http://www.faz.net/-gtl-6kd63
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 16.08.2010, 10:41 Uhr

England Chelsea startet standesgemäß

Die Premier League ist in die neue Spielzeit egstartet. Meister und Pokalsieger Chelsea legt schon wieder vor. Liverpool und Arsenal spielen hochklassig unentschieden.

© AP Später Ausgleich: Liverpool freut sich übers Unentschieden gegen Arsenal

Mit einem Last-Minute-Tor im Spitzenspiel gegen den FC Liverpool hat der FC Arsenal am ersten Spieltag in Englands Fußball-Premier-League mit Mühe einen Punkt gerettet. Die „Gunners“ glichen am Sonntag erst in der Nachspielzeit durch Marouane Chamakh zum 1:1 (0:0) aus. Liverpools Neuzugang Joe Cole sah wegen groben Foulspiels kurz vor dem Halbzeitpfiff die Rote Karte. Meister FC Chelsea startete furios in die neue Saison. Im ersten Pflichtspiel ohne Michael Ballack überrollten die „Blues“ bereits am Samstag West Bromwich Albion mit 6:0 (2:0). Stürmerstar Didier Drogba gelang ein „Dreierpack“.

Liverpool brachte im Stadion an der Anfield Road zunächst nicht viel mehr zustande, als das elegante Kurzpassspiel der Gäste aus Nord-London zu stören. Allerdings konnte sich auch Arsenal kaum klare Chancen erarbeiten. Nach dem Platzverweis von Cole (45.+1), der überhart gegen den neuen „Gunners“-Verteidiger Laurent Koscielny eingestiegen war, ging Liverpool direkt nach Wiederanpfiff überraschend durch David Ngog (46.) in Führung. Danach blieben die „Reds“ am Drücker. Erst gegen Ende drängten die Gäste stärker auf den Ausgleich, und Liverpool-Keeper Pepe Reina bugsierte den Ball nach einem Schuss von Arsenal-Stürmer Chamakh selbst über die Linie (90.+1). Am Ende sah auch noch Koscielny Gelb- Rot.

Mehr zum Thema

Chelsea stark

Chelsea ging im Stadion an der Stamford Bridge früh durch Florent Malouda (6.) in Führung. Danach ließen sich die Londoner aber mit weiteren Treffern Zeit und gestatteten Albion sogar Chancen zum Ausgleich. Doch dann drehte Chelsea auf: Drogba (45./55./68.), Frank Lampard (63.) und abermals Malouda (90.) unterstrichen die Ambitionen des „Double“-Gewinners und schossen das Team an die Tabellenspitze.

Tottenham Hotspur und Manchester City hatten mit einem streckenweise hochklassigen 0:0 die Spielzeit 2010/2011 eröffnet. Bei den „Citizens“ gehörte der deutsche Nationalverteidiger Jerome Boateng im ersten Spiel noch nicht zum Aufgebot. Die Spurs, Tabellenvierter der vergangenen Saison, waren an der White Hart Lane gegen ManCity vor allem zu Beginn die bessere Mannschaft, scheiterten aber wiederholt am glänzend aufgelegten City-Torhüter Joe Hart. Der verletzte Thomas Hitzlsperger konnte bei der 0:3 (0:2)-Pleite seines neuen Arbeitgebers West Ham United bei Aston Villa nicht mitwirken. Derweil setzte Premier-League-Neuling FC Blackpool mit einem 4:0 (3:0) bei Wigan Athletic ein erstes Ausrufezeichen.

Quelle: FAZ.NET mit dpa.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Europa-League-Qualifikation Traumtor sorgt für gelungenes Euro-Comeback von Hertha

Hertha BSC Berlin spielt wieder europäisch und gewinnt im Hinspiel der Qualifikation zur Europa-League gegen die Dänen von Bröndby IF. Das Siegtor war gleich ein erstes Highlight der noch jungen Fußballsaison. Mehr

28.07.2016, 23:19 Uhr | Sport
Cornwall Gigantische Puppe durchquert Bergbau-Revier

Ein mechanischer Minen-Gigant tourt derzeit durch die Bergbau-Landschaft von Cornwall und West Devon. Die englische Region schaffte es vor zehn Jahren auf die Unesco-Welterbeliste. Mehr

27.07.2016, 14:49 Uhr | Gesellschaft
FC Bayern in Amerika Ancelotti verliert gegen seinen Ex-Klub

Der FC Bayern verliert sein erstes Spiel auf seiner Amerika-Tour im Elfmeterschießen. Immerhin meldet sich gegen den AC Mailand ein Langzeit-Verletzter zurück. Mehr

28.07.2016, 06:58 Uhr | Sport
England Dieses Smartphone verändert seine Form

Forscher aus Großbritannien entwickeln ein Smartphone, das seine Form ändern kann. Statt des klassisch flachen Aufbaus soll es etwa auch die Form eines Spielecontrollers annehmen können. Bis zu 200 miteinander verbundene Würfel sollen ihren Aufbau passend zum Anwendungsgebiet verändern. Mehr

28.07.2016, 19:21 Uhr | Technik-Motor
Borussia Dortmund in China Fußball Made in Germany auf Tour

Mehr als eine Übungseinheit Tai-Chi und Vermittlung chinesischer Schriftzeichen: Borussia Dortmund eröffnen sich bei der Reise nach China beste Perspektiven. Mehr Von Marvin Binz, Schanghai

27.07.2016, 09:39 Uhr | Sport

Alles so, wie es sein soll?

Von Michael Reinsch

Fast könnte Thomas Bach einem leidtun: Die Kritik am IOC-Präsidenten wird in den nächsten Tagen wohl nicht abklingen. Denn mit seinen jüngsten Äußerungen in Richtung Harting und Stepanowa provoziert er weiteren Widerspruch. Ein Kommentar. Mehr 12 27