Home
http://www.faz.net/-gtn-wh90
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Klinsmann wird Bayern-Trainer Voller Lust auf neue Abenteuer

 ·  Jürgen Klinsmann wird neuer Trainer des FC Bayern München. Den Segen Franz Beckenbauers hat er zwar: Doch der ehemalige Bundestrainer muss in München nicht nur sportlich höchste Erwartungen erfüllen, sondern auch den alltäglichen Kampf mit jenen bestehen, die ihm mit Misstrauen begegnen werden.

Artikel Bilder (1) Video (2) Lesermeinungen (18)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Andreas Spätaussiedler

Demontage

Schade. Da fängt gerade jemand an, sich zu demontieren...Diese Partie kann nur in die (Leder-)Hose gehen.

Empfehlen
Axel Fischer

Eine mutige Entscheidung

Ich denke man sollte die Verantwortlichen des FC Bayern zu dieser mutigen Entscheidung beglückwünschen.
Die Kompetenz und Erfahrung von Herrn Klinsmann als Trainer ist doch völlig nebensächlich; er ist im Gegensatz zu Herr Hitzfeld, Herr Lippi oder den meisten anderen verfügbaren Trainern fähig und bereit neue Wege zu gehen und alte Strukturen aufzubrechen.
Mannschaftstraining, taktische Einstellung, Motivation, mentale Betreuung usw. sind doch nur Teilbereiche des Gesamten. Als Projektleiter muss/kann man schlichtweg nicht in allen Teilbereichen über Erfahrung und umfassendes Wissen verfügen; das ist ja auch gar nicht nötig. Man wählt Experten aus und hat dann die Aufgabe sie zusammenzufürhren und deren Vorschläge umzusetzen.
Die Bezeichnung "Trainer" halte ich im Falle von Herrn Klinsmann aber für falsch, "Verantwortlicher für sportliche Angelegenheiten" würde es meines Erachtens besser treffen.

Jedenfalls hoffe ich, dass dieser mutige Schritt sich für den Verein auszahlen wird.

Empfehlen
Thomas Seifert

Gut für den deutschen Fußball

Bin nun wahrlich kein Bayern-Fan, aber selbst mir leuchtet ein, dass die überfällige Professionalisierung des deutschen Fußballs - wie sie im DFB begonnen hat - auf Dauer natürlich nicht gegen den wichtigsten Bundesliga-Verein durchzusetzen ist. Insofern ist der Reform-Trainer Klinsmann nicht nur eine gute Nachricht für die Bayern, sondern für unseren Fußball insgesamt.
Positiver Nebeneffekt: Damit verliert die BILD eine wichtige Bastion in ihrer überaus schädlichen Rolle als "Zentralorgan" des deutschen Fußballs.

Empfehlen
Gerd Lehmann
Gerd Lehmann (Gerd_L) - 11.01.2008 17:39 Uhr

Klinsmann

Hoffentlich hat er einen guten Mann der die Trainingsarbeit übernimmt ! Man erinnere sich nur an die WM, da hat ja der Yogi Löw die ganze Arbeit gemacht und "der Jürgen" konnte sich präsentieren und mit Herrn Naidoo Lieder auszusuchen ...

Empfehlen
Andreas Baustein

BITTE NICHT !!!!

Ich bin seit 40 Jahren eingefleischter Bayern-Fan und Mitglied mit vielen Höhen und auch erheblichen tiefen (ja ...die gibt es auch ).

Aber Klinsi als Bayerntrainer ist ein absolutes "NO" ! Der hat als Spieler dort schon versagt und ich habe ihn als Nationaltrainer berits nicht für gut befunden, aber die Bayern sollte so ein aus meiner Sicht Dünnbretttrainer nicht !

Empfehlen
Jürgen Klüh
Jürgen Klüh (jwklueh) - 11.01.2008 14:39 Uhr

Wohnsitz

Wo wird er wohl wohnen? Oder jettet er wieder ständig hin und her?

Empfehlen
EroY Cibil
EroY Cibil (Lysandus) - 11.01.2008 13:41 Uhr

haha das wird lustig

Was manche leute nicht gesehen haben ist, daß der Klinsmann in der Nationalmanschaft nichts gemacht hat. Das war Löw Es war eine Trainerkriese vor paar jahren inder Nationalmanschaft. Keiner (zB: Wenger) wollte Deutschland trainieren und die das wollten waren nicht beliebt bei DFB. Dann kam Klinsmann in Frage aber er war unerfahren und kein guter Trainer, also brauchten sie einen Trainer der die Manschaft trainiert und eine Puppe für die Presse. Klinsmann - Löw duo (*taaa daaa* effekt spielen)

Empfehlen
Emanuel Schwabe

Toll, daß ein Innovator und Reformer nach Deutschland zurückkehrt

Ich halte es sowohl für den Fußball als auch für Deutschland einen Riesengewinn, daß Klinsmann als d a s Symbol des Wandels und der Erneuerung verkrusteter Strukturen beim FC Bayern einsteigt.

Empfehlen
Richard Theurer

Positiv überraschen

Es würde mich freuen wenn Klinsmann mehr könnte als ich denke und er mich positiv überraschen würde.
Glpückwunsch zu seinem neuen Job und alles Gute!

Empfehlen
martin randau-rudolf

klinsi

uli und klinsi zwei geschäftstüchtige schwaben und fussballverrückte,mensch leute gebt ihnen eine chance!

Empfehlen
Matthias Damm
Matthias Damm (dammm) - 11.01.2008 12:34 Uhr

Respekt, das hätte ich Hoeneß nicht zugetraut

Dass Jürgen Klinsmann neuer Bayern-Trainer wird, freut mich. Ich hätte diesen Schritt den Verantwortlichen des FC Bayern nicht zugetraut. Respekt.
Dass es nun bereits die ersten Zweifler und Besserwisser gibt, ist offenbar in der deutschen Mentalität begründet. Lasst ihn doch erstmal machen. Bei der Nationalelf hat Klinsmann bewiesen, dass er gute Arbeit leistet. Nun kann er es beim FC Bayern ebenso tun. Ich bin davon überzeugt, dass er die Spieler motivieren kann. Vor allem für die jungen Spieler des FCB wird diese Meldung eine positive Nachricht sein, haben Sie doch zumeist mit Klinsmann in der Nationalelf schon sehr gute Erfahrungen gemacht.

Respekt vor der Entscheidung und Hut ab!

Empfehlen
Sebastian Göhrig
Sebastian Göhrig (goesi) - 11.01.2008 12:34 Uhr

Champions League

Höneß macht grundsätzlich keine Fehler ;). Außerdem fehlt Klinsi die Champions League in seiner Erfolgssammlung... Es wird endlich wieder mal Spass machen dem FC Bayern zuzusehen! Die "ottmarsche Langeweile" wird nun durch den "klinsschen Enthusiasmus" abgelöst!

Empfehlen
holger hoeffgen

Micky Maus

Was haben die Deutschen gelitten als er zurücktrat. Nun will er zu den Bayern.
Dabei sieht seine Statistik als Trainer gar nicht so gut aus.
Wenn man sieht was er als Spieler alles erreicht hat muss man unwillkürklich an das Peters Prinzip denken. Warum soll ein guter Spieler ein guter Trainer sein? Aber er hat uns ja bei der WM allen gezeigt wie es geht.
Nun ist der Schwabe mit der Ausstrahlung der Miky Maus also bei den Bayern angekommen.

Empfehlen
David Brandstädter
David Brandstädter (trop) - 11.01.2008 12:17 Uhr

Bitte, bitte, lass das eine Ente sein!

Damit wird er sich die aufgebaute Symphatie vieler zunichte machen. Und wird das dynamische Duo Löw/Bierhoff trotzdem weiter gegen Bundesligavereine wettern?
Ich hoffe doch!

Empfehlen
Ralf Schneider
Ralf Schneider (ralf61) - 11.01.2008 12:03 Uhr

Wandervogel

Die Bilanz der Klinsmann AG ist die eines unzuverlässigen Wandervogels, allerdings passt er prima in den Komödienstadel der sich gerne als FC Hollywood sieht, ich gebe ihm eine Saison.

Empfehlen
Gerd Lehmann
Gerd Lehmann (Gerd_L) - 11.01.2008 12:01 Uhr

Co-Trainer

wird die Heulsuse der Nation Xavier Naidoo :)

Empfehlen
Erwin Steinhauer
Erwin Steinhauer (hauer2) - 11.01.2008 11:42 Uhr

Debakel

Das ist ein Debakel für alle Bayern Fans: Da wär Matthäus noch besser gewesen. Der Dummschwätzer Klinsmann ist der letzte, den die Baayern gebrauchen können....

Empfehlen
Joachim Kühn
Joachim Kühn (jokuehn) - 11.01.2008 11:30 Uhr

Goodbye Bayern

Mit dieser Personalentscheidung wird der FC Bayern sich wohl aus dem internationalen Geschehen verabschieden!! Klinsmann ist als Trainer vollkommen untauglich. Er wird nicht in der Lage sein eine Mannschaft über Monate oder Jahre betreuen zu können.

Empfehlen

11.01.2008, 16:40 Uhr

Weitersagen
 
Umfrage

Wer wird Champions-League-Sieger 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.