Home
http://www.faz.net/-gtl-757fe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

DFB-Sportgericht Zwei Pokalspiele Sperre für Ribéry

Bayern Münchens Vorstandschef Rummenigge musste einsehen, dass Franck Ribéry um das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit nicht herumkommt. Der Franzose fehlt nun im Pokalknaller gegen Dortmund.

© dapd Ribérys Gerangel mit Augsburgs Koo (links): Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit

Franck Ribéry muss in den kommenden zwei Spielen des FC Bayern München im DFB-Pokal zuschauen und fehlt damit auch im Viertelfinal-Knaller gegen Borussia Dortmund. Zwei Tage nach der Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag diese Sperre für den französischen Nationalspieler.

„Nach Gesprächen mit dem DFB-Sportgericht sehen wir keine Möglichkeit mehr, das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit von zwei Spielen Sperre zu verhindern“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der Internetseite des Vereins, „insofern haben der FC Bayern und Franck Ribéry entschieden, dem Antrag des DFB-Sportgerichts zuzustimmen.“ Zuvor hatte Rummenigge noch für einen Freispruch Ribérys plädiert, und in einem waghalsigen Vergleich eine „Lex Dortmund“ angeführt.

Mehr zum Thema

Den ersten Teil seiner Sperre muss Ribéry im Viertelfinale gegen die Borussia (26./27. Februar) absitzen. „Wir bedauern sehr, dass uns Franck dort nicht zur Verfügung steht“, sagte Rummenigge.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bayern München Warten auf Vidal

Nach der China-Reise bereiten sich die Bayern auf den Supercup gegen Wolfsburg vor. Arturo Vidal fehlt noch. Doch der Chilene musste noch Auflagen erfüllen, um einen Prozess nach seiner Autounfall unter Alkoholeinfluss zu verhindern. Mehr

27.07.2015, 14:56 Uhr | Sport
Rückkehr von der China-Reise FC Bayern zurück in München

Gleich nach der Rückkehr von ihrer China-Reise mussten die Spieler von Bayern München am Freitag wieder zum Training antreten. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gab sich bei der Ankunft des deutschen Fußball-Meisters am Münchener Flughafen jedoch wortkarg. Mehr

24.07.2015, 16:27 Uhr | Sport
Wechsel perfekt FC Bayern mit Vidal einig

Der Chilene Arturo Vidal wechselt für 36 Millionen Ablöse von Juventus Turin zu Bayern München. Er soll einen Vertrag bis 2020 erhalten. Doch eine Hürde gibt es noch. Mehr

23.07.2015, 09:44 Uhr | Sport
FC Bayern München Rummenigge wollte Schweinsteiger zum Bleiben überreden

Bei der Präsentation der Bayern-Stars war gestern einer nicht dabei, aber trotzdem war er das Thema des Tages. Bastian Schweinsteiger will nach 17 Jahren mit seinem Wechsel nach Manchester United ein neues Kapitel aufschlagen. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gab auf der Pressekonferenz zu, er habe versucht Schweinsteiger zu halten. Mehr

13.07.2015, 12:21 Uhr | Sport
Fußballer des Jahres Wolfsburger Doppelsieg durch de Bruyne und Hecking

Kevin De Bruyne wird Fußballer des Jahres, sein Coach Dieter Hecking gewinnt die Trainer-Abstimmung. Das macht Mut für die neue Saison. Bei den Frauen siegt eine mittlerweile zurückgetretene Spielerin. Mehr

26.07.2015, 12:56 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:19 Uhr

Zeit für eine Pause

Von Anno Hecker

Der Abschuss-Skandal in der DTM sorgt für Aufregung. Und er zeigt, warum die Rennserie trotz guter Piloten nicht vorankommt. Denn der Gewinn für die Marke ist auf Dauer immer wichtiger als der Erfolg des Individuums. Mehr 3 3