Home
http://www.faz.net/-gtm-747nj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Die Spiele der anderen Celtic beschenkt sich mit Sieg gegen Barca

Celtic Glasgow besiegt am Tag nach dem 125. Vereins-Geburtstag den FC Barcelona. Manchester United behält trotz Flutlicht-Ausfall den Durchblick in Braga. Und Valencia hält die Bayern-Gruppe spannend.

© dapd Vergrößern Siegreicher Jubilar: Celtic Glasgow schlägt Barcelona

Der FC Barcelona hat nach einer überraschenden Niederlage bei Celtic Glasgow den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Dagegen sicherte sich Manchester United dank eines 3:1 (0:1) bei SC Braga als dritte Mannschaft nach dem FC Málaga und dem FC Porto einen Platz in der K.o.-Runde. Barça verlor am Mittwochabend in Schottland mit 1:2, bleibt aber trotz der ersten Niederlage in dieser Champions-League-Saison mit neun Punkten Spitzenreiter in Gruppe G. Beim Celtic-Coup trafen Victor Wanyama (21.) und Tony Watt (83.) für die Gastgeber (7 Punkte). Lionel Messi (90.+1) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Mehr zum Thema

Robin van Persie (80.), Wayne Rooney (85./Foulelfmeter) und Javier Hernandez (90.+2) sicherten mit ihren späten Toren ManUnited den Sieg in Braga, nachdem die Portugiesen lange Zeit durch den Treffer von Eder (49.) geführt hatten. Der englische Liga-Rivale FC Chelsea setzte sich in einem packenden Spiel gegen Schachtjor Donezk mit 3:2 durch und verdrängte in Gruppe E die Ukrainer von der Spitze (beide 7 Punkte). Fernando Torres (6.), Oscar (40.) und Victor Moses (90.+4) trafen für die Londoner. Willian (9./47.) zeichnete sich bei Donezk als Doppel-Torschütze aus, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Britain Soccer Champions League © dapd Vergrößern Durchblick verloren: Barca-Trainer Tito Vilanova

Juventus Turin (6) wahrte als Dritter der Gruppe E seine Chance aufs Weiterkommen. Der italienische Rekordmeister deklassierte den FC Nordsjælland mit 4:0 (3:0). Claudio Marchisio (6.), der frühere Leverkusener Arturo Vidal (23.), Sebastian Giovinco (37.) und Fabio Quagliarella (75.) schossen den ungefährdeten Sieg heraus.

Valencia hält Bayern-Gruppe spannend

In der Münchner Gruppe F entschied der FC Valencia das Duell mit Bate Borissow mit 4:2 für sich und hat nun wie der deutsche Rekordmeister FC Bayern nach dessen 6:1-Gala gegen OSC Lille neun Punkte auf dem Konto. Jonas (26.), Roberto Soldado (29./Foulelfmeter) und Sofiane Feghouli (51./86.) erzielten die Tore für Valencia, Renan Bressan (53.) und Dmitri Mosolewski (83.) trafen für die Weißrussen.

Referee Felix Brych of Germany holds the ball past Manchester United's players as their Champions League Group H soccer match against Braga was stopped due to a failure in the electricity power in Braga © REUTERS Vergrößern Dunkelheit in Braga: Manchester United geht nach Wiederanpfiff ein Licht auf

Im zweiten Spiel der Gruppe G setzte sich Benfica Lissabon (4 Punkte) dank zweier Tore von Oscar Cardozo (55./69.) mit 2:0 (0:0) gegen Spartak Moskau (3) durch. In Gruppe H feierte Galatasaray Istanbul nach einem Dreierpack von Burak Yilmaz (18./61./74.) einen 3:1-Erfolg bei CFR Cluj (beide 4 Punkte). Modou Sougou (53.) war das zwischenzeitliche 1:1 gelungen.

Quelle: dpa.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Internationaler Fußball Barça verliert – Arsenal klettert

Rückschläge für Europas Fußball-Schwergewichte: Der FC Chelsea blamiert sich bei Burnley, Manchester United verliert in Wales. Und auch der FC Barcelona geht leer aus. Mehr

21.02.2015, 20:11 Uhr | Sport
Powerchair-Fußball Neunjähriger im Rollstuhl auf den Spuren von Messi

Der Argentinier Valentino Zegarelli ist neun Jahre alt und Fußball-Fan; wie so viele Jungs möchte er Lionel Messi nacheifern - obwohl er wegen einer Muskelerkrankung im Rollstuhl sitzt. Mit Powerchair-Fußball träumt er aber nun von der Teilnahme an der WM in den USA. Mehr

10.12.2014, 17:37 Uhr | Sport
Sergio Agüero und Lionel Messi Champions-League-Duell der besten Freunde

Geteilte Schlafzimmer, gemeinsamer Urlaub: Sergio Agüero und Lionel Messi sind beste Freunde – doch wenn am Dienstag (20.45 Uhr) im Achtelfinale der Champions League ManCity und Barcelona aufeinander treffen, herrscht Funkstille. Mehr Von Christian Eichler

24.02.2015, 09:24 Uhr | Sport
Weltfußballer des Jahres Schon wieder Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo hat es wieder geschafft, zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal überhaupt. Der Stürmer aus Portugal in Diensten von Real Madrid ist Weltfußballer des Jahres. Nominiert waren neben ihm Lionel Messi aus Argentinien und Manuel Neuer aus Deutschland. Aber Deutschland ging nicht gänzlich leer aus. Mehr

13.01.2015, 09:28 Uhr | Sport
Primera División Barcelona holt nach Real-Madrid-Patzer auf

Was ist nur mit Real Madrid los? Auch das Heimspiel gegen Villarreal gewinnen die Königlichen nicht – trotz eines Ronaldo-Treffers. Auch Stadtrivale Atlético patzt. Besser macht es Barcelona. Mehr

02.03.2015, 09:11 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 07.11.2012, 23:05 Uhr

Kost und Logis für Marionetten

Von Christoph Becker

Allen 6000 Teilnehmern werden von den Veranstaltern der Europaspiele Anreise und Unterkunft bezahlt. Wer dabei die Zustände in Aserbaidschan ignoriert, macht sich zur Marionette des Regimes. Und das ist nur das Vorspiel. Mehr 1