Home
http://www.faz.net/-gtl-757ia
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 20.12.2012, 14:37 Uhr

Europa-Leaque-Auslosung Gladbach gegen Klose

Borussia Mönchengladbach und der VfB Stuttgart könnten im Achtelfinale der Europa League aufeinander treffen. Vorher müssen sie aber Lazio Rom und den KRC Genk besiegen.

© dpa Bescherung in Nyon: Die Ziehung der Europa-League-Paarungen

Die vier deutschen Clubs in der Europa League haben für die Zwischenrunde im Februar 2013 teils schwierige Aufgaben zugelost bekommen. Borussia Mönchengladbach trifft auf Lazio Rom mit dem deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose, Bayer Leverkusen spielt gegen den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon. Hannover 96 bekommt es in der Runde der besten 32 mit dem russischen Club Anschi Machatschkala zu tun, der VfB Stuttgart erhielt mit dem KRC Genk hingegen einen leichteren Kontrahenten. Dies ergab am Donnerstag die Auslosung am Sitz der Europäischen Fußball-Union in Nyon. Mönchengladbach, Leverkusen und Stuttgart haben am 14. Februar zunächst Heimrecht und treten eine Woche später auswärts an. Einzig Hannover darf im Rückspiel zu Hause spielen.

Im Achtelfinale am 7. und 14. März ist ein deutsches Duell zwischen Stuttgart und Gladbach möglich. Sollte Leverkusen die nächste Runde erreichen, stünde ein Aufeinandertreffen mit dem Sieger der Begegnung Dynamo Kiew gegen Girondins Bordeaux an. Bei einem Zwischenrundenerfolg von Hannover bekämen es die Niedersachsen mit Newcastle United oder Metalist Charkow zu tun.

Mehr zum Thema

Europa-League-Auslosung

Zwischenrunde:
BATE Borissow  - Fenerbahce Istanbul
Inter Mailand  - CFR Cluj
UD Levante  - Olympiakos Piräus
Zenit St. Petersburg - FC Liverpool
Dynamo Kiew - Girondins Bordeaux
Bayer Leverkusen - Benfica Lissabon
Newcastle United - Metalist Charkow
VfB Stuttgart  - KRC Genk
Atlético Madrid - Rubin Kasan
Ajax Amsterdam  - Steaua Bukarest
FC Basel - Dnjepr Dnjepropetrowsk
A. Machatschkala - Hannover 96
Sparta Prag - FC Chelsea
Bor. Mönchengladbach - Lazio Rom
Tottenham Hotspur  - Olympique Lyon
SSC Neapel  - Viktoria Pilsen

Hinspiele: 14. Februar
Rückspiele: 21. Februar

Achtelfinale:
Neapel/Pilsen  - Borissow/Fenerbahce
Leverkusen/Benfica - Kiew/Bordeaux
Machatschkala/Hannover - Newcastle/Charkow
Stuttgart/Genk  - Mönchengladbach/Lazio
Tottenham/Lyon  - Inter/Cluj
Levante/Olympiakos - Atlético/Kasan
Basel/Dnjepr - St. Petersburg/Liverpool
Ajax/Steaua - Prag/Chelsea

Hinspiele: 7. März
Rückspiele:
14. März:

Viertelfinale: 4. April - 11. April
Halbfinale: 25. April - 2. Mai
Finale: 15. Mai in Amsterdam

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fußball-Transferticker Klopps Wunschspieler für Rekordsumme nach China

In der Fußball-Bundesliga sind Wechsel nicht mehr möglich. Dafür schlagen die Chinesen kräftig zu und holen einen Brasilianer für stolze 50 Millionen Euro – zum Unmut von Jürgen Klopp. Mehr

05.02.2016, 09:12 Uhr | Sport
Bundesliga Gladbach und Dortmund treffen sich zum Spitzenspiel

Zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde empfängt Borussia Mönchengladbach die Mannschaft von Borussia Dortmund. Mehr

22.01.2016, 20:22 Uhr | Sport
5:1 gegen Bremen Gladbach startet torreich in die tollen Tage

Mit einem etwas zu deutlichen 5:1-Erfolg über Bremen beendet Mönchengladbach seine Mini-Krise in der Bundesliga. Während Werder wieder tiefer in den Keller rutscht, überzeugen bei der Borussia vor allem zwei junge Spieler. Mehr

05.02.2016, 22:26 Uhr | Sport
Umstrittene Einführung Torlinientechnik kommt auch zur Fußball-EM

Die Torlinientechnik wird bei der Fußball-Europameisterschaft in diesem Jahr eingesetzt. Uefa-Sprecher Pedro Pinto verkündet den Einsatz in Nyon. Welches System zum Einsatz kommen soll, wird jedoch erst noch bekanntgegeben. Mehr

23.01.2016, 09:55 Uhr | Sport
Fußball international Barcelona demütigt Valencia beim 7:0

Im Pokal-Halbfinale zeigt Barca eine Show der Extraklasse. Vor allem zwei Spieler ragen beim Schützenfest heraus. Doppelt bitter verläuft das Spiel für den deutschen Weltmeister Shkodran Mustafi. Mehr

04.02.2016, 08:37 Uhr | Sport
Umfrage

Wie weit kommt das DFB-Team bei der EM 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Wann wird die Bundesliga wieder spannend?

Von Peter Penders

In England führt mit Leicester die De-Luxe-Ausgabe von Darmstadt 98. In Deutschland bietet auch ein Spieltag mit drei Spitzenpartien keinen besonderen Spannungsbogen. Hoffnung gibt es dennoch. Mehr 10 4