http://www.faz.net/-gtm-759gp
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 22.12.2012, 18:25 Uhr

VfB Stuttgart Rote Zahlen bei den „Roten“

Der VfB Stuttgart wird das Geschäftsjahr mit einem Verlust von etwa zehn Millionen Euro abschließen. Grund seien hohe Abschreibungen, die auf Fehleinkäufe nach der Meisterschaft 2007 zurückgingen. Der Verein sei jedoch liquide und im kommenden Jahr gar größere Transfers wieder denkbar.

© dpa Sportlich im Soll, wirtschaftlich aber auch: der Bundesligaklub VfB Stuttgart

Fußball-Bundesligaklub VfB Stuttgart wird das laufende Geschäftsjahr mit einem hohen Millionen-Verlust abschließen. Eine Größenordnung von zehn Millionen Euro sei „nicht völlig falsch. Das ist hochgradig unbefriedigend“, sagte der VfB-Aufsichtsratschef Dieter Hundt den „Stuttgarter Nachrichten“. „Für mich persönlich ist das nach einem Abstieg der zweitschlimmste Gau.“ Die endgültigen Zahlen lägen allerdings noch nicht vor. Hauptgrund für das Defizit seien hohe Abschreibungen, die auf Fehleinkäufe nach der Deutschen Meisterschaft 2007 zurückgingen.

„Sünden der Vergangenheit“

„Es waren einige Personalien dabei, die uns bis heute belasten“, schilderte Hundt. „Da holen uns die Sünden der Vergangenheit ein.“ Es gebe aber keinen Grund zur Sorge. Der VfB sei liquide, im kommenden Jahr werde sich die Situation deutlich entspannen. Dann sind bei den Schwaben laut Hundt auch wieder größere Transfers denkbar. Mittelfristig halte er sogar die Teilnahme an der Champions League wieder für möglich, meinte der Arbeitgeberpräsident. VfB-Trainer Bruno Labbadia soll beim Europa-League-Teilnehmer indes seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag verlängern. „Der Trainer macht einen hervorragenden Job. Ich wünsche mir, dass er seine gute Arbeit bei uns fortsetzt“, meinte Hundt.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NEt/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Granit Xhaka Der englische Transferwahnsinn nimmt seinen Lauf

Der Wechsel von Xhaka zum FC Arsenal ist perfekt, der Verlust wird den Gladbachern mit einer Rekordablöse versüßt. Jetzt geht Sportdirektor Eberl auf Shopping-Tour. Mehr

25.05.2016, 18:07 Uhr | Sport
Dundu in Breslau Figuren aus Licht

Parabeln aus Licht: Fünf Meter hohe illuminierte Gliederpuppen hat die Stuttgarter Gruppe Dundu in Breslau präsentiert. Mehr

06.05.2016, 09:05 Uhr | Feuilleton
Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart ohne Dutt und mit Luhukay

Nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga stellt sich Stuttgart neu auf. Nach Trainer Kramny verliert auch Sportvorstand Dutt seinen Posten beim VfB. Dafür ist nun ein neuer Coach gefunden. Mehr

17.05.2016, 18:05 Uhr | Sport
Stuttgart Kretschmann erneut als baden-württembergischer Ministerpräsident vereidigt

Winfried Kretschmann ist Ministerpräsident der bundesweit ersten grün-schwarzen Landesregierung. Der amtierende Landeschef Baden-Württembergs ist am Donnerstag in seinem Amt bestätigt worden. Gegen den Grünen-Politiker votierten im Stuttgarter Landtag 57 Abgeordnete bei einer Enthaltung. Damit konnte Kretschmann nicht alle 89 Stimmen seiner grün-schwarzen Koalition auf sich vereinigen. Mehr

12.05.2016, 15:35 Uhr | Politik
Fußball-Bundesliga Der VfB Stuttgart wird mit dem Abstieg erlöst

Beim 1:3 in Wolfsburg am letzten Bundesliga-Spieltag wehren sich die Stuttgarter zu spät und zu zaghaft. Die Fans bleiben im Moment des Abstiegs friedlich – und singen. Mehr Von Christian Otto, Wolfsburg

14.05.2016, 17:23 Uhr | Sport
Umfrage

Wie weit kommt das DFB-Team bei der EM 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.