http://www.faz.net/-gtm-8fofz

Champions-League-Rückspiel : Real Madrid schont Stars für Wolfsburg

  • Aktualisiert am

Ob sich Gareth Bale schon in Wolfsburg genug ausgeruht hat? Zumindest steht er im Gegensatz zu anderen Stars gegen Eibar im Kader. Bild: AP

Nach der Blamage in Wolfsburg muss Madrid ein 0:2 aufholen in der Champions League. Damit das im Rückspiel gelingt, verordnet Real einigen Stars zuvor eine Pause.

          Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid wird im Liga-Duell am Samstag (16.00 Uhr) gegen SD Eibar einige Spieler für die Champions-League-Revanche gegen den VfL Wolfsburg schonen. Nicht in den Kader berufen wurden unter anderem Stammtorwart Keylor Navas und Mittelfeldmotor Luka Modric, wie der Klub am Freitag mitteilte. Auch der gesperrte Abwehrchef Sergio Ramos und der leicht angeschlagene Stürmer Karim Benzema werden Kräfte für das Viertelfinal-Rückspiel am Dienstag im Santiago Bernabéu sammeln.

          Auf Fragen zur Begegnung gegen die Wolfsburger, die das Hinspiel überraschend mit 2:0 gewannen, meinte Trainer Zinedine Zidane: „Erst einmal müssen wir das Spiel gegen Eibar gewinnen, wir dürfen in der Liga keine Punkte mehr verlieren“. Mit Blick auf Dienstag äußerte er sich zuversichtlich. „Die Fans werden uns keinen schlechten Empfang bereiten, ich bin sicher, dass sie uns unterstützen werden. Für uns steht die ganze Saison auf dem Spiel“, meinte der Franzose.

          Über seine Zukunft denke er nicht nach, beteuerte der 43-Jährige, der allerdings eine Entlassung für den Fall des Scheiterns in der Königsklasse nicht ausschließen wollte. „Wenn wir ausscheiden, kann sich natürlich alles ändern. Das ist Fußball“. Medienvorwürfe, die Niederlage in Wolfsburg sei auf die Einstellung seiner Spieler zurückzuführen, wies Zidane zurück. „Es ist nicht so, dass Intensität gefehlt hat. Uns hat etwas anderes gefehlt. Die Spieler wissen ganz genau, was passiert“, meinte er.

          Video : Das Wunder von Wolfsburg

          Die Hände zum Himmel: Die Wolfsburger können ihren Coup kaum fassen. Bilderstrecke
          Die Hände zum Himmel: Die Wolfsburger können ihren Coup kaum fassen. :
          Öffnen
          Interaktives Spiel : Das große Champions-League-Quartett

          Quelle: tora./dpa

          Weitere Themen

          Ein Patzer hilft Leverkusen

          1:0 gegen Bremen : Ein Patzer hilft Leverkusen

          Ohne Glanz und Gloria bleibt Bayer auch im elften Spiel in Serie ohne Niederlage und arbeitet sich in der Tabelle nach oben. Den Bremern fehlt für einen Erfolg in Leverkusen etwas Entscheidendes.

          Manchester City bricht alle Rekorde Video-Seite öffnen

          Premier League : Manchester City bricht alle Rekorde

          Mit 15 Siegen in Serie stellt Tabellenführer Manchester City einen neuen Rekord in der Premier League auf. Das Team von Guardiola siegt bei Swansea deutlich – das freut nicht nur den Trainer.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Städtisches Leben soll auch Sicherheit und Geborgenheit vermitteln: Wohnneubauten in Berlin-Friedrichswerder

          Innovative Stadtplanung : Man möchte wissen, wo man ist

          Wollen wir mehr Überwachung, oder soll der Stadtraum die Tugenden der offenen Gesellschaft widerspiegeln? Ideen für eine Stadt, in der man gut und gerne leben könnte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.