http://www.faz.net/-gtl-757fe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:19 Uhr

DFB-Sportgericht Zwei Pokalspiele Sperre für Ribéry

Bayern Münchens Vorstandschef Rummenigge musste einsehen, dass Franck Ribéry um das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit nicht herumkommt. Der Franzose fehlt nun im Pokalknaller gegen Dortmund.

© dapd Ribérys Gerangel mit Augsburgs Koo (links): Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit

Franck Ribéry muss in den kommenden zwei Spielen des FC Bayern München im DFB-Pokal zuschauen und fehlt damit auch im Viertelfinal-Knaller gegen Borussia Dortmund. Zwei Tage nach der Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag diese Sperre für den französischen Nationalspieler.

„Nach Gesprächen mit dem DFB-Sportgericht sehen wir keine Möglichkeit mehr, das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit von zwei Spielen Sperre zu verhindern“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der Internetseite des Vereins, „insofern haben der FC Bayern und Franck Ribéry entschieden, dem Antrag des DFB-Sportgerichts zuzustimmen.“ Zuvor hatte Rummenigge noch für einen Freispruch Ribérys plädiert, und in einem waghalsigen Vergleich eine „Lex Dortmund“ angeführt.

Mehr zum Thema

Den ersten Teil seiner Sperre muss Ribéry im Viertelfinale gegen die Borussia (26./27. Februar) absitzen. „Wir bedauern sehr, dass uns Franck dort nicht zur Verfügung steht“, sagte Rummenigge.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fußball-Bundesliga FC Bayern bestätigt Hummels-Interesse

Dass Mats Hummels über einen Wechsel zum FC Bayern nachdenkt, ist längst nicht mehr nur Spekulation. Nach den Dortmundern äußert sich nun auch Karl-Heinz Rummenigge zu diesem brisanten Thema. Mehr

26.04.2016, 17:19 Uhr | Sport
Video Bayern wollen auf Triple-Kurs bleiben

Bayern München geht gegen den portugiesischen Tabellenführer Benfica Lissabon als Favorit in die Begegnung. Das Champions League-Viertelfinale werde aber ein schwereres Spiel, als der eine oder andere annehme, warnte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Mehr

05.04.2016, 09:04 Uhr | Sport
Bayern München Boatengs Ziel heißt Madrid

Vor einem Jahr schieden die Bayern auch wegen der vielen Verletzten aus der Champions League aus. Nun ist die Lage besser. Und das Comeback eines wichtigen Spielers steht unmittelbar bevor. Mehr

22.04.2016, 08:57 Uhr | Sport
DFB-Pokal Hertha fiebert Pokal-Halbfinale gegen Dortmund entgegen

Die Stimmung auf der Pressekonferenz von Hertha BSC am Montag war prächtig. Ging es doch um das anstehende Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund am Mittwoch. Das Hertha überhaupt so weit gekommen ist, wird in der Hauptstadt mit großer Freude gesehen. Eine Finale im eigenen Stadion ist möglich. Zuletzt hatten das die Hertha-Amateure im Jahr 1993 geschafft. Mehr

18.04.2016, 18:51 Uhr | Sport
Champions League Warum Vidal für die Bayern so wichtig ist

Arturo Vidal kam mit einem frischen Skandal im Gepäck zum FC Bayern. Sportlich lief es zunächst mäßig. Nun aber ist er nicht nur Problemspieler, sondern auch Problemlöser. Das hat Gründe. Mehr Von Christian Eichler, Madrid

27.04.2016, 12:13 Uhr | Sport
Umfrage

Wer gewinnt die Champions League?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Umfrage

Wie weit kommt das DFB-Team bei der EM 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Fußballfan als Schimpfwort

Von Peter Heß

Wahrscheinlich dauert es gar nicht mehr lange, bis der Begriff „Fußballfan“ zum Schimpfwort wird. Die Trainer beider Vereine zeigen, wie sportlicher Respekt funktioniert. Mehr 6 19