Home
http://www.faz.net/-gtm-7bazg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Frauenfußball-EM Deutschland kampflos im Viertelfinale

 ·  Schweden ist in der Frauenfußball-EM als Gruppensieger weiter. Italien folgt als Zweiter. Und auch Deutschland sichert sich das Weiterkommen kampflos schon vor dem letzten Gruppenspiel gegen Norwegen an diesem Mittwoch (18.00 Uhr).

Artikel Bilder (3) Lesermeinungen (0)
© dpa Vergrößern Auch so kommt man ins Viertelfinale: Die deutschen Fußballfrauen Behringer, Wensing und Krahn (v.l.) haben am Trainingstag Schützenhilfe erhalten

Die Fußballerinnen von Gastgeber Schweden sind bei der Heim-Europameisterschaft ins Viertelfinale gestürmt. Die Mannschaft von Trainerin Pia Sundhage bezwang am Dienstagabend im abschließenden Spiel der Gruppe A Italien in Halmstad klar mit 3:1 (0:0). Dank des Eigentores von Raffaella Manieri (47.) sowie der Treffer von Lotta Schelin (49.) und Josefine Öqvist (57.) sicherte sich das „Dreikronen“-Team den Gruppensieg mit sieben Punkten. Das Tor für Italien erzielte Melania Gabbiadini (78.). Trotz der Niederlage schaffte auch Italien (4 Punkte) als Zweiter den Sprung ins Viertelfinale. Dänemark und Finnland trennten sich derweil 1:1 (1:0). Zwar ging Dänemark in Göteborg durch das Tor von Mia Brogaard (29.) 1:0 in Führung, doch Annica Sjölund glich drei Minuten vor Schluss aus. Dennoch bleibt Dänemark auf Platz drei, hat aber kaum noch Chancen in die K.o.-Runde einzuziehen.

Der Endstand in Gruppe A hatte auch Folgen für das deutsche Team: Nach dem 1:1 zwischen Dänemark und Finnland (beide 2 Punkte) in der Gruppe A stand fest, dass die DFB-Frauen nicht mehr um den Einzug in die nächste Runde bangen müssen, weil sie mit 4 Punkten mindestens zu den zwei besten Gruppendritten gehören.

Als Gruppensieger würde Deutschland auf den Zweiten der Gruppe C treffen. Der Gegner hieße dann am kommenden Montag entweder Spanien, England oder Russland. Nach den bisherigen Eindrücken lösbare Aufgaben. Obwohl neben Frankreich und Gastgeber Schweden für Neid auch die stark verbesserten Spanierinnen zum Favoritenkreis zählen.

  Weitersagen Kommentieren (2) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Tennis-Davis-Cup Deutsches Doppel verliert - Schweiz vor dem Aus

Trotz Bestbesetzung mit Federer und Wawrinka liegen die Schweizer im Tennis-Davis-Cup mit 1:2 gegen Kasachstan zurück. Auch die Entscheidung zwischen Frankreich und Deutschland fällt erst am Sonntag. Mehr

05.04.2014, 18:50 Uhr | Sport
Zweite Bundesliga Aue hält die Klasse

Durch das 2:0 im Sachsen-Derby gegen Dynamo Dresden sichert Erzgebirge Aue den Nichtabstieg. Das Remis zwischen Cottbus und dem FC St. Pauli hilft keinem wirklich weiter. Fortuna Düsseldorf siegt deutlich in Sandhausen. Mehr

17.04.2014, 19:23 Uhr | Sport
Davis Cup Deutsches Team scheidet doch noch aus

Nach dem Zwischenhoch am ersten Tag scheitert das deutsche Tennis-Team doch noch an Frankreich. Großer Verlierer sind die Briten mit Murray gegen Italien. Dagegen schaffen Federers Schweizer die Wende. Mehr

06.04.2014, 17:27 Uhr | Sport

16.07.2013, 22:31 Uhr

Weitersagen
 
Umfrage

Wer wird Champions-League-Sieger 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Live-Ticker 3.Liga
Um diesen Sportticker sehen zu können müssen Sie mindestens Flash 8 verwenden. Die aktuelle Flash Version finden Sie hier

Von Reitern und Rappen

Von Evi Simeoni

Wer als Mäzen seiner Leidenschaft im Pferdesport nachgehen kann, hat große Vorteile. Das zeigt erneut der Fall der Stute Bella Donna. Die alte Frage lautet daher: Wie viel Erfolg beim Reiten ist wohl käuflich? Mehr