Home
http://www.faz.net/-gtm-780s6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

4:1 in Düsseldorf Leverkusens doppelter Doppelpack

Die beiden Leverkusener Angreifer Kießling und Schürrle machen den Unterschied beim Duell am Rhein. Beim 4:1-Sieg in Düsseldorf treffen beide doppelt. Die Fortuna hat nicht das nötige Glück.

© dpa Vergrößern Hört her! Der Leverkusener Schürrle trifft doppelt in Düsseldorf

Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat im Kampf um den Klassenverbleib einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Der seit fünf Spielen sieglose Tabellen-15. der Fußball-Bundesliga unterlag am Samstag Champions-League-Anwärter Bayer Leverkusen mit 1:4 (1:1). Die Fortuna hat aber weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang 16. Die Gäste festigten hingegen Tabellenplatz drei.

Vor 53.265 Zuschauern in der Esprit-Arena erzielten Stefan Kießling (22./Foulelfmeter/88. Minute) und André Schürrle (61./84.) die Treffer zum ersten Auswärtssieg für Bayer in diesem Jahr. Daniel Schwaab (41./Eigentor) traf für die Düsseldorfer. Die Gäste, die in der Saison 2008/09 wegen ihres Stadionumbaus acht Heimspiele in der Düsseldorfer Arena austrugen und nur eins gewannen, fanden auch diesmal erst allmählich ihren Rhythmus.

Mehr zum Thema

Nach der Heimniederlage gegen Bayern München rückte Sidney Sam für Simon Rolfes wieder in die Startformation und sollte das Offensivspiel unterstützen. Doch gegen die dicht gestaffelte Abwehrreihe der Gastgeber taten sich keine Lücken auf. Die erste Chance resultierte aus einem Foulelfmeter, den Leon Balogun an Sam verursachte. Bayer-Torjäger Kießling ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte die 1:0-Führung für die Gäste.

Die Düsseldorfer, die wieder mit Kapitän Andreas Lambertz für den verletzten Adam Bodzek und Stefan Reisinger für den zuletzt enttäuschenden Ken Ilsö antraten, versuchten über den Kampf und ihre Defensivordnung ins Spiel zu kommen. Doch Tormöglichkeiten boten sich den Gastgebern zunächst ebenfalls keine.

Schwaab lenkt den Ball ins eigene Tor

Erst nach einem Konter über Axel Bellinghausen vergab Robbie Kruse in der 30. Minute frei vor Bayer-Keeper Bernd Leno die Ausgleichschance. Fünf Minuten später scheiterte Fortunas Mittelfeldspieler Robert Tesche mit einem 25-Meter-Schuss knapp. Dann hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase und kamen nach einem Schuss von Kruse, den Schwaab ins eigene Tor lenkte zum 1:1-Ausgleich.

Noch kurz vor der Pause hatte Mathis Bolly das 2:1 für den Aufsteiger auf dem Fuß, doch Leno parierte glänzend. Die Düsseldorfer blieben am Drücker und hatten durch die schnellen Bolly und Kruse immer wieder gute Szenen, ohne sich aber zwingende Möglichkeiten zu erspielen.

Immer wieder Schürrle und Kießling

Bayer agierte nach zuletzt schwachen Auswärtsauftritten zurückhaltend. Einen der wenigen Angriffe der Gäste nutzte Schürrle nach einer Stunde mit einem schönen Drehschuss zur 2:1-Führung. In der spannenden Schlussphase drängte die Fortuna auf den Ausgleich, doch abermals Schürrle mit seinem zweiten Treffer und Kießling kurz vor Schluss sicherten Bayer den 4:1-Sieg.

Fortuna Düsseldorf - Bayer Leverkusen 1:4 (1:1)

Fortuna Düsseldorf: Giefer - Balogun (46. Levels), Latka, Malezas, van den Bergh - Tesche, Lambertz (79. Ilsø) - Reisinger, Kruse, Bellinghausen (72. Schahin) - Bolly
Bayer Leverkusen: Leno - Carvajal, Wollscheid, Schwaab, Boenisch - Bender, Reinartz, Sam (65. Hegeler) - Castro (73. Rolfes), Kießling, Schürrle (88. Hosogai)
Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)
Zuschauer: 53.265
Tore: 0:1 Kießling (22./Foulelfmeter), 1:1 Schwaab (41./Eigentor), 1:2 Schürrle (62.), 1:3 Schürrle (84.), 1:4 Kießling (88.)
Gelbe Karten: Balogun (4), Lambertz (7), Malezas (3) / Castro (4), Reinartz (9)

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
2:0 gegen Hoffenheim Daheim lässt Leverkusen keinen rein

Gegen die TSG Hoffenheim bleibt Bayer Leverkusen auch nach 540 Minuten ohne Gegentor im eigenen Stadion und feiert einen verdienten 2:0-Sieg. Für die direkte Qualifikation für die Champions League reicht es für Bayer 04 trotzdem nicht. Mehr

16.05.2015, 17:45 Uhr | Sport
Bayer Leverkusen Trainer Roger Schmidt im Interview

Roger Schmidt ist nach einem knappen halben Jahr als Bundesliga-Trainer von Bayer Leverkusen weit gekommen. Ein Gespräch über seine berufliche Vergangenheit und die Arbeit als Trainer. Mehr

09.12.2014, 14:12 Uhr | Sport
1:2 in Hoffenheim Hertha rettet sich mit letzter Kraft

Die Berliner machen es spannend: Nach der 1:2-Niederlage in Hoffenheim rettet sie nur das bessere Torverhältnis vor dem Absturz auf den Relegationsrang. Die TSG kann sich gleich doppelt freuen. Mehr

23.05.2015, 18:11 Uhr | Sport
Bundesliga-Spitzenspiel Leverkusen will gegen Bayern attackieren

Es ist ein echtes Bundesliga-Spitzenspiel, das am Samstag ausgetragen wird: Tabellenführer Bayern München und der Tabellendritte Bayer Leverkusen treten gegeneinander an Mehr

05.12.2014, 09:33 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Ich kann für mehr Stabilität sorgen

Stefan Reinartz hätte in England sehr viel Geld verdienen können, entschied sich aber für Frankfurt – wegen der besseren Perspektiven. In seinem letzten Spiel für Leverkusen demonstriert er, warum er ein guter Fang für die Eintracht ist. Mehr Von Peter Heß

26.05.2015, 07:57 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 30.03.2013, 17:39 Uhr

Umfrage

Wer setzt sich in der Relegation durch?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.