http://www.faz.net/-gtl-wgm9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 01.01.2008, 18:34 Uhr

FC Chelsea Ballacks Rückkehr als imponierende Erfolgsgeschichte

Dank Michael Ballack hält der FC Chelsea in England Anschluss an die Tabellenspitze. Mit seinem Tor sorgte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft für einen wichtigen Sieg der „Blues“ im Londoner Stadt-Derby beim FC Fulham.

© REUTERS Kapitän und Torschütze: Michael Ballack

Die Rückkehr des Michael Ballack in den Fußball bleibt fürs Erste eine imponierende Erfolgsgeschichte. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft führte den FC Chelsea auch am Neujahrstag wieder als Spielführer auf den Platz und schoss dazu im Lokalderby der Premier League auch noch den Siegtreffer für die „Blues“: einen Strafstoß nach einem an ihm selbst verübten Foul.

Ohne einen Hauch von Nervosität nutzte Ballack seine Chance und vollendete damit den 2:1-Erfolg seines Teams beim FC Fulham (68. Minute). Es war Ballacks zweites Tor seit seinem Comeback.

Mehr zum Thema

Fulham war ebenfalls durch einen Strafstoß, geschossen von Murphy (10.), in Führung gegangen, nachdem Joe Cole den deutschen U-21-Nationalspieler Moritz Volz im eigenen Strafraum zu Fall gebracht hatte. Gegen den bei hohen Bällen anfälligen Abstiegskandidaten nutzte Kalou vor 25.000 Zuschauern nach einem Freistoß per Kopfball seine Gelegenheit zum Ausgleich (54.).

FBL-ENG-PR-FULHAM-CHELSEA © AFP Vergrößern Eiskalt am Elfmeterpunkt

Chelsea festigt Rang drei

Chelsea hielt durch seinen Neujahrssieg Kontakt zur Tabellenspitze. Die Mannschaft von Trainer Avram Grant überstand die strapaziöse Woche zwischen Weihnachten und Neujahr mit zwei Siegen und einem Remis gut und festigte damit Rang drei in der Tabelle.

Spitzenreiter FC Arsenal und Verfolger Manchester United nutzten ihren Heimvorteil am Dienstag zu Siegen. Die „Gunners“ setzten sich gegen West Ham United 2:0 (2:0) durch, „ManU“ behielt gegen Birmingham City mit 1:0 (1:0) die Oberhand. Gilberto Silva (2.) und Emmanuel Adebayor (18.) machten für die Londoner schon vor der Pause alles klar. Für das Team aus Manchester traf Carlos Tevez (25.).

Dem HSV fehlt ein Plan

Von Peter Penders

Durch seinen Sieg hat der FC Bayern den Hamburger SV vor der peinlichen Situation bewahrt, den eigenen Trainer nach überzeugender Leistung zu entlassen. Die neuste Posse beweist: Der HSV fühlt sich groß – wird aber schlecht geführt. Mehr 10 17

Umfrage

Welcher ist Ihr Fußballspruch 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.







Zur Homepage