Home
http://www.faz.net/-gtm-757fe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

DFB-Sportgericht Zwei Pokalspiele Sperre für Ribéry

Bayern Münchens Vorstandschef Rummenigge musste einsehen, dass Franck Ribéry um das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit nicht herumkommt. Der Franzose fehlt nun im Pokalknaller gegen Dortmund.

© dapd Vergrößern Ribérys Gerangel mit Augsburgs Koo (links): Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit

Franck Ribéry muss in den kommenden zwei Spielen des FC Bayern München im DFB-Pokal zuschauen und fehlt damit auch im Viertelfinal-Knaller gegen Borussia Dortmund. Zwei Tage nach der Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag diese Sperre für den französischen Nationalspieler.

„Nach Gesprächen mit dem DFB-Sportgericht sehen wir keine Möglichkeit mehr, das Mindeststrafmaß für eine Tätlichkeit von zwei Spielen Sperre zu verhindern“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der Internetseite des Vereins, „insofern haben der FC Bayern und Franck Ribéry entschieden, dem Antrag des DFB-Sportgerichts zuzustimmen.“ Zuvor hatte Rummenigge noch für einen Freispruch Ribérys plädiert, und in einem waghalsigen Vergleich eine „Lex Dortmund“ angeführt.

Mehr zum Thema

Den ersten Teil seiner Sperre muss Ribéry im Viertelfinale gegen die Borussia (26./27. Februar) absitzen. „Wir bedauern sehr, dass uns Franck dort nicht zur Verfügung steht“, sagte Rummenigge.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ausstiegsklausel in Dortmund FC Bayern spricht über Reus-Transfer

Wechselt nach Mario Götze und Robert Lewandowski der nächste Dortmunder zum FC Bayern? Der Münchner Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge befeuert die Diskussion um einen Wechsel von Marco Reus. Mehr

20.10.2014, 13:44 Uhr | Sport
WM-Aus für Ribery

Die französische Nationalmannschaft muss ohne Franck Ribery nach Brasilien fahren. Wegen chronischer Rückenschmerzen verpasst der Bayern-Profi die Fußball-WM. Mehr

07.06.2014, 11:43 Uhr | Sport
7:1 bei AS Rom Bayern weiter im Torrausch

Die spinnen, die Bayern! Die Münchner erobern Rom mit einem Champions-League-Spiel in Perfektion und besiegen AS mit 7:1. Zweimal Robben, Götze, Lewandowski, Müller, Ribéry und Shaqiri sind beim Torrausch erfolgreich. Mehr

21.10.2014, 22:46 Uhr | Sport
Fußballfans feiern Pokalspiel

Schon Stunden vor dem Anpfiff des DFB-Pokal-Finales zogen Bayern- und Dortmund-Fans durch Berlin. Dabei waren die Borussen deutlich optimistischer, was den Ausgang des Spiels angeht. Mehr

18.05.2014, 12:51 Uhr | Sport
Keine Ahnung vom Rosenkranz Die Bayern verstehen ihr Papst-Geschenk nicht

Ihre Audienz bei Franziskus haben die Bayern offensiv vermarktet. Blöd nur, wenn das religiöse Hintergrundwissen fehlt. Laut Verein schenkte der Papst jedem ein kleines Kreuz an einer Kette; gemeinhin nennt man das Rosenkranz. Und das war längst nicht der einzige Fehler. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

22.10.2014, 17:32 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:19 Uhr

Umfrage

Welcher ist Ihr Fußballspruch des Jahres 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Bitte streiten

Von Christoph Becker

Gut, dass die Bremer ihre Idee umsetzen, außergewöhnliche Polizeieinsätze bei Bundesligaspielen künftig der DFL in Rechnung zu stellen. Eine gerichtliche Auseinandersetzung ist das Beste, was in dieser Sache passieren kann. Mehr 37 24

Ergebnisse, Tabellen und Statistik