Home
http://www.faz.net/-gtn-6z0xw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

1. FC Köln Peszko in der Ausnüchterungszelle

Köln hat nicht nur sportliche Sorgen. Slawomir Peszko verbringt die Nacht nach dem Bremen-Spiel bei der Polizei. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art beim FC. Konsequenzen drohen Peszko auch in Polen.

© REUTERS Vergrößern Daneben gegriffen: Der Kölner Slavomir Peszko (weißes Trikot) verbringt die Nacht nach dem Spiel gegen Bremen in der Ausnüchterungszelle

Der Kölner Fußballprofi Slawomir Peszko ist in der Nacht nach dem 1:1 des 1. FC am Samstag gegen Werder Bremen in einer Polizei-Ausnüchterungszelle gelandet. „Wir können bestätigen, dass Slawomir Peszko vorübergehend in Gewahrsam genommen wurde“, sagte FC-Sprecher Tobias Schmidt am Sonntag.

Schmidt bestätigte zudem übereinstimmende Medienberichte, nach denen der Pole „Alkohol konsumiert“ hatte. Der abstiegsbedrohte Bundesligaverein reagierte umgehend mit einer Geldstrafe in nicht genannter Höhe und „arbeitsrechtlichen Maßnahmen“, wie Schmidt ergänzte. Für das Auswärtsspiel des FC am Dienstag in Mainz (20.00 Uhr / Live im F.A.Z.-Ticker) wird Peszko nicht berücksichtigt. „Er wird definitiv nicht zum Kader gehören“, sagte Schmidt.

Mehr zum Thema

Auch Polens Nationaltrainer Franciszek Smuda hat dem Spieler Konsequenzen angedroht und ein mögliches EM-Aus für Peszko in Betracht gezogen. „Ich habe ihm schon einmal eine ähnliche Eskapade verziehen. Das ist nicht entschuldbar und wirft ein schlechtes Licht auf alle polnischen Spieler, sogar die von Dortmund“, meinte Smuda. Damit habe sich Peszko selbst von der EM fast abgemeldet.

Zum genauen Sachverhalt konnte sich der FC nicht näher äußern. „Es gibt verschiedene Darstellungen“, führte Schmidt aus. Noch vor dem Training am Sonntagmorgen wurde Peszko von Trainer Stale Solbakken und Claus Horstmann, dem Vorsitzenden der FC-Geschäftsführung, zum Rapport gebeten. Schmidt: „Wir haben sofort mit dem Spieler gesprochen und Maßnahmen ergriffen.“

Warmlaufen fürs Spitzenspiel F.A.Z.-Spezial: Dortmund und Bayern im Titelkampf © dpa Bilderstrecke 

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art beim 1. FC Köln. Bereits an Karneval war Verteidiger Miso Brecko bei einer Alkoholfahrt erwischt worden. Auch er war wegen „unprofessionellen Verhaltens in der Öffentlichkeit und wegen der Verletzung seiner Vorbildfunktion“ bestraft worden.

Quelle: FAZ.NET mit Material von dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Befehlsverweigerung in Ungarn Hamilton droht keine Mercedes-Strafe

Lewis Hamilton soll beim Formel-1-Rennen in Ungarn Teamkollege Nico Rosberg vorbeilassen. Doch der Brite verweigert den Befehl aus der Box. Auf eine Strafe für Hamilton verzichtet Mercedes allerdings. Mehr

28.07.2014, 09:31 Uhr | Sport
Mittelstandsanleihen-Ticker Ekotechnika-Rating sinkt auf „CCC“

Joh. Fr. Behrens erreicht die Kreditklauseln für einen Konsortialkredit nicht. Constantin Medien zahlt Unternehmensanleihe vorzeitig zurück. Eterna verzeichnet ein gutes erstes Halbjahr. Mehr

28.07.2014, 15:19 Uhr | Finanzen
Debatte um Polizeikosten DFB entzieht Bremen EM-Qualifikationsspiel

Der DFB reagiert auf die Forderung nach Beteiligung an den Kosten von Polizeieinsätzen: Das nach Bremen vergebene EM-Qualifikationsspiel findet nun in Nürnberg statt. Politik und Polizeigewerkschaft tadeln die „Strafaktion“. Werder Bremen bedauert finanziellen Verlust. Mehr

25.07.2014, 13:55 Uhr | Sport
Ergebnisse, Tabellen und Statistik