Home
http://www.faz.net/-gtm-76i87
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 12.02.2013, 18:03 Uhr

Borussia Dortmund Drei Spiele Sperre für Lewandowski

Nach seiner Roten Karte bei der 1:4-Niederlage gegen Hamburg wird der Dortmunder Torjäger Robert Lewandowski für drei Spiele gesperrt. Der deutsche Meister will das DFB-Urteil jedoch nicht hinnehmen.

© dpa Schiedsrichter Manuel Gräfe stelle Robert Lewandowski vom Platz

Borussia Dortmunds Torjäger Robert Lewandowski ist für drei Bundesliga-Spiele gesperrt worden. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag. Der polnische Stürmer hatte bei der 1:4-Niederlage des deutschen Meisters am Wochenende gegen den Hamburger SV die Rote Karte von Schiedsrichter Manuel Gräfe nach einem Foul an Per Ciljan Skjelbred gesehen.

Gegen das Urteil des Einzelrichters wird der BVB nach eigenen Angaben Widerspruch einlegen. „Wir halten dieses Urteil für überzogen und wollen eine mündliche Verhandlung“, sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Die Szene in der 31. Minute hatte für viel Aufregung gesorgt, weil Hamburgs Star Rafael van der Vaart sich vehement bei Lewandowski beschwert hatte und später zugab: „Der Schiedsrichter wollte keine Rote zeigen. Da habe ich ein wenig Theater gemacht. Dann hat er sich mit seinen Assistenten besprochen und dann doch die gerechte Rote gegeben.“ Dortmunds Trainer Jürgen Klopp beklagte sich daraufhin, dass sei „der schlechteste Satz, den ich jemals gehört habe“ gewesen.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NE§T/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bochum – Bayern 0:3 Ich finde es einfach nur eine Sauerei

Das Duell Bochum gegen Bayern ist nur eine Halbzeit ein heißer DFB-Pokal-Kampf. Nach der Roten Karte für den VfL haben die Münchner leichtes Spiel. Die Empörung beim Außenseiter über eine Szene mit Arjen Robben ist groß. Mehr Von Tobias Rabe

11.02.2016, 13:34 Uhr | Sport
Bundesliga Gladbach und Dortmund treffen sich zum Spitzenspiel

Zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde empfängt Borussia Mönchengladbach die Mannschaft von Borussia Dortmund. Mehr

22.01.2016, 20:22 Uhr | Sport
2:0 gegen Ingolstadt Aubameyang und der BVB bleiben sich treu

Borussia Dortmund hat große Schwierigkeiten mit Aufsteiger Ingolstadt: Ein kurioses Eigentor von Mats Hummels wird vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Danach erlöst der übliche Verdächtige seinen BVB. Mehr Von Richard Leipold, Dortmund

30.01.2016, 17:44 Uhr | Sport
Tausende Konten gesperrt Twitter geht gegen Islamisten vor

Mehr als 125.000 Benutzerkonten hat Twitter nach eigenen Angaben seit Mitte 2015 wegen Terrordrohungen oder der Förderung des Terrorismus gesperrt. In den meisten Fällen habe eine Verbindung zur Extremisten-Miliz Islamischer Staat bestanden, teilte der Kurznachrichtendienst am Freitag in seinem Firmen-Blog mit. Mehr

06.02.2016, 11:48 Uhr | Wirtschaft
Nach 0:2 in Dortmund Ingolstadt beklagt die Riesensauerei beim BVB-Sieg

Drei Fehlentscheidungen und ein Torjäger: Nach dem 2:0 über Ingolstadt feiert der BVB mit Aubameyang seinen Doppel-Torschützen. Der Aufsteiger hat für die Leistung von Schiedsrichter Winkmann dagegen einige deftige Worte übrig. Mehr

31.01.2016, 10:44 Uhr | Sport
Umfrage

Wie weit kommt das DFB-Team bei der EM 2016?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.