http://www.faz.net/-gtl-93lzo

Eintracht Frankfurt : Alex Meier abermals operiert: Comeback nicht in Sicht

  • Aktualisiert am

Fällt weiter verletzt aus: Alexander Meier Bild: dpa

Eintracht Frankfurt muss weiter von Stürmer Alexander Meier verzichten. Ihm wurde ein weiteres Stück Knochen in der Ferse entfernt, das anhaltende Schmerzen verursacht hatte.

          Eintracht Frankfurt muss länger als geplant auf ein Comeback von Alex Meier warten. Der 34 Jahre alte Stürmer unterzog sich am Donnerstag einer weiteren Operation am lädierten rechten Fuß, teilte der Fußball-Bundesligist mit. Bei dem Eingriff in einer Augsburger Klinik wurde ein weiteres Stück Knochen in der Ferse entfernt, das anhaltende Schmerzen verursacht hatte.

          Der Torjäger war im Sommer beim Joggen umgeknickt und wurde bereits zweimal operiert. In der Reha gab es immer wieder Komplikationen. Nach zahlreichen Untersuchungen hatte sich Meier gemeinsam mit dem Verein für einen dritten Eingriff entschieden.

          Geduld nötig

          „Alex muss nun noch mehr Geduld haben. Und wir auch“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Meier darf seinen Fuß mindestens vier Wochen nicht voll belasten, danach kann er nach Eintracht-Angaben langsam die Reha beginnen. „Wir werden Alex weiterhin nach Kräften unterstützen und hoffen, dass wir ihn im Laufe der Rückrunde wieder bei uns haben. Bei optimalem Heilungsverlauf könnte er in drei Monaten wieder im Mannschaftstraining sein“, sagte Bobic.

          Meier selbst gab sich zuversichtlich: „Ich glaube fest daran, dass ich wieder auf dem Platz stehen werde. Dafür werde ich alles tun. Aber das Wichtigste ist jetzt erstmal, dass ich schmerzfrei bin und mich wieder richtig fit fühle. Dann wird es automatisch Schritt für Schritt bergauf gehen.“

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Auf schmalem Grat

          Eintracht Frankfurt : Auf schmalem Grat

          Gegen die Remis-Könige aus Wolfsburg muss Eintracht-Trainer Kovac seine Abwehr umbauen. Für das Mittelfeld hat der Klub den Bosnier Cavar verpflichtet. Medojevic zu Darmstadt 98.

          Kurz vorm „Shutdown“ Video-Seite öffnen

          Amerikanischer Haushaltsstreit : Kurz vorm „Shutdown“

          In den Vereinigten Staaten droht wieder ein Herunterfahren von Regierung und Verwaltung aus finanziellen Gründen. Der Senat könnte dies noch verhindern, wenn er am Freitag der Gesetzesvorlage für eine erneute Zwischenfinanzierung zustimmt.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Trump in Zahlen : 2600 Tweets und 86 Tage auf dem Golfplatz

          Über die ersten 365 Amtstage des amerikanischen Präsidenten werden ganze Bücher geschrieben. Manchmal aber sagen Zahlen mehr als tausend Worte – FAZ.NET präsentiert die spannendsten.
          Böser Blick: Im Sommer trafen sich Sigmar Gabriel und der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif in Berlin.

          Teheran gegen Berlin : Kabalen iranischer Art

          Iran stellt die deutsche Geduld immer mehr auf die Probe: Deutsche werden ausspioniert, ein Richter – der Tausende Todesurteile unterschrieb – ließ sich in Hannover behandeln. Doch jetzt könnte die Regierung in Berlin bald reagieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.