http://www.faz.net/-gtl-ziae
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 07.06.2011, 23:04 Uhr

EM-Qualifikation Ibrahimovic bezwingt Finnland fast alleine

Bei Schwedens 5:0 gegen Finnland erzielt Ibrahimovic drei Treffer. Die Färöer-Inseln gewinnen gegen Estland. In einem Testspiel bezwingen Trapattonis Iren Italien. Und Österreichs Fußballer siegen gegen acht Letten.

© AFP Glanztag erwischt: Zlatan Ibrahimovic schießt drei Tore

Dank einer Galavorstellung von Zlatan Ibrahimovic hat Schweden seine Chance auf das Ticket für die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine gewahrt. Beim 5:0 (3:0)-Kantersieg gegen Finnland erzielte der eingewechselte Stürmer (31./35./53. Minute) am Dienstag in Solna gleich drei Treffer. Die Skandinavier liegen in der EM-Qualifikationsgruppe E bei vier ausstehenden Partien nun drei Zähler hinter den spielfreien Niederlanden. Kim Källström (11.) hatte die Schweden in Führung gebracht, Emir Bajrami (83.) sorgte für den Schlusspunkt.

Weißrussland bleibt in der EM-Qualifikation der hartnäckigste Verfolger von Frankreich. Das Team des deutschen Fußball-Trainers Bernd Stange setzte sich zu Hause mit Mühe 2:0 (0:0) gegen Luxemburg durch und liegt in der Gruppe D einen Zähler hinter dem spielfreien Europameister von 2000, der eine Partie weniger absolviert hat. Sergej Kornilenko per Strafstoß (48. Minute) und der Freiburger Anton Putsila (73.) sorgten in Minsk erst in der zweiten Halbzeit für den Pflichtsieg der Weißrussen.

Mehr zum Thema

Mit drei Punkten Rückstand auf den Europameister von 2000 liegt Bosnien-Herzegowina nach dem 2:0 (0:0) über Albanien auf Rang drei. Damit wahrten Hoffenheim-Profi Vedad Ibisevic sowie die früheren Bundesligaspieler Edin Dzeko und Zvjezdan Misimovic ihre kleine Chance auf die erste Teilnahme an einer Europameisterschaft, die im kommenden Jahr in Polen und der Ukraine stattfindet. Die Tore erzielten Haris Medunjanin (67.) und Darko Maletic (90.+1).

Ihren ersten Sieg seit September 2009 feierten die Faröer Inseln mit dem 2:0 (1:0) über Estland, bleiben in der Gruppe C allerdings Schlusslicht.

Österreich gewinnt gegen acht Letten - Trap schlägt Italien

Vier Tage nach dem unglücklichen 1:2 gegen Deutschland hat Österreichs Fußball-Nationalmannschaft eine Serie von sechs sieglosen Spielen beendet. Der deutsche Kontrahent in der EM-Qualifikation gewann am Dienstag in Graz ein Testspiel gegen Lettland 3:1 (0:0). Nach dem Rückstand durch Pavels Mihadjuks (49.) drehten Christopher Dibon (75.) und der Stuttgarter Martin Harnik mit einem Doppelpack (81./90.+6/Foulelfmeter) die turbulente Partie erst in der Schlussphase. Von den Gästen standen am Ende nur noch acht Spieler auf dem Feld. Der lettische Torschütze Mihadjuks (88.) und Oskars Klava (90.+7) sahen die Gelb-Rote Karte, Schlussmann Andris Vanins (90.+3) musste mit Rot vom Feld.

Der größte Erfolg gelang am Dienstagabend aber Giovanni Trapattoni, der mit Irland sein Heimatland Italien im Testspiel 2:0 (1:0) bezwang. Der frühere Nationalcoach der „Squadra Azzurra“ durfte in Lüttich nach den Toren von Keith Andrews (36. Minute) und Simon Cox (90.) jubeln.

Quelle: FAZ.NET mit dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Formel 1 in Ungarn Rosberg stürmt im Regen-Chaos zur Pole Position

Wegen heftiger Regenfälle wird die Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn mehrfach unterbrochen. Auf der überfluteten Piste bauen gleich drei Formel-1-Piloten einen Unfall – und am Ende haben nicht alle so viel Glück wie der deutsche WM-Führende. Mehr

23.07.2016, 16:44 Uhr | Sport
Reutlingen Machetenangriff war wohl Beziehungstat

Nach dem Machetenangriff eines 21-jährigen Syrers im baden-württembergischen Reutlingen mit einer Toten geht die Polizei von einer Beziehungstat aus. Für diese Annahme lägen erste Anhaltspunkte vor, teilten die Beamten in der Nacht zum Montag mit. Das 45-jährige Opfer aus Polen sei von dem Mann tödlich am Kopf verletzt worden. Mehr

25.07.2016, 10:51 Uhr | Gesellschaft
Todesschüsse von München Was wir über den Angriff wissen

Zehn Menschen sind tot, unter ihnen auch der Täter, mehr als 20 wurden verletzt. Was wir über die tödliche Attacke von München wissen. Mehr

23.07.2016, 12:15 Uhr | Gesellschaft
Sprengstoffanschlag Ein Toter und mindestens zwölf Verletzte in Ansbach

Bei einem möglichen Selbstmordanschlag in Ansbach wurden am Sonntagabend mindestens zwölf Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. Nach Angaben des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann zündete ein 27-jähriger Syrer am Eingang zu einem Musikfestival mit mehr als 2000 Teilnehmern einen Sprengsatz, nachdem er nicht auf das Gelände gelassen worden sei. Mehr

25.07.2016, 08:24 Uhr | Gesellschaft
Russisches Olympia-Geschäft Annektiert, abgekauft, abgemeldet

Russlands Leichtathletikverband hatte der Ukraine für Wera Rebrik von der Krim 150.000 Dollar gezahlt. Die Speerwerferin sollte in Rio Olympia-Gold holen. Ein ganz schlechtes Geschäft. Mehr Von Denis Trubetskoy, Kiew

23.07.2016, 13:36 Uhr | Sport

Wozu noch Olympia?

Von Peter Sturm

Die Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees, Russland nicht komplett von den Spielen in Rio auszuschließen, zeugt von Feigheit. Dem IOC und seinem Präsidenten ist der eigene Ruf offenbar völlig gleichgültig. Mehr 92 167