http://www.faz.net/-gtm-768ot
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 02.02.2013, 17:55 Uhr

1:3 in Düsseldorf Stuttgarts neue Sorgen

Normalerweise startet der VfB Stuttgart nach missratener Hinserie in der Rückrunde durch. Doch in dieser Saison läuft es anders: Die Schwaben verlieren ihr drittes Spiel 2013 - mit 1:3 in Düsseldorf.

© dapd Neuer Vertrag, aber schwacher Start ins neue Jahr: Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia

Mit dem ersten Sieg in diesem Jahr hat Fortuna Düsseldorf einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga geschafft und die sportliche Misere beim VfB Stuttgart im Jahr 2013 verschärft. Der Aufsteiger bezwang die Schwaben an diesem Samstag mit 3:1 (2:0) und hält mit 24 Punkten weiterhin einen Sicherheitsabstand zur Abstiegszone. Die Stuttgarter hingegen mussten schon die vierte Niederlage in Serie hinnehmen.

Vor 44.153 Zuschauern in der Esprit-Arena erzielten Robbie Kruse (8./37.) und Oliver Fink (76.) die Treffer für die Gastgeber, die nach mehr als 23 Jahren wieder einen Heimsieg gegen Stuttgart feierten. Christian Gentner traf für den VfB (60.). Stuttgarts Coach Bruno Labbadia, der unter der Woche seinen Vertrag bis 2015 verlängert hatte, war angesichts mehrerer verletzter und gesperrter Spieler zu Umstellungen gezwungen. Insgesamt standen gleich fünf neue Spieler in der Startformation, darunter auch Winter-Neuzugang Felipe in der Innenverteidigung. Doch gegen die zuletzt enttäuschenden Gastgeber fanden die Stuttgarter nur schwer ins Spiel.

Mehr zum Thema

Die Düsseldorfer standen in der Defensive sehr tief und setzten bei Ballgewinn auf schnelle Konter. Fortunas Trainer Norbert Meier hatte dafür drei wichtige Veränderungen vorgenommen. Kapitän Andreas Lambertz kehrte wie Ken Ilsö wieder ins Team zurück und in der Innenverteidigung feierte der Grieche Stelios Malezas sein Comeback nach fast viermonatiger Verletzungspause. Vor allem der agile Lambertz tat dem Spiel der Gastgeber gut. In der achten Minute legte der Fortuna-Kapitän nach einem Doppelpass Robert Tesche den Ball auf, doch der Neuzugang im Düsseldorfer Trikot traf nur den rechten Innenpfosten. Zwei Minuten später traf dann der Australier Kruse zur Führung, als er einen von Tesche abgefälschten Schuss aufnahm und zum 1:0 einschob.

Kruse mit Doppelpack

Noch vor der Pause gelang wieder Kruse mit einem Flachschuss ins lange Ecke nach Vorarbeit von Ilsö der zweite Treffer für den Aufsteiger (37.). Die Gäste mussten nach dem Rückstand reagieren. In Federico Macheda und Ibrahima Traore kamen zwei neue Offensivkräfte, die dem Angriffsspiel der Stuttgarter neue Impulse gaben. Eine Flanke des schnellen Traore nutzte Gentner in der 60. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer. In der Folgezeit hatten die Düsseldorfer Schwerstarbeit in der Defensive zu verrichten und kamen nur noch zu wenigen Entlastungsangriffen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte der eingewechselte Fink mit einem Distanzschuss zum 3:1 – der vierte Heimsieg der Saison für die Fortuna.

Bild Düsseldorf © dpa Vergrößern Du warst es! Fortuna-Kapitän Andreas „Lumpi“ Lambertz (links) jubelt mit dem doppelten Torschützen Robbie Kruse

Fortuna Düsseldorf - VfB Stuttgart 3:1 (2:0)

Fortuna Düsseldorf: Giefer - Balogun, Malezas, Latka, van den Bergh - Bodzek, Tesche - Kruse (90. Bellinghausen), Ilsø (67. Fink), Lambertz - Reisinger (80. Schahin)
VfB Stuttgart: Ulreich - Sakai, Tasci, Felipe Lopes, Molinaro - Gentner, Kvist - Torun (71. Okazaki), Hajnal (46. Traoré), Holzhauser (46. Macheda) - Ibisevic
Schiedsrichter: Stark (Ergolding)
Zuschauer: 44.153
Tore: 1:0 Kruse (10.), 2:0 Kruse (37.), 2:1 Gentner (60.), 3:1 Fink (76.)
Gelbe Karten: Kruse (6), Malezas (1) / Felipe Lopes (1), Kvist (4), Sakai (4)

Quelle: FAZ.NET/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kolumne Geschmackssache Letzter Aufruf für fliegende Feinschmecker

Der Stuttgarter Flughafen gehört nicht zu den bedeutendsten Drehkreuzen. Doch er hat etwas Einmaliges zu bieten: Marco Akuzuns Top Air, das wohl beste Flughafenrestaurant der Welt. Mehr Von Jakob Strobel Y Serra

29.07.2016, 17:03 Uhr | Stil
Früheres Konzentrationslager Papst besucht Auschwitz

Papst Franziskus hat das frühere Konzentrationslager Auschwitz besucht. Anders als seine Vorgänger verzichtete Franziskus auf eine öffentliche Rede. Stattdessen betete er und traf sich mit Überlebenden. Mehr

29.07.2016, 19:49 Uhr | Politik
Eintracht Frankfurt Bald wieder ein Löwe

Angeblich nur noch ein paar Formalitäten trennen Eintracht-Profi Stefan Aigner von der Rückkehr zu seinem alten Verein. Der Transfererlös soll in neue Spieler investiert werden. Mehr Von Jörg Daniels, Frankfurt

30.07.2016, 07:56 Uhr | Rhein-Main
Pokémon Go Hype um App treibt seltsame Blüten

Eier ausbrüten auf dem Handy? Mit Himmihbeeren werfen? Wem all das nichts sagt, der hat die neue Pokémon-Go-App von Nintendo noch nicht heruntergeladen. Um das Augmented-Reality-Spiel hat sich ein beispielloser Hype entwickelt, der die seltsamsten Blüten treibt. Mehr

29.07.2016, 15:08 Uhr | Wirtschaft
Mainzer U23-Trainer Schwarz Die Bundesliga ist mein Ziel

Sandro Schwarz ist das nächste Talent aus der Mainzer Trainerschule. An diesem Samstag startet er mit der U23 des Fußball-Bundesligaklubs gegen den FSV Zwickau in die Spielzeit der Dritten Liga - als inoffizieller Meister der Reserveteams Mehr Von Daniel Meuren, Mainz

30.07.2016, 12:55 Uhr | Sport