http://www.faz.net/-gtm-77cek
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 01.03.2013, 20:20 Uhr

Zweite Fußball-Bundesliga Sandhausen wehrt sich

Der SV Sandhausen schließt in der zweiten Fußball-Bundesliga zum Relegationsplatz auf. Die Kurpfälzer gewinnen das Kellerduell in Regensburg 3:1. Union Berlin und Energie Cottbus wahren mit Siegen ihre Aufstiegschancen.

© dpa Bild mit Symbolcharakter: Sandhausen behauptet sich im Kellerduell gegen den Jahn Regensburg

Dank des ersten Auswärtssieges der Saison schöpft der SV Sandhausen neuen Mut im Abstiegskampf der zweiten Fußball-Bundesliga. Zum Auftakt des 24. Spieltages entschied das Team von Trainer Hans-Jürgen Boysen an diesem Freitagabend das Kellerduell beim Tabellenletzten Jahn Regensburg mit 3:1 (2:1) für sich und schloss zum Tabellen-16. Dynamo Dresden auf. Abwehrmann Seyi Olajengbesi (30. Minute), Frank Löning (45.+1) und Alexander Riemann (90.+2) trafen für die Gäste. Für den Jahn war nur Carlinhos (42.) erfolgreich.

Regensburg steuert nach der dritten Heimpleite in Folge scheinbar unaufhaltsam dem direkten Wiederabstieg entgegen. „Diese Partie ist sehr wichtig, aber noch kein Endspiel“, hatte Jahn-Trainer Franciszek Smuda vor der Partie gemeint. Auf dem Feld bemühten sich die Oberpfälzer von Beginn an um die Kontrolle des Spiels, die größeren Chancen hatten jedoch die Gäste. Löning vergab aus kurzer Distanz eine frühe Führung (11.). Nach einer halben Stunde machte es Olajengbesi besser und traf per Nachschuss.

Mehr zum Thema

Carlinhos glich aus sechs Metern aus, doch Löning traf kurz vor der Pause wieder zur Führung. In Halbzeit zwei drängte Regensburg, das seit fünf Monaten ohne Heimsieg ist, verzweifelt auf den Sieg – handelte sich in der Nachspielzeit aber einen Konter ein. Energie Cottbus hat indes eine lange Serie ohne Erfolg beendet. Mit dem 1:0 (0:0) beim SC Paderborn gewannen die Lausitzer erstmals nach zuvor acht sieglosen Spielen. Vor 6535 Zuschauern traf Boubacar Sanogo in der 50. Minute für die Gäste. Paderborn kassierte nach drei Siegen hintereinander wieder eine Niederlage und verpasste die Möglichkeit, den Anschluss zur Aufstiegszone herzustellen. Cottbus kann sich in der Tabelle als Sechster indes wieder nach oben orientieren. In einer spielerisch zerfahrenen Partie setzten beide Teams lange Zeit nur wenige Akzente – beide leisteten sich stattdessen viele Fehlpässe. Vor dem Seitenwechsel konnte nur Sanogo den Paderborner Keeper Lukas Kruse prüfen (39.). Die Hausherren blieben ungefährlich. Im zweiten Abschnitt zeigte Cottbus mehr Biss.

Sanogo schießt Cottbus zum Sieg

Nach einem Kopfball von Dennis Sörensen an die Latte nutzte Sanogo den Abpraller zur Führung. Anschließend suchte auch Paderborn das Risiko, Alban Meha (58.) scheiterte allerdings an Energie-Schlussmann Thorsten Kirschbaum. Der 1. FC Union Berlin hat sich die Chance auf Relegationsplatz drei bewahrt. Der Hauptstadtklub besiegte Erzgebirge Aue mit 3:0 (2:0) und verbesserte sich vorläufig auf Rang fünf. Die Tore schossen Adam Nemec (7.), Torsten Mattuschka (45./Foulelfmeter) in seinem 250. Pflichtspiel für Union und Michael Parensen (57.). Aue bleibt bei Union sieglos und befindet sich weiter in starker Abstiegsgefahr. Die Berliner zeigten vor 17.284 Zuschauern in der „Alten Försterei“ einen flotten Beginn und gingen prompt in Führung: Baris Özbek, der sein Startelfdebüt für Berlin gab, flankte von rechts und Nemec köpfte elegant ein.

Bild Union Seht her, wir sind wer! Union berlin bleibt an den Aufstiegsplätzen dran - und weiß dies zu feiern © dpa Bilderstrecke 

Immer, wenn die Köpenicker über die Flügel angriffen, hatte Aue große Probleme. Weitere Chancen folgten, für das 2:0 benötigten die Hausherren allerdings einen Foulelfmeter von Mattuschka. Linksverteidiger Parensen sorgte nach einem Konter in der 57. Minute mit einem Flachschuss aus spitzem Winkel für die Entscheidung. Bis zum Schlusspfiff kontrollierten die Gastgeber das Geschehen nach Belieben und hätten noch höher gewinnen können.

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Europa-League-Qualifikation Traumtor sorgt für gelungenes Euro-Comeback von Hertha

Hertha BSC Berlin spielt wieder europäisch und gewinnt im Hinspiel der Qualifikation zur Europa-League gegen die Dänen von Bröndby IF. Das Siegtor war gleich ein erstes Highlight der noch jungen Fußballsaison. Mehr

28.07.2016, 23:19 Uhr | Sport
Hammerwerferin Welche Ziele hat Betty Heidler für Rio?

Hammerwerferin Betty Heidler gehört zur deutschen Spitze der Leichtathletik. Für die Olympischen Spiele in Rio hat sie ein klares Ziel. Mehr

28.07.2016, 16:32 Uhr | Sport
Borussia Dortmund in China Fußball Made in Germany auf Tour

Mehr als eine Übungseinheit Tai-Chi und Vermittlung chinesischer Schriftzeichen: Borussia Dortmund eröffnen sich bei der Reise nach China beste Perspektiven. Mehr Von Marvin Binz, Schanghai

27.07.2016, 09:39 Uhr | Sport
Olympische Spiele Diskuswerfer Harting will vorne mit dabei sein

Der Olympia-Sieger im Diskuswerfen von London, Robert Harting, fährt optimistisch nach Rio und will dort um olympische Medaillen kämpfen. Wegen Verletzungen musste der Diskuswerfer in jüngster Vergangenheit jedoch einige Trainingspausen einlegen und Wettbewerbe absagen. Mehr

28.07.2016, 16:25 Uhr | Sport
Herthas Europa-League-Gegner Die Reizfigur Zorniger

Alexander Zorniger scheiterte in Leipzig und Stuttgart auch am eigenen Charakter. Nun kehrt er als Trainer von Bröndby IF nach Deutschland zurück – und will in der Europa-League-Qualifikation bei Hertha BSC Berlin sein Image aufbessern. Mehr Von Michael Horeni, Berlin

28.07.2016, 16:55 Uhr | Sport