http://www.faz.net/-gtl-8y5zf

Europa-League-Finale : Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen in Stockholm

  • Aktualisiert am

Zusätzliche Polizisten sollen das Finalspiel der Europa League in Stockholm sichern. Bild: dpa

Nach dem Bombenanschlag in ihrer Stadt spielen die Fußballer von Manchester United an diesem Mittwoch gegen Ajax Amsterdam um den Europapokal-Sieg. Polizei und Behörden sind in Stockholm allerdings schon seit einiger Zeit alarmiert.

          Nach dem Terroranschlag in Manchester wird das Europa-League-Finale zwischen Ajax Amsterdam und Manchester United am Mittwochabend (20.45 Uhr/ Live bei Sky und im Europa-League-Liveticker bei FAZ.NET) unter starken Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Maßnahmen wie eine massive Polizeipräsenz oder verstärkte Einlasskontrollen am Stadion wurden zwar bereits lange im voraus beschlossen, weil der Endspiel-Ort Stockholm erst am 7. April selbst das Ziel eines Anschlags war. Aber der Kontakt zwischen der Europäischen Fußball-Union Uefa, dem schwedischen Verband und der Polizei vor Ort sei noch einmal verstärkt worden, hieß es nun.

          Polizisten sichern die Fan Zone in Stockholm. Bilderstrecke

          „Eine solche Form des Anschlags ist immer in unsere Planung und Vorbereitungen dieses Events mit eingerechnet worden“, sagte der Polizeisprecher Lars Bystrom der Deutschen Presse-Agentur. Nach einem Bericht der englischen Zeitung „The Mirror“ soll vor dem Spiel noch ein zusätzlicher Ring an Absperrungen um das Stadion aufgebaut werden, damit die Zuschauer besser kontrolliert werden können.

          Uefa und die Polizei baten die Fans beider Teams, aus diesem Grund möglichst frühzeitig an der Friends Arena im Stockholmer Vorort Solna zu erscheinen. Vor dem Anstoß soll es eine Gedenkminute für die mindestens 22 Todesopfer des Bombenanschlags bei einem Konzert der Sängerin Ariana Grande in der Manchester Arena geben. Die Eröffnungszeremonie des Europa-League-Finales wird in deutlich abgespeckterer Form ablaufen als ursprünglich geplant. Beide Mannschaften laufen zudem mit einem Trauerflor auf.

          Die Spieler von Manchester United stehen nach dem Anschlag besonders unter Schock, weil sie erst am Dienstagnachmittag nach Stockholm flogen und die Atmosphäre in ihrer Stadt vorher noch selbst erlebten. „Ich kann nicht glauben, was letzte Nacht passiert ist“, twitterte Verteidiger Daley Blind, der früher für den Endspiel-Gegner Ajax Amsterdam spielte. Offensivspieler Jesse Lingard schrieb: „Meine Gedanken und Gebete sind bei jedem, der von der Attacke auf diese schöne Stadt betroffen wurde. Wir werden in dieser schwarzen Stunde zusammenstehen.“

          Weitere Themen

          Homophobe Fanchöre? Video-Seite öffnen

          8.700 Euro Strafe : Homophobe Fanchöre?

          Mexikanische Fußballfans haben für ihre Gesänge bei der WM-Partie gegen Deutschland eine Strafe des Weltfußballverbandes Fifa kassiert. Manche Anhänger geben sich nun einsichtig, andere nicht.

          Topmeldungen

          Istanbul und die Wahl : Eine Stadt, viele Welten

          In Istanbul gibt es viele verschiedene Meinungen über die Wahlen. Die Einen unterstützen Erdogan – der, „der dem Land am Besten tut“. Die Anderen wiederum wählen taktisch.

          Fußball-WM im Liveticker : 1:0 – Senegal ist obenauf

          Im Duell mit Japan haben die Afrikaner bislang mehr Spielanteile und führen verdient. Der Sieger der Partie zieht sicher in das WM-Achtelfinale ein. Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.

          Horeni aus Russland : „Özil ist austauschbar geworden“

          F.A.Z.-Sportredakteur Michael Horeni kommentiert, was der verdiente Sieg der Deutschen über Schweden in letzter Minute bedeutet. Dabei bewertet er auch Löws Verzicht auf Özil – und die Folgen für die WM.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.