Home
http://www.faz.net/-gtn-75u0d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

FC Bayern München Hoeneß: Heynckes hätte wohl weitergemacht

Die Bayern schilderten die Trennung von Jupp Heynckes anfangs als abgesprochene Einigung. Nun sagt Präsident Uli Hoeneß in einem Interview, der aktuelle Trainer hätte „gerne noch ein Jahr weitergemacht“.

© dpa Vergrößern Muss oder wollte er? Jupp Heynckes, Noch-Bayern-Trainer

Präsident Uli Hoeneß hat angedeutet, dass Jupp Heynckes mit einer weiteren Saison als Trainer des FC Bayern München geliebäugelt hatte. „Natürlich hätte er, glaube ich, gerne noch ein Jahr weitergemacht“, sagte Hoeneß in einem ZDF-Interview.  Der deutsche Fußball-Rekordmeister hatte bei der Bekanntgabe des Trainerwechsels erklärt, dass Heynckes mit einem selbst gewählten Rückzug zum Saisonende den Weg für eine Verpflichtung des künftigen Trainers Pep Guardiola frei gemacht habe. „Wir sind ihm sehr dankbar, dass er uns diese Möglichkeit ermöglicht hat, dass er da kein Theater gemacht hat“, schilderte Hoeneß die Kooperation Heynckes´.

Mehr zum Thema

Der 67 Jahre alte Fußballlehrer hätte seine Arbeit wohl fortgesetzt, meinte Hoeneß nun. „Man hatte das Gefühl, wenn wir richtig Druck gemacht hätten, hätte er sich sicherlich erweichen lassen.“ Heynckes, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, müsse sich aber angesichts der Prominenz seines Nachfolgers „nicht grämen“. Ziel des gesamten Vereins sei es, ihm nun einen „ganz tollen Abschied“ zum Saisonende zu bereiten. Bei Guardiola habe man zugreifen müssen, sagte der Bayern-Chef weiter. „Es gab jetzt die Möglichkeit, Pep Guardiola zu verpflichten. Wer weiß, wann das wieder möglich ist.“ Der Präsident zeigte sich erleichtert, dass die Trainerfrage nun geklärt sei. Es habe sich in den letzten Wochen „herauskristallisiert, dass eine Entscheidung her muss.“

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Guardiola zur Thiago-Behandlung Vielleicht ein großer Fehler

Bayern-Trainer Pep Guardiola schickte den Mittelfeldspieler entgegen des Rats der Vereinsärzte zur Behandlung nach Spanien. Nun zweifelt er daran, dass dies die richtige Entscheidung war. Dafür könnte gegen Bremen Ribéry zurück im Kader sein. Mehr

17.10.2014, 15:47 Uhr | Sport
FC Bayern feiert Meistertitel

Tausende Fans jubelten in München den Spielern des FC Bayern München und deren Trainer Pep Guardiola zu. Mehr

11.05.2014, 12:35 Uhr | Sport
Ausstiegsklausel in Dortmund FC Bayern spricht über Reus-Transfer

Wechselt nach Mario Götze und Robert Lewandowski der nächste Dortmunder zum FC Bayern? Der Münchner Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge befeuert die Diskussion um einen Wechsel von Marco Reus. Mehr

20.10.2014, 13:44 Uhr | Sport
Bayern bereiten sich auf ’Spitzenspiel’ gegen Paderborn vor

Training in München nach dem 0:0 gegen den Hamburger Sport Verein in der Fußball Bundesliga, Vorbereitung auf das Spiel am Dienstagabend gegen den Tabellenführer SC Paderborn. Mehr

22.09.2014, 10:52 Uhr | Sport
Fußball-Bundesliga Dortmunder Neustart am Tiefpunkt

Nach dem schlechtesten Bundesliga-Start in der Ära Jürgen Klopp rückt Borussia Dortmund zusammen. Die Rückkehr der Verletzten soll mit dem Spiel in Köln am Samstag die Wende bringen. Mehr Von Peter Penders, Dortmund

17.10.2014, 19:23 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.01.2013, 11:15 Uhr

Umfrage

Welcher ist Ihr Fußballspruch des Jahres 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.