 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City. Es ist der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte. Mehr

26.08.2015, 21:38 Uhr | Sport
FC Bayern Rummenigge bestätigt Vidal-Wechsel

Arturo Vidal könnte bald das Trikot von Bayern München überziehen. Die Verpflichtung des 28-jährigen chilenischen Nationalspielers von Juventus Turin steht offenbar unmittelbar bevor. Während der China-Reise bestätigte Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge nun eine Einigung seitens Verein und Spieler über den Wechsel. Mehr

23.07.2015, 12:47 Uhr | Sport
Fußball-Bundesliga Das Thema Götze belastet den FC Bayern

Die ständigen Fragen nach Mario Götze ermüden die Hauptdarsteller beim FC Bayern. Matthias Sammer ist das Thema inzwischen leid. Doch der Kaugummi Götze wird in München weiter durchgekaut werden. Mehr

18.08.2015, 18:23 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 21.02.2013, 16:08 Uhr

Die nächste Pfund-Schwemme

Von Christian Kamp

75 Millionen Euro für Kevin De Bruyne. Könnte alles nur pillepalle sein im Vergleich zu dem, was kommt. Das Geld verdreht den Spielern die Köpfe. Aber auch beim Zuschauen kann einem ganz schön schwindlig werden. Mehr 0