Home
http://www.faz.net/-gtn-6z0xw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

1. FC Köln Peszko in der Ausnüchterungszelle

Köln hat nicht nur sportliche Sorgen. Slawomir Peszko verbringt die Nacht nach dem Bremen-Spiel bei der Polizei. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art beim FC. Konsequenzen drohen Peszko auch in Polen.

© REUTERS Vergrößern Daneben gegriffen: Der Kölner Slavomir Peszko (weißes Trikot) verbringt die Nacht nach dem Spiel gegen Bremen in der Ausnüchterungszelle

Der Kölner Fußballprofi Slawomir Peszko ist in der Nacht nach dem 1:1 des 1. FC am Samstag gegen Werder Bremen in einer Polizei-Ausnüchterungszelle gelandet. „Wir können bestätigen, dass Slawomir Peszko vorübergehend in Gewahrsam genommen wurde“, sagte FC-Sprecher Tobias Schmidt am Sonntag.

Schmidt bestätigte zudem übereinstimmende Medienberichte, nach denen der Pole „Alkohol konsumiert“ hatte. Der abstiegsbedrohte Bundesligaverein reagierte umgehend mit einer Geldstrafe in nicht genannter Höhe und „arbeitsrechtlichen Maßnahmen“, wie Schmidt ergänzte. Für das Auswärtsspiel des FC am Dienstag in Mainz (20.00 Uhr / Live im F.A.Z.-Ticker) wird Peszko nicht berücksichtigt. „Er wird definitiv nicht zum Kader gehören“, sagte Schmidt.

Mehr zum Thema

Auch Polens Nationaltrainer Franciszek Smuda hat dem Spieler Konsequenzen angedroht und ein mögliches EM-Aus für Peszko in Betracht gezogen. „Ich habe ihm schon einmal eine ähnliche Eskapade verziehen. Das ist nicht entschuldbar und wirft ein schlechtes Licht auf alle polnischen Spieler, sogar die von Dortmund“, meinte Smuda. Damit habe sich Peszko selbst von der EM fast abgemeldet.

Zum genauen Sachverhalt konnte sich der FC nicht näher äußern. „Es gibt verschiedene Darstellungen“, führte Schmidt aus. Noch vor dem Training am Sonntagmorgen wurde Peszko von Trainer Stale Solbakken und Claus Horstmann, dem Vorsitzenden der FC-Geschäftsführung, zum Rapport gebeten. Schmidt: „Wir haben sofort mit dem Spieler gesprochen und Maßnahmen ergriffen.“

Warmlaufen fürs Spitzenspiel F.A.Z.-Spezial: Dortmund und Bayern im Titelkampf © dpa Bilderstrecke 

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art beim 1. FC Köln. Bereits an Karneval war Verteidiger Miso Brecko bei einer Alkoholfahrt erwischt worden. Auch er war wegen „unprofessionellen Verhaltens in der Öffentlichkeit und wegen der Verletzung seiner Vorbildfunktion“ bestraft worden.

Quelle: FAZ.NET mit Material von dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Champions-League-Playoffs Urlaub für die Trainerfrau

In den Playoffs zur Champions League geht es um Millionen. Mit dabei sind neben Leverkusen auch drei Arsenal-Weltmeister und andere prominente Klubs. Zu einer besonderen Maßnahme greift der Trainer von Malmö FF. Mehr

19.08.2014, 09:06 Uhr | Sport
Trotz WM-Titel Bundesliga verfehlt Dauerkartenrekord

Die Fans haben wieder Lust auf die Bundesliga. Beim FC Bayern gehen selbst für das Paderborn-Spiel 120.000 Bestellungen ein. Einen neuen Dauerkarten-Rekord gibt es trotz des deutschen WM-Titels aber nicht. Mehr

11.08.2014, 18:05 Uhr | Sport
Stichelei von Rummenigge Dortmund-Investorendeal nur eine „Bayern-Kopie“

Dortmund freut sich über die Kapitalerhöhung von 114 Millionen Euro, der Lieblingsrivale FC Bayern stichelt und spricht von einer Kopie der Münchner Strategie. Und diese Kopie sei „leider nicht so gut wie das Original“. Mehr

22.08.2014, 13:46 Uhr | Sport
Ergebnisse, Tabellen und Statistik