Home
http://www.faz.net/-gtm-757ia
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Europa-Leaque-Auslosung Gladbach gegen Klose

Borussia Mönchengladbach und der VfB Stuttgart könnten im Achtelfinale der Europa League aufeinander treffen. Vorher müssen sie aber Lazio Rom und den KRC Genk besiegen.

© dpa Vergrößern Bescherung in Nyon: Die Ziehung der Europa-League-Paarungen

Die vier deutschen Clubs in der Europa League haben für die Zwischenrunde im Februar 2013 teils schwierige Aufgaben zugelost bekommen. Borussia Mönchengladbach trifft auf Lazio Rom mit dem deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose, Bayer Leverkusen spielt gegen den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon. Hannover 96 bekommt es in der Runde der besten 32 mit dem russischen Club Anschi Machatschkala zu tun, der VfB Stuttgart erhielt mit dem KRC Genk hingegen einen leichteren Kontrahenten. Dies ergab am Donnerstag die Auslosung am Sitz der Europäischen Fußball-Union in Nyon. Mönchengladbach, Leverkusen und Stuttgart haben am 14. Februar zunächst Heimrecht und treten eine Woche später auswärts an. Einzig Hannover darf im Rückspiel zu Hause spielen.

Im Achtelfinale am 7. und 14. März ist ein deutsches Duell zwischen Stuttgart und Gladbach möglich. Sollte Leverkusen die nächste Runde erreichen, stünde ein Aufeinandertreffen mit dem Sieger der Begegnung Dynamo Kiew gegen Girondins Bordeaux an. Bei einem Zwischenrundenerfolg von Hannover bekämen es die Niedersachsen mit Newcastle United oder Metalist Charkow zu tun.

Mehr zum Thema

Europa-League-Auslosung

Zwischenrunde:
BATE Borissow  - Fenerbahce Istanbul
Inter Mailand  - CFR Cluj
UD Levante  - Olympiakos Piräus
Zenit St. Petersburg - FC Liverpool
Dynamo Kiew - Girondins Bordeaux
Bayer Leverkusen - Benfica Lissabon
Newcastle United - Metalist Charkow
VfB Stuttgart  - KRC Genk
Atlético Madrid - Rubin Kasan
Ajax Amsterdam  - Steaua Bukarest
FC Basel - Dnjepr Dnjepropetrowsk
A. Machatschkala - Hannover 96
Sparta Prag - FC Chelsea
Bor. Mönchengladbach - Lazio Rom
Tottenham Hotspur  - Olympique Lyon
SSC Neapel  - Viktoria Pilsen

Hinspiele: 14. Februar
Rückspiele: 21. Februar

Achtelfinale:
Neapel/Pilsen  - Borissow/Fenerbahce
Leverkusen/Benfica - Kiew/Bordeaux
Machatschkala/Hannover - Newcastle/Charkow
Stuttgart/Genk  - Mönchengladbach/Lazio
Tottenham/Lyon  - Inter/Cluj
Levante/Olympiakos - Atlético/Kasan
Basel/Dnjepr - St. Petersburg/Liverpool
Ajax/Steaua - Prag/Chelsea

Hinspiele: 7. März
Rückspiele:
14. März:

Viertelfinale: 4. April - 11. April
Halbfinale: 25. April - 2. Mai
Finale: 15. Mai in Amsterdam

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Europa League Mainz 05 muss nach Griechenland

Zwei Runden müsste Mainz 05 überwinden bis zum Erreichen er Gruppenphase der Europa League: Am kommenden Donnerstag steigen die Rheinhessen als erstes deutsches Team gegen Asteras Tripolis in den Wettbewerb ein. Mehr

24.07.2014, 22:10 Uhr | Sport
Mainz 05 in der Europa League Finnisch oder griechisch

Mainz 05 geht auf Europareise: Der Gegner der Bundesliga-Mannschaft von Trainer Kasper Hjulmand in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League kommt entweder aus dem Norden Finnlands oder dem Süden Griechenlands. Mehr

18.07.2014, 14:58 Uhr | Sport
Wissen fürs WM-Finale Klose ist so gut wie ganz Argentinien!

Sie sind kein Fußballfan? Sie haben die WM bis jetzt kaum verfolgt? Kein Problem. FAZ.NET gibt Tipps, mit welchem Wissen Sie beim WM-Finale am Sonntag trotzdem beeindrucken können. Mehr

12.07.2014, 12:28 Uhr | Sport

Schneller Schuss

Von Christoph Becker

Der Beschluss des Deutschen Fußball-Bundes, Bremen das Länderspiel gegen Gibraltar zu entziehen, zeugt von wenig Souveränität und wirkt reichlich unüberlegt. Mehr 1 1