Home
http://www.faz.net/-gtl-757fe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

DFB-Sportgericht Zwei Pokalspiele Sperre für Ribéry

Bayern Münchens Vorstandschef Rummenigge musste einsehen, dass Franck Ribéry um das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit nicht herumkommt. Der Franzose fehlt nun im Pokalknaller gegen Dortmund.

© dapd Vergrößern Ribérys Gerangel mit Augsburgs Koo (links): Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit

Franck Ribéry muss in den kommenden zwei Spielen des FC Bayern München im DFB-Pokal zuschauen und fehlt damit auch im Viertelfinal-Knaller gegen Borussia Dortmund. Zwei Tage nach der Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag diese Sperre für den französischen Nationalspieler.

„Nach Gesprächen mit dem DFB-Sportgericht sehen wir keine Möglichkeit mehr, das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit von zwei Spielen Sperre zu verhindern“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der Internetseite des Vereins, „insofern haben der FC Bayern und Franck Ribéry entschieden, dem Antrag des DFB-Sportgerichts zuzustimmen.“ Zuvor hatte Rummenigge noch für einen Freispruch Ribérys plädiert, und in einem waghalsigen Vergleich eine „Lex Dortmund“ angeführt.

Mehr zum Thema

Den ersten Teil seiner Sperre muss Ribéry im Viertelfinale gegen die Borussia (26./27. Februar) absitzen. „Wir bedauern sehr, dass uns Franck dort nicht zur Verfügung steht“, sagte Rummenigge.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Champions-League-Auslosung Bayern gegen Porto – Derby in Madrid

Die Bayern haben bei der Auslosung des Viertelfinales der Champions League Losglück. Die Münchner treffen auf Porto. Die Bilanz ist positiv – auch wenn eine Niederlage sehr schmerzhaft war. Wolfsburg muss in der Europa League wieder nach Italien. Mehr

20.03.2015, 12:24 Uhr | Sport
Oliver Bierhoff Dortmund wird nichts mit dem Abstieg zu tun haben

Der Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Oliver Bierhoff glaubt nicht, dass Borussia Dortmund in der Bundesliga absteigen wird. Den FC Bayern München sieht er auf dem Weg zur Meisterschaft. Mehr

08.02.2015, 14:58 Uhr | Sport
Bayern gegen Gladbach Durch den TÜV gefallen

Unangreifbare Bayern? Nicht für Borussia Mönchengladbach, das beim 2:0-Sieg in München Schwächen des Branchenriesen aufdeckt und mal wieder von einem Neuer-Fehler profitiert. Mehr Von Christian Eichler, München

23.03.2015, 18:25 Uhr | Sport
Borussia Dortmund Nach der Niederlage gegen Augsburg

Wer hätte das zu Beginn der Saison gedacht: Borussia Dortmund, Bundesliga-Zweiter im letzten Jahr, wird am Samstag auf Freiburg treffen, um gegen den Abstieg zu kämpfen. Trotzdem zeigte sich Trainer Jürgen Klopp zuversichtlich. Mehr

05.02.2015, 18:09 Uhr | Sport
2:0-Sieg für Gladbach Schwarzer Abend für die Bayern

Erste Heimniederlage und ein krasser Fehler von Neuer: Beim 0:2 gegen Gladbach läuft für die hilflosen Bayern nichts nach Plan. Zu allem Überfluss beklagen die Münchner auch noch einen verletzten Star. Mehr Von Christian Eichler, München

22.03.2015, 19:28 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:19 Uhr

Kein Pipifax

Von Anno Hecker

Dass falsche Fahnder bei einem Boxkampf auftauchen und Sportler zur Probe und zur Kasse bitten, ist neu – und für die Antidopingagentur Nada alles andere als lustig. Mehr 1