Home
http://www.faz.net/-gtn-7h056
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

FAZ.NET-Transferticker Und der Vater sprach

Mesut Özil wechselt zum FC Arsenal. Das hat zuerst sein Vater Mustafa bestätigt. Der Nationalspieler geht damit der neuen Konkurrenz durch 100-Millionen-Neuzugang Gareth Bale aus dem Weg. Verfolgen Sie den Transferschlusstag im Liveticker.

© dpa Vergrößern Abschied Richtung London? Mesut Özil wird in Madrid wohl nicht mehr gebraucht nach dem Bale-Kauf

Herzlich Willkommen zum heißesten Transfertag des Jahres! Der steht heute ganz im Zeichen des Geldes - und die Fußball-Welt dreht sich um London. Während Gareth Bale die Tottenham Hotspur für die Rekord-Ablösesumme von 100 Million Euro verlässt und zu Real Madrid wechselt, geht Mesut Özil genau den entgegengesetzten Weg aus der spanischen Hauptstadt nach London. Wie sein Vater Mustafa am abend als erster bestätigte, spielt der deutsche Nationalspieler künftig für Arsenal. Ablösesumme: rund 50 Millionen Euro. In Fachkreisen: ein halber Bale.

Daniel Meuren Folgen:      

Bis 12 Uhr mussten die Bundesligaklubs ihre letzten Einkäufe anmelden. Auf der letzten Transferliste des Jahres gibt es nur eine große Überraschung: den Kroaten Niko Kranjčar (aktuell Dynamo Kiew). Der VfL Wolfsburg hat mittlerweile allerdings Abstand von einer Verpflichtung genommen. Bis 18 Uhr müssen Wechsel in die Bundesliga in trockenen Tüchern sein.

Ein paar Verkäufe von der Resterampe oder aus der Trainingsgruppe 2 sind auch dann noch möglich. Falls Sie noch jemanden unterbringen wollen: Die Ladenöffnungs- beziehungsweise -schließungszeiten entnehmen Sie freundlicherwiese der Auflistung der Kollegen von Transfermarkt.de Aber Achtung: Steuerlich attraktive Märkte wie der in Luxemburg oder vor allem in der Schweiz haben schon am 31. August geschlossen.

Lesen sie den Schlussverkaufstag im Liveticker nach!

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nationalmannschaft Özil fehlt bis nächstes Jahr

Mesut Özil hat einen Teilabriss des Außenbandes im linken Kniegelenk erlitten. Für ihn ist das Fußballjahr beendet, er muss allerdings nicht operiert werden. Mehr

08.10.2014, 17:13 Uhr | Sport
EM-Qualifikationsspiel ohne Özil

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat ihre zweite Trainingseinheit vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Polen absolviert. Verzichten musste Bundestrainer Joachim Löw dabei allerdings auf Mesut Özil, der in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung steht. Mehr

08.10.2014, 17:25 Uhr | Sport
Deutsche Nationalmannschaft Ist Podolskis Zeit abgelaufen?

Explosivität? Wenig. Torgefahr? Keine. Lukas Podolski kann dem DFB-Team auch beim 1:1 gegen Irland nicht helfen. Er steckt in einem Teufelskreis. Noch aber gibt es keine Anzeichen für das Ende seiner Zeit im Nationalteam. Mehr

15.10.2014, 15:35 Uhr | Sport
BVB-Trainer Klopp zufrieden

Borussia Dortmund ist mit einem 2:0-Sieg über Arsenal London erfolgreich in die aktuelle Champions-League-Saison gestartet. Damit hat sich der BVB nun gut in der Gruppe D positioniert, in der der außer den Londonern auch noch Galatasaray Istanbul sowie der RSC Anderlecht vertreten sind. Mehr

17.09.2014, 09:31 Uhr | Sport
Im Gespräch: Karim Bellarabi Natürlich werde ich die Hymne mitsingen

Plötzlich unter Weltmeistern: Karim Bellarabi ist beim EM-Qualifikationsspiel in Polen am Samstag (20.45 Uhr) erstmals in der Nationalmannschaft dabei. Im Interview spricht er über seine Entscheidung für Deutschland, Tage in Käfigen und eine Karriere mit Umwegen. Mehr

09.10.2014, 17:29 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.09.2013, 17:25 Uhr

Umfrage

Welcher ist Ihr Fußballspruch des Jahres 2014?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.