http://www.faz.net/-gtl-747nj

Die Spiele der anderen : Celtic beschenkt sich mit Sieg gegen Barca

  • Aktualisiert am

Siegreicher Jubilar: Celtic Glasgow schlägt Barcelona Bild: dapd

Celtic Glasgow besiegt am Tag nach dem 125. Vereins-Geburtstag den FC Barcelona. Manchester United behält trotz Flutlicht-Ausfall den Durchblick in Braga. Und Valencia hält die Bayern-Gruppe spannend.

          Der FC Barcelona hat nach einer überraschenden Niederlage bei Celtic Glasgow den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Dagegen sicherte sich Manchester United dank eines 3:1 (0:1) bei SC Braga als dritte Mannschaft nach dem FC Málaga und dem FC Porto einen Platz in der K.o.-Runde. Barça verlor am Mittwochabend in Schottland mit 1:2, bleibt aber trotz der ersten Niederlage in dieser Champions-League-Saison mit neun Punkten Spitzenreiter in Gruppe G. Beim Celtic-Coup trafen Victor Wanyama (21.) und Tony Watt (83.) für die Gastgeber (7 Punkte). Lionel Messi (90.+1) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

          Robin van Persie (80.), Wayne Rooney (85./Foulelfmeter) und Javier Hernandez (90.+2) sicherten mit ihren späten Toren ManUnited den Sieg in Braga, nachdem die Portugiesen lange Zeit durch den Treffer von Eder (49.) geführt hatten. Der englische Liga-Rivale FC Chelsea setzte sich in einem packenden Spiel gegen Schachtjor Donezk mit 3:2 durch und verdrängte in Gruppe E die Ukrainer von der Spitze (beide 7 Punkte). Fernando Torres (6.), Oscar (40.) und Victor Moses (90.+4) trafen für die Londoner. Willian (9./47.) zeichnete sich bei Donezk als Doppel-Torschütze aus, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

          Durchblick verloren: Barca-Trainer Tito Vilanova
          Durchblick verloren: Barca-Trainer Tito Vilanova : Bild: dapd

          Juventus Turin (6) wahrte als Dritter der Gruppe E seine Chance aufs Weiterkommen. Der italienische Rekordmeister deklassierte den FC Nordsjælland mit 4:0 (3:0). Claudio Marchisio (6.), der frühere Leverkusener Arturo Vidal (23.), Sebastian Giovinco (37.) und Fabio Quagliarella (75.) schossen den ungefährdeten Sieg heraus.

          Valencia hält Bayern-Gruppe spannend

          In der Münchner Gruppe F entschied der FC Valencia das Duell mit Bate Borissow mit 4:2 für sich und hat nun wie der deutsche Rekordmeister FC Bayern nach dessen 6:1-Gala gegen OSC Lille neun Punkte auf dem Konto. Jonas (26.), Roberto Soldado (29./Foulelfmeter) und Sofiane Feghouli (51./86.) erzielten die Tore für Valencia, Renan Bressan (53.) und Dmitri Mosolewski (83.) trafen für die Weißrussen.

          Dunkelheit in Braga: Manchester United geht nach Wiederanpfiff ein Licht auf
          Dunkelheit in Braga: Manchester United geht nach Wiederanpfiff ein Licht auf : Bild: REUTERS

          Im zweiten Spiel der Gruppe G setzte sich Benfica Lissabon (4 Punkte) dank zweier Tore von Oscar Cardozo (55./69.) mit 2:0 (0:0) gegen Spartak Moskau (3) durch. In Gruppe H feierte Galatasaray Istanbul nach einem Dreierpack von Burak Yilmaz (18./61./74.) einen 3:1-Erfolg bei CFR Cluj (beide 4 Punkte). Modou Sougou (53.) war das zwischenzeitliche 1:1 gelungen.

          Quelle: dpa.

          Weitere Themen

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Die provisorische Gedenkstätte für die Opfer des Terroranschlages auf dem Breitscheidplatz in Berlin.

          Behördenversagen : Attentäter Amri stärker überwacht als bekannt

          Neue Hinweise zeigen, wie viel die Behörden dank umfassender Überwachung schon mehr als ein Jahr vor seinem Weihnachtsmarkt-Anschlag über Anis Amri wussten. Warum wurde er nicht festgenommen? Auch dazu gibt es Vermutungen.
          Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner Mitte Dezember in Berlin.

          Sonntagsfrage : FDP und Union verlieren an Zustimmung

          Der Jamaika-Abbruch tat offenbar weder den Liberalen noch der Union gut – zumindest in der jüngsten Umfrage. Von Zweistelligkeit wäre Christian Lindners Partei derzeit ein gutes Stück entfernt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.