Home
http://www.faz.net/-gtl-757fe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

DFB-Sportgericht Zwei Pokalspiele Sperre für Ribéry

Bayern Münchens Vorstandschef Rummenigge musste einsehen, dass Franck Ribéry um das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit nicht herumkommt. Der Franzose fehlt nun im Pokalknaller gegen Dortmund.

© dapd Ribérys Gerangel mit Augsburgs Koo (links): Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit

Franck Ribéry muss in den kommenden zwei Spielen des FC Bayern München im DFB-Pokal zuschauen und fehlt damit auch im Viertelfinal-Knaller gegen Borussia Dortmund. Zwei Tage nach der Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag diese Sperre für den französischen Nationalspieler.

„Nach Gesprächen mit dem DFB-Sportgericht sehen wir keine Möglichkeit mehr, das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit von zwei Spielen Sperre zu verhindern“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der Internetseite des Vereins, „insofern haben der FC Bayern und Franck Ribéry entschieden, dem Antrag des DFB-Sportgerichts zuzustimmen.“ Zuvor hatte Rummenigge noch für einen Freispruch Ribérys plädiert, und in einem waghalsigen Vergleich eine „Lex Dortmund“ angeführt.

Mehr zum Thema

Den ersten Teil seiner Sperre muss Ribéry im Viertelfinale gegen die Borussia (26./27. Februar) absitzen. „Wir bedauern sehr, dass uns Franck dort nicht zur Verfügung steht“, sagte Rummenigge.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bayern München Warnung vor den Engländern

Rummenigge warnt die Bundesliga vor der Premier League. Dort wird Richtung FC Bayern gestichelt – ausgerechnet von Schweinsteiger. Der sich auch noch mit Beckenbauer streitet. Mehr

17.07.2015, 12:50 Uhr | Sport
Rückkehr von der China-Reise FC Bayern zurück in München

Gleich nach der Rückkehr von ihrer China-Reise mussten die Spieler von Bayern München am Freitag wieder zum Training antreten. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gab sich bei der Ankunft des deutschen Fußball-Meisters am Münchener Flughafen jedoch wortkarg. Mehr

24.07.2015, 16:27 Uhr | Sport
Ausverkauf in der Bundesliga? Völler fürchtet die englische Übermacht

Durch den neuen TV-Vertrag können sich die Vereine in der Premier League fast alles leisten. Nun warnt auch Bayer-04-Sportdirektor Rudi Völler vor den Folgen für die Bundesliga. Mehr

19.07.2015, 12:08 Uhr | Sport
FC Bayern München Rummenigge wollte Schweinsteiger zum Bleiben überreden

Bei der Präsentation der Bayern-Stars war gestern einer nicht dabei, aber trotzdem war er das Thema des Tages. Bastian Schweinsteiger will nach 17 Jahren mit seinem Wechsel nach Manchester United ein neues Kapitel aufschlagen. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gab auf der Pressekonferenz zu, er habe versucht Schweinsteiger zu halten. Mehr

13.07.2015, 12:21 Uhr | Sport
Fußball-Transferticker 49 Millionen Pfund Sterling

Schiri Peter Gagelmann als Experte bei Sky ++ Der Rekordtransfer des Sommers ist perfekt ++ HSV gibt Jonathan Tah frei ++ Raheem Sterling bei Manchester City ++ Robin van Persie wechselt zum Fenerbahce Istanbul ++ Alle Infos im Transferticker. Mehr

15.07.2015, 12:09 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:19 Uhr

Gefährliche Korrektur für Hamburg

Von Evi Simeoni, Kuala Lumpur

Boston hat sich selbst aus der Bahn gekegelt im Kampf um Olympia 2024. Erhöht der Rückzug die Chancen Hamburgs auf die Sommerspiele? Die Antwort ist eindeutig. Mehr 17 6