Home
http://www.faz.net/-gtm-75qdf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 14.01.2013, 16:32 Uhr

Fairplay im Fußball Hoch im Norden

Norwegen, Schweden und Finnland belegen die ersten drei Plätze in der Fairplay-Tabelle der Uefa, die zur Entsendung eines weiteren Teilnehmers in der Europa League berechtigt. Deutschland ist nur Neunter.

© AFP Fair geht vor: Vielleicht nicht bis zum Pokal, aber immerhin in die Europa League

Die Chancen der Fußball-Bundesliga auf einen zusätzlichen Startplatz in der Europa League für die Saison 2013/14 sind gering. Das geht aus der von der Europäischen Fußball-Union Uefa an diesem Montag veröffentlichten Halbjahresbilanz der Fairplay-Wertung hervor. Demnach belegen Norwegen (8,252 Punkte), Schweden (8,243) und Finnland (8,205) die ersten drei Plätze, die zur Entsendung eines weiteren Teilnehmers am kleineren der beiden europäischen Clubwettbewerbe berechtigen. Deutschland belegte zum Stichtag 31. Dezember mit 8,083 Punkten nur den neunten Platz.

Grundlage des Rankings sind alle im Hoheitsbereich der Uefa gespielten Partien seit dem 1. Mai vergangenen Jahres - neben den Spielen in Champions- und Europa League also auch alle Begegnungen bei der vergangenen Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Uefa-Beobachter sprechen den Mannschaften Punkte zu, die sich neben Kriterien wie Respekt vor dem Gegner und dessen Fans sowie dem Schiedsrichter und der Anzahl von Gelben und Roten Karten auch nach einer attraktiven Spielweise richten. Der Bewertungszeitraum endet am 30. April 2013.

Mehr zum Thema

Die jeweiligen Sieger der nationalen Fairplay-Wertung nehmen an der ersten Qualifikationsrunde zur Europa League teil. Aus der Bundesliga hatten sich 2005 der FSV Mainz 05 und 2008 Hertha BSC auf diesem Weg qualifiziert.

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fußball international Barcelona demütigt Valencia beim 7:0

Im Pokal-Halbfinale zeigt Barca eine Show der Extraklasse. Vor allem zwei Spieler ragen beim Schützenfest heraus. Doppelt bitter verläuft das Spiel für den deutschen Weltmeister Shkodran Mustafi. Mehr

04.02.2016, 08:37 Uhr | Sport
Schlafen in klirrender Kälte Das original Eishotel in Schweden

Im Eishotel im schwedischen Jukkasjärvi ist alles ein bisschen anders: Touristen übernachten hier bei minus fünf Grad Celsius Zimmertemperatur zwischen Wänden aus Eis und Schnee. Mittlerweile gibt es zahlreiche solcher Eishotels in den Alpen, Kanada oder Norwegen, aber keines kommt an das Original in Schweden heran. Mehr

25.01.2016, 06:38 Uhr | Stil
Aufstockung auf 40 Teams? Wie Europas Topklubs die Mammut-WM verhindern wollen

Trotz seines Plans, die Fußball-WM aufzustocken, plädieren die europäischen Topklubs für Gianni Infantino als künftigen Fifa-Präsidenten. Um ein solches Mammut-Event zu verhindern, drohen die Teams aber mit dem Ausstieg aus einem anderen Wettbewerb. Mehr

09.02.2016, 16:50 Uhr | Sport
Umstrittene Einführung Torlinientechnik kommt auch zur Fußball-EM

Die Torlinientechnik wird bei der Fußball-Europameisterschaft in diesem Jahr eingesetzt. Uefa-Sprecher Pedro Pinto verkündet den Einsatz in Nyon. Welches System zum Einsatz kommen soll, wird jedoch erst noch bekanntgegeben. Mehr

23.01.2016, 09:55 Uhr | Sport
2:1 gegen Augsburg Ingolstadt dreht das Derby

Die Minimalisten aus Ingolstadt schlagen wieder zu: Gegen zuvor sieben Spiele unbesiegte Augsburger dreht der Aufsteiger die Partie erst spät – und lässt die Abstiegsränge weit hinter sich. Mehr

06.02.2016, 17:45 Uhr | Sport
Umfrage

Wie weit kommt das DFB-Team bei der EM 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.