Home
http://www.faz.net/-gtm-75qdf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Fairplay im Fußball Hoch im Norden

Norwegen, Schweden und Finnland belegen die ersten drei Plätze in der Fairplay-Tabelle der Uefa, die zur Entsendung eines weiteren Teilnehmers in der Europa League berechtigt. Deutschland ist nur Neunter.

© AFP Vergrößern Fair geht vor: Vielleicht nicht bis zum Pokal, aber immerhin in die Europa League

Die Chancen der Fußball-Bundesliga auf einen zusätzlichen Startplatz in der Europa League für die Saison 2013/14 sind gering. Das geht aus der von der Europäischen Fußball-Union Uefa an diesem Montag veröffentlichten Halbjahresbilanz der Fairplay-Wertung hervor. Demnach belegen Norwegen (8,252 Punkte), Schweden (8,243) und Finnland (8,205) die ersten drei Plätze, die zur Entsendung eines weiteren Teilnehmers am kleineren der beiden europäischen Clubwettbewerbe berechtigen. Deutschland belegte zum Stichtag 31. Dezember mit 8,083 Punkten nur den neunten Platz.

Grundlage des Rankings sind alle im Hoheitsbereich der Uefa gespielten Partien seit dem 1. Mai vergangenen Jahres - neben den Spielen in Champions- und Europa League also auch alle Begegnungen bei der vergangenen Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Uefa-Beobachter sprechen den Mannschaften Punkte zu, die sich neben Kriterien wie Respekt vor dem Gegner und dessen Fans sowie dem Schiedsrichter und der Anzahl von Gelben und Roten Karten auch nach einer attraktiven Spielweise richten. Der Bewertungszeitraum endet am 30. April 2013.

Mehr zum Thema

Die jeweiligen Sieger der nationalen Fairplay-Wertung nehmen an der ersten Qualifikationsrunde zur Europa League teil. Aus der Bundesliga hatten sich 2005 der FSV Mainz 05 und 2008 Hertha BSC auf diesem Weg qualifiziert.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Europa League Gladbach hadert mit Handspiel

Borussia Mönchengladbach verpasst zum Auftakt der Europa League einen Heimsieg gegen den FC Villarreal. Die Gladbacher trauern vergebenen Chancen und einem nicht gegebenen Handelfmeter nach. Mehr

18.09.2014, 20:49 Uhr | Sport
Ukraine will russischen Friedensplan akzeptieren

Der von Putin am Mittwoch vorgestellte Sieben-Punkte-Plan sieht unter anderem die Entsendung internationaler Beobachter in die umkämpfte Ostukraine vor. Zunächst sollen Separatisten und Regierungstruppen ihre Kämpfe einstellen. Zudem ist darin ein Rückzug der ukrainischen Soldaten vorgesehen. Mehr

04.09.2014, 16:58 Uhr | Politik
Armin Veh Der Messias bittet um Geduld

Der VfB Stuttgart bietet gute Perspektiven, doch die Gegenwart ist trist. Der frühere Meistertrainer Armin Veh muss den Spielern vor dem Duell mit Hoffenheim (15.30 Uhr) noch die Furcht vor Fehlern nehmen. Mehr

19.09.2014, 15:55 Uhr | Sport
Der Kim Il Sung Marathon in Nordkorea

Im nordkoreanischen Pjöngjang durften dieses Mal auch rund 400 ausländische Sportler beim alljährlichen Laufspektakel dabei sein. Der Marathon fand zu Ehren von Staatsgründer Kim Il-sung statt. Mehr

14.04.2014, 14:48 Uhr | Sport
Champions-League-Mode Schiedsrichter im Schlafanzug

Ob rote, gelbe, grün oder blaue Trikots - Schiedsrichter sind schon lange nicht mehr der schwarze Mann. Konsens war bis jetzt aber eine schwarze Hose. In der Champions League ist nun auch das anders. Mehr

17.09.2014, 15:02 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.01.2013, 16:32 Uhr

Angriff auf amerikanisch

Von Wolfgang Scheffler

Tom Watson gehört zu den Legenden seines Sports. Mit ihm als Kapitän verloren die Amerikaner jetzt den Ryder Cup. Nun muss er sich heftiger Kritik erwehren. Mehr 2

Ergebnisse, Tabellen und Statistik