Home
http://www.faz.net/-gtm-757fe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

DFB-Sportgericht Zwei Pokalspiele Sperre für Ribéry

Bayern Münchens Vorstandschef Rummenigge musste einsehen, dass Franck Ribéry um das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit nicht herumkommt. Der Franzose fehlt nun im Pokalknaller gegen Dortmund.

© dapd Vergrößern Ribérys Gerangel mit Augsburgs Koo (links): Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit

Franck Ribéry muss in den kommenden zwei Spielen des FC Bayern München im DFB-Pokal zuschauen und fehlt damit auch im Viertelfinal-Knaller gegen Borussia Dortmund. Zwei Tage nach der Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag diese Sperre für den französischen Nationalspieler.

„Nach Gesprächen mit dem DFB-Sportgericht sehen wir keine Möglichkeit mehr, das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit von zwei Spielen Sperre zu verhindern“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der Internetseite des Vereins, „insofern haben der FC Bayern und Franck Ribéry entschieden, dem Antrag des DFB-Sportgerichts zuzustimmen.“ Zuvor hatte Rummenigge noch für einen Freispruch Ribérys plädiert, und in einem waghalsigen Vergleich eine „Lex Dortmund“ angeführt.

Mehr zum Thema

Den ersten Teil seiner Sperre muss Ribéry im Viertelfinale gegen die Borussia (26./27. Februar) absitzen. „Wir bedauern sehr, dass uns Franck dort nicht zur Verfügung steht“, sagte Rummenigge.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Équipe Tricolore Braucht Frankreich Ribéry überhaupt noch?

Die Équipe Tricolore startet ohne Franck Ribéry in die Mission EM-Titel 2016. Ein Rücktritt vom Rücktritt ist unwahrscheinlich. Und viele Franzosen meinen, der Bayern-Star sei schlichtweg beleidigt. Mehr

04.09.2014, 18:37 Uhr | Sport
WM-Aus für Ribery

Die französische Nationalmannschaft muss ohne Franck Ribery nach Brasilien fahren. Wegen chronischer Rückenschmerzen verpasst der Bayern-Profi die Fußball-WM. Mehr

07.06.2014, 11:43 Uhr | Sport
FC Bayern Die Rückkehr des Monsieur Ribéry

Erst an diesem Samstag (15.30 Uhr) der VfB Stuttgart, dann Manchester City. Auf den FC Bayern München wartet früh in der Saison eine Woche voller wichtiger Spiele. Helfen soll die Rückkehr von Franck Ribéry. Mehr

13.09.2014, 14:24 Uhr | Sport
Champions League: Bayern gegen United, Dortmund gegen Real

Im Viertelfinale der Champions League müssen die Titelverteidiger aus München zunächst nach Manchester. Dortmund spielt zuerst auswärts in Madrid. Mehr

21.03.2014, 16:32 Uhr | Sport
Zu viele Spanier bei den Bayern? Dumpfe und provinzielle Denkweise

Vorbehalte gegen die Verpflichtung mehrerer spanischer Profis beim FC Bayern kritisiert Vereinschef Rummenigge als schäbige Kampagne von Außenstehenden. Diese stehe in völligem Widerspruch zu Werten wie Respekt, Toleranz und Vielfalt. Mehr

11.09.2014, 15:35 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:19 Uhr

Finanzielle Falschspieler

Von Michael Horeni

Die Endspielteilnahme im Verdrängungswettbewerb Champions League wird in diesem Jahr teuer wie nie. Dabei sollte Financial Fairplay eigentlich für mehr Sparsamkeit unter Europas Top-Klubs sorgen. Faires Wirtschaften aber sieht anders aus. Mehr

Ergebnisse, Tabellen und Statistik